Qualitätsmanagement

An der NORDAKADEMIE wird sich intensiv mit dem Thema Qualitätsmanagement befasst. Das Ziel ist es, gemeinsam dafür zu sorgen, dass die herausragenden Studienbedingungen der Hochschule noch besser werden.

Eine Qualitätsmanagementbeauftragte ist für die Koordination, Durchführung und Weiterentwicklung des Qualitätsmanagementsystems zuständig und berichtet regelmäßig an das Präsidium über den Stand der Verbesserungen. Die Gesamtverantwortung für das Qualitätsmanagement hat der Präsident der Hochschule.

Den Kern des Qualitätsmanagementsystems bilden Befragungen: Die Hochschulmitglieder werden regelmäßig mittels eines jeweils abgestimmten Online-Fragebogens befragt und so der Status quo an der Hochschule festgestellt. Wenn man diesen Status quo mit den Zielen der Hochschule vergleicht, lassen sich Verbesserungspotentiale feststellen.

Folgende Befragungen finden regelmäßig statt:

  • Befragung der Erstsemester
  • Befragung der Studierenden zu den Lehrveranstaltungen
  • Befragung der Absolventen
  • Befragung der Dozenten
  • Befragung der Kooperationsbetriebe

In vielen Prozessen des Qualitätsmanagements ist eine Einbindung von Mitgliedern der Hochschulgemeinschaft konkret vorgesehen. Es gibt z. B. regelmäßige Besprechungen zwischen dem Präsidium und Vertretern der Kooperationsbetriebe (Betrieblicher Beirat) oder zwischen der Qualitätsmanagementbeauftragten und dem AStA. Im Fokus steht dabei immer die Aufdeckung von Verbesserungspotential. Vertreter folgender Gruppen wirken in dem Qualitätsmanagement aktiv mit und tragen mit Ideen und Anregungen zum Qualitätsmanagementsystem bei:

  • Studierende
  • Alumni
  • Präsidium
  • Professoren
  • Dozenten
  • Mitarbeiter
  • Kooperationsbetriebe

Ein reger Austausch, Kommunikation und stetige Reflexion tragen somit zur kontinuierlichen Verbesserung von Strukturen, Prozessen und Dienstleistungen bei. Für das  Qualitätsmanagement an der NORDAKADEMIE ist es besonders wichtig, dass das System "gelebt wird". D. h. jedes Mitglied der Hochschulgemeinschaft soll wissen, dass es ein Qualitätsmanagement an der NORDAKADEMIE gibt und dass man sich daran beteiligen kann.  

Das Engagement der NORDAKADEMIE im Bereich Qualitätsmanagement hat sich bewährt, denn 2012 wurde die Effektivität des Qualitätsmanagementsystems durch das Siegel der Systemakkreditierung bestätigt. Bei der Neuentwicklung von Studiengängen erhalten diese nach erfolgreichem Durchlaufen der abschließenden Qualitätsprüfung auf Beschluss des Präsidiums das Siegel des Akkreditierungsrates.

Alle Studiengänge durchlaufen jährlich einen standardisierten Studiengangentwicklungsprozess. Mit diesem Prozess wird überprüft, ob jeder einzelne Studiengang sämtlich Kriterien einer Programmakkreditierung erfüllt. Sollte festgestellt werden, dass dies nicht der Fall ist, werden entweder Auflagen zur Behebung des Mangels ausgesprochen, im Extremfall kann die interne Akkreditierung und damit das Siegel des Akkreditierungsrates entzogen werden.

Mehr Informationen zum Qualitätsmanagementsystem und Qualitätsmanagementverständnis der NORDAKADEMIE lassen sich der Beschreibung des Qualitätsmanagement Systems entnehmen.

Aktuelle Ergebnisse des Qualitätsmanagements 2016

Die NORDAKADEMIE ist die Hochschule der Wirtschaft. Sie wird als gemeinnützige Einrichtung unmittelbar von Unternehmen getragen.

Die Hochschule der Wirtschaft ist eine gemeinnützige Aktiengesellschaft.

Hier finden Sie Informationen zur Akkreditierung sowie Rankingergebnisse.