Campusbewohner der Woche: der Graureiher (Ardea cinerea)

Auf dem Campus nutzt er die Gelegenheit und sucht umsichtig nach Zutaten für sein Mittagsmahl. Beliebt sind bei ihm Fische, Frösche oder Molche, aber auch Küken verschlingt er umstandslos, wenn sie ihm versehentlich vor den dolchartigen Schnabel kommen. Ob sich der Graureiher auch an unseren Teichrallen-Küken bediente, ist ungewiss. Bis zu einem halben Kilo Kleingetier landet täglich in seinem Magen. Er überrascht seine Beute, indem er bewegungslos dasteht, um sie im passenden Moment blitzschnell zu erdolchen. Aufgepasst!


Alle Nachrichten im Überblick