Aufbau des dualen Studiums

Der Studiengang Wirtschaftsinformatik wird parallel zum Studiengang Angewandte Informatik angeboten und ist mit diesem verknüpft. 

Durch das duale Studiensystem sind die Inhalte des Studienprogramms eng mit denen des Ausbildungsbetriebs verzahnt.  

Der optimale Einsatz der IT in Unternehmen erfordert eine enge Verzahnung von fundiertem Informatikwissen mit betriebswirtschaftlichen Kenntnissen in Bereichen wie Beschaffung, Produktion, Vertrieb und Verwaltung. Deshalb basiert der Studiengang auf drei Säulen:

Als erste umfasst der Bereich Informatik die Grundlagen der modernen IT, die Themen wie Softwareentwicklung und Basiswissen der Informatik beinhalten. Die zweite Säule zeigt die Verzahnung zwischen Informatik und Betriebswirtschaft auf und umfasst Schwerpunkte wie betriebswirtschaftliche Anwendungen, Internetanwendungen und Projektmanagement. Als dritte Säule eröffnen die Wirtschaftswissenschaften mit Themen wie Logistik, Controlling und Marketing den Blick auf die ökonomischen Aspekte der beruflichen Praxis. Abgerundet wird das Studium durch ein breites Spektrum an Wahlpflichtfächern und Seminaren, mit denen die Studierenden ihr Wissen erweitern und vertiefen können. Eine praxisbezogene Bachelorarbeit bildet den Abschluss.

Absolventen des Studiengangs Wirtschaftsinformatik bieten sich hervorragende Berufsperspektiven.

Duale Studenten und Absolventen berichten, wie sie das Studium an der NORDAKADEMIE erleben.

Wir haben für Sie die häufigsten Fragen und Antworten zum dualen Studium zusammengestellt.