Arbeitskreise Ingenieurwissenschaften

Der Verein Deutscher Ingenieure (VDI) sieht eine seiner wesentlichen Aufgaben satzungsgemäß darin, Empfehlungen und Regeln zum Stand der Technik zu erarbeiten. Vor allem die inzwischen mehr als 2.500 VDI-Richtlinien bilden in Industrie, Wissenschaft und öffentlicher Verwaltung eine wesentliche Grundlage der Standardisierung. In der VDI-Gesellschaft für Produktion und Logistik (VDI-GPL) befasst sich der Fachausschuss (FA) 204 mit der Simulationstechnik. Damit eng verzahnt arbeitet der FA 205 am Konzept der digitalen Fabrik.

Auch im Fachbereich Ingenieurwissenschaften der NORDAKADEMIE bildet die Digitalisierung von Produkten, Produktion und techniknaher Dienstleistung ein Kerngebiet. Unter anderem ist die Simulationstechnik fester Bestandteil der Forschung und Lehre. Vor diesem Hintergrund hat Prof. Dr.-Ing. Volker Ahrens im Juni 2016 die Leitung eines VDI-Richtlinienausschusses übernommen, um unter Mitwirkung aller interessierten Kreise das Blatt 2 der Richtlinienreihe VDI 3633 zur Simulation von Logistik-, Materialfluss- und Produktionssystemen auf den neuesten Stand zu bringen. Die darin thematisierte Definition von Anforderungen an eine Simulationsstudie bedarf der Überarbeitung, da sich das Anforderungsmanagement in den letzten Jahren wesentlich weiterentwickelt hat.

Bisherige Ausschusssitzungen:

  •  07. Juni 2016 beim VDI in Düsseldorf
  •  23. September 2016 an der NORDAKADEMIE Graduate School in Hamburg
  •  18. November 2016 bei der Firma SEW Eurodrive in Graben/Bruchsal
  •  14. Februar 2017 bei der Firma SimPlan in Regensburg
  •  30. Mai 2017 an der Technischen Universität Hamburg-Harburg (TUHH) und bei der Firma Airbus in Hamburg
  •  20. September 2017 an der Universität Kassel am Rande der ASIM-Tagung „Simulation in Produktion und Logistik“
  •  29. Januar 2018 an der Leuphana Universität Lüneburg

Nächste Sitzung:

  •  12. Juni 2018 bei der Firma SimPlan in Hanau

 

 

Der Fachbereich Ingenieurwissenschaften nimmt an Tagungen und Forschungsaktivitäten zum Thema  Hochschuldidaktik teil. Im institutionellen Rahmen erfolgt die Teilnahme über die Mitarbeit von Martin Hieronymus in der AG Ingenieurdidaktik, die in der deutschen Gesellschaft für Hochschuldidaktik (dghd) beheimatet ist.

Das Ziel der AG Ingenieurdidaktik ist die Vernetzung der Akteure beider wissenschaftlicher Disziplinen, der Hochschuldidaktik und der Ingenieurwissenschaften. Darüber hinaus richtet sich die Arbeit in der AG an folgenden Zielen aus:

  • Vernetzung der Akteure
  • Identifikation gemeinsamer Forschungsfelder
  • Projekt-Kooperationen
  • Organisation von Konferenzen
  • Ingenieurdidaktische Weiterbildung

Die Treffen der AG finden regelmäßig im Rahmen der dghd-Tagungen statt. Diese Treffen bilden den Ausgangspunkt für die weiteren AG-Treffen, die alternierend am Standort eines AG-Mitglieds veranstaltet werden.

Bisherige Ausschusssitzungen:

  •  08. Januar 2018 an der TU Dortmund
  •  13. Februar 2018 an der NORDAKADEMIE Graduate School in Hamburg
  •  27. Februar 2018 am Karlsruher Institut of Technology im Rahmen der Jahrestagung der dghd

Nächste Sitzung:

  •  Mai/Juni 2018 vorraus. TU Dresden/ Freiberg

Kontakt

Prof. Dr.-Ing. Volker Ahrens
Professoren / Dozenten
Telefon: 04121 4090-471
E-Mail

Martin Hieronymus
Wissenschaftliche Mitarbeiter/innen
Telefon: 04121 4090-571
E-Mail

Die Adobe Connect DACH Nutzergruppe bietet Interessierten jeweils dienstags im zweiwöchentlichen Rhythmus für eine halbe Stunde Einblicke in verschiedene Nutzungsszenarien.

Nicht nur in den Studiengängen sondern auch in der Didaktikforschung beschäftigt sich die NORDAKADEMIE mit E-Learning. 

Mit der Einrichtung eines Labors Anfang 2015 wurde das Thema User Experience zu einem kontinuierlichen Forschungsschwerpunkt des Fachbereichs Informatik unter der Leitung von Prof. Dr. Matthias Finck aufgebaut.