Passungsdiagnostik

An der NORDAKADEMIE wird bereits seit mehreren Jahren erfolgreich zum Thema Passungsdiagnosik geforscht. Passungsdiagnostik beschäftig sich mit der Messung von Motivation und Kompetenzen von Individuen mit der Möglichkeit den Erfolg bei Bildungswegen oder beruflichen Tätigkeiten besser einschätzen zu können.

Seit 2012 werden Erkenntnisse aus eigener Forschung eingesetzt. Mithilfe von passungsdiagnostischen Verfahren wird es den Partnerunternehmen besser ermöglicht, aus einem großen Pool an Bewerbungen geeignete Interessierte für Stellen zu selektieren. In einem hochschuleigenen Assessment Center wird es Studierenden zudem ermöglicht, eigene Erfahrungen mit diesen Verfahren zu sammeln und Erkenntnisse zu erlangen. Die dadurch gewonnenen Daten fließen wiederum in die aktuelle Forschung ein, wodurch es möglich wird, passungsdiagnostische Verfahren zu verfeinern und zu optimieren.

Zu den aktuellen Forschungsprojekten gehören:

 

Passende Auszubildende zu finden wird in den nächsten Jahren zur Herausforderung in vielen Personalabteilungen, denn die meisten Unternehmen suchen nach ähnlichen Bewerbern, was auch aufgrund des demografischen Wandels immer schwerer wird. Die Stadt Elmshorn bildet die Problemlage repräsentativ ab. Es gibt in Elmshorn starke Markenunternehmen, die in der Region seit Generationen verwurzelt sind und deshalb viele Bewerbungen bekommen. Und es gibt auch weniger bekannte Firmen, die darunter leiden, dass der Standort Hamburg für viele Bewerber attraktiver ist. Prof. Dr. Scheffer wird daher gemeinsam mit mehreren beteiligten Unternehmen in der Bewerbungsphase optimale Personen-Job-Passung erforschen und dadurch den Austausch von passenden Bewerbern für unterschiedliche Unternehmen aus der Region möglich machen.

Weitere Informationen zu diesem Projekt finden Sie auch im campusforum Nr. 57, S. 3.

Durch die Digitalisierung von Bewerbungsunterlagen und weiteren Schriftstücken besteht erstmals die Möglichkeit, eine umfassende, computergestützte Textanalyse durchzuführen und damit die Passung von Personen mit ihrer Arbeitsstelle, ihrem Ausbildungsplatz oder ihrer Studienrichtung zu optimieren. Prof. Dr. David Scheffer arbeitet gemeinsam mit Dipl.-Inf. Uwe Neuhaus an der Umsetzung des interdisziplinären Projekts. 

Ausgewählte aktuelle Publikationen:

2017

Scheffer, D. & Manke, B. (2017). The Significance of Implicit Personality Systems and Implicit Testing: Perspectives From PSI Theory. In N. Baumann, M. Kazén, M. Quirin, & S. Koole (Eds.), Why people do the things they do. Building on Julius Kuhl's contributions to the psychology of motivation and volition (pp. 281–300). Toronto: Hogrefe.

2016

Scheffer, D. & Markgraf, I. (2016). Neurotypus und Mediennutzung. In S. Regier, H. Schunk, & T. Könecke (Eds.), Marken und Medien. Führung von Medienmarken und Markenführung mit neuen und klassischen Medien (pp. 211–221). Wiesbaden: Springer Gabler.

Scheffer, D. & Sarges, W. (2016). Das Kompetenzentwicklungsmodell: Lebendige Kompetenzmodelle auf der Basis des Entwicklungsquadrates. In J. Erpenbeck (Ed.), Handbuch Kompetenzmessung.Erkennen, verstehen und bewerten von Kompetenzen in der betrieblichen, pädagogischen und psychologischen Praxis (3rd ed., pp. 309–316). Stuttgart: Schäffer-Poeschel.

Scheffer, D. & Sarges, W. (2016). Lernpotential-Assessment Center. In J. Erpenbeck (Ed.), Handbuch Kompetenzmessung. Erkennen, verstehen und bewerten von Kompetenzen in der betrieblichen, pädagogischen und psychologischen Praxis (3rd ed., pp. 44–50). Stuttgart: Schäffer-Poeschel.

Scheffer, D., Binckebanck, L., & Eisermann, J. (2016). Persönlichkeitssysteme in der Vertriebspraxis nutzen. Sales Management Review, 25(3), 12–21.

2015

Boecker, D., Mikoleit, Bernhard & Scheffer, David. (2015). mHealth and Population Management. In S. Adibi (Ed.), mHealth multidisciplinary verticals (pp. 158–180). Boca Raton FL: CRC Press.

Scheffer, D., & Bennies, B. (2015). System 2-Test: Eine psychometrische Skala zur Messung des „langsamen Denkens“. In G. Plate (Ed.), Forschung für die Wirtschaft 2014 (1st ed., pp. 323–336). Göttingen: Cuvillier.

Kontakt

Prof. Dr. David Scheffer
Professoren / Dozenten
Telefon: 04121 4090-415
E-Mail

Michaela Mellech
Wissenschaftliche Mitarbeiter/innen
Telefon: 04121 4090-525
E-Mail

Die Adobe Connect DACH Nutzergruppe bietet Interessierten jeweils dienstags im zweiwöchentlichen Rhythmus für eine halbe Stunde Einblicke in verschiedene Nutzungsszenarien.

Kulturelle Archetypen

In Kooperation mit Forschern der Universitäten in Hamburg, Magdeburg, Newcastle (Australien) und Bozen hat Prof. Richter eine 10-Länder-Studie zu kulturellen Archetypen durchgeführt. 

Exzellente Forschungsbedingungen genießen eine hohe Priorität an der NORDAKADEMIE, damit Studierende wie auch Lehrende theoretische Inhalte praktisch erproben und systematisch auswerten können.