Kompetenzorientierung auf dem Prüfstand

Das von Martin Hieronymus vorgestellte Posterprotokoll

Dipl. Ing.-Inform. (FH) Martin Hieronymus auf der Jahrestagung der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) an der Humboldt Universität Berlin

Während die Eröffnungsvorträge als Frontalvorlesung auf manche Teilnehmerinnen und Teilnehmer fehl am Platz gewirkt haben mögen, waren die Sessions im Workshop- und Barcamp-Format von aktiven Diskussionen und Kompetenzzuwachs geprägt. Die Dokumentation der Tagung erfolgte durch Benjamin Felis, der die Kernaussagen in einem Posterprotokoll festgehalten hat.

Die NORDAKADEMIE wurde auf der Tagung durch Martin Hieronymus aus dem Fachbereich der Ingenieurwissenschaften repräsentiert. Er stellte zusammen mit Dr.-Ing. Marc Fischer von der TU Braunschweig das Thema „Kompetenzorientierte Curriculumentwicklung in Zeiten der digitalen Transformation“ vor.

Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung nutzen

Den Anstoß zu dem Vortrag hat der Verein Deutscher Ingenieure (VDI) mit dem Diskussionspapier „Smart Germany  - Ingenieurausbildung in der digitalen Transformation“ gegeben. In diesem Papier fordern die Autoren des VDI eine Abkehr vom vertieften Ingenieurswissen hin zu einem breiteren Wissen, das insbesondere um digitale Technologien und deren Auswirkungen auf Mensch und Umwelt erweitert wird. Einig waren sich die Anwesenden, dass der Austausch mit den Sozial- und Geisteswissenschaften für Ingenieure wichtiger werden wird und Module wie Technikfolgenabschätzung oder Technikethik ins Curriculum integriert werden sollten.

Heiß diskutiert wurde ebenfalls die Frage, ob Studierende in den Ingenieurwissenschaften zukünftig Differentialgleichungen per Hand lösen können müssen, oder ob es reicht, wenn Smartphones dieser Aufgabenstellung nachkommen.

Fazit

In der Diskussion stellte sich heraus, dass die inneren Widerstände zur Transformation des Curriculums ins digitale Zeitalter hoch sind; die NORDAKADEMIE ist aber dank ihrer Nähe zur Wirtschaft, der Systemakkreditierung und nicht zuletzt aufgrund des innovationsfreudigen Kollegiums für die Zukunft gut aufgestellt.

 

 

 


Alle Nachrichten im Überblick