Life Long Learning

Life Long Learning mit der NORDAKADEMIE Hochschule der Wirtschaft


Im Zeitalter des digitalen Wandels vermehrt sich das Wissen rasant. Ständiges Fortbilden nach dem Prinzip LIFE LONG LEARNING ist daher essentiell. Mit dem Angebot eines dualen oder berufsbegleitenden Studiums können Unternehmen junge Menschen für sich gewinnen und gezielt bei der Aus- und Weiterbildung unterstützen.


Zukunftsfähige Personalentwicklung im digitalen Zeitalter

Kompetenzen von Mitarbeitern stärken, um Teil der digitalen Wertschöpfungsnetze zu sein

Das so genannte Life Long Learning gewinnt im digitalen Zeitalter immer mehr an Bedeutung. Junge Leute möchten und müssen sich ständig fortbilden. Denn: Das Wissen vermehrt sich immer schneller. Up-to-date zu bleiben, wird immer schwieriger. Dauerte es im Jahr 1800 noch gut hundert Jahre, bis sich das Wissen verdoppelte, geschieht dies mittlerweile alle vier Jahre. Gleichzeitig verringert sich die so genannte Halbwertzeit des Wissens, also die Zeit, die es braucht, bis sich der anfängliche Wert um die Hälfte reduziert hat.

Reichte einem früher das Wissen aus der Ausbildung für mehrere Jahrzehnte, entwickelt sich die Welt heute viel zu rasant. Studien zeigen: Betriebliches Fachwissen hat mittlerweile eine Halbwertzeit von vier Jahren. IT-Fachwissen sogar nur von anderthalb Jahren. Und - durch die fortschreitende Digitalisierung wird das IT-Fachwissen in Bereiche Einzug halten, die zuvor noch eine andere Reichweite des Wissens aufwiesen (siehe Abb. 1). Das bedeutet: Wer seine Mitarbeiter nicht häufig genug und kontinuierlich schult, verliert Wissen und damit Kapital beziehungsweise geeignete Arbeitskräfte. Der Mitarbeiter und sein individueller Lernstil und -bedarf rücken in den Mittelpunkt. In unserer komplexen, digitalen Arbeitswelt muss Lernen immer, überall und vor allem just-in-time stattfinden.

Kontakt

Sonja Reinwand
Office for Masters' students
Telephone: 040 554387-321
Email

Cornelia Meier
Service for companies
Telephone: 04121 4090-126
Email

Anette Schwarz-Rostock
Schools/Exhibitions
Telephone: 04121 4090-154
Email


Jetzt Infomaterial anfordern!


War of Talents: Das ist der Status Quo

In der IT-Branche gab es laut Bitkom Stand 2017 etwa 55.000 vakante Stellen. Darüber hinaus meldet die Bundesagentur für Arbeit 2017 im gesamten Ingenieurwesen mehr als 81.000 unbesetzte, freie Positionen. Was ist da los? Viele Unternehmen suchen händeringend gut ausgebildete Mitarbeitende, können vakante Stellen aber nicht mit geeignetem Personal besetzen. Die zentrale Frage lautet demnach: Wie können Unternehmen junge Menschen für sich gewinnen und sie auch in Zukunft halten?

Vor dem Hintergrund des Fachkräftemangels sollten Unternehmen sich zeitnah positionieren, um Nachwuchskräfte aufzubauen. Bis zum Jahr 2030 könnten in Deutschland drei Millionen Fachkräfte fehlen. Zu dieser Prognose kommt das Basler Wirtschaftsforschungsinstitut Prognos AG. Als Grund wird unter anderem der demografische Wandel aufgeführt, der dafür sorge, dass in den nächsten zehn bis 20 Jahren die Zahl der arbeitsfähigen Menschen erheblich sinken werde. Eine weitere, gewichtige Herausforderung ist die fortschreitende Digitalisierung, denn sie verändert die Anforderungen an das Arbeitsumfeld, das Management sowie die Arbeitsbedingungen insgesamt. Gleichzeitig fehlt es aber an Expertenwissen in den Unternehmen, offene Stellen für IT-Fachleute und Ingenieure bleiben unbesetzt.

Dem Fachkräftemangel begegnen: Der beste Nachwuchs kommt aus den eigenen Reihen.

Eine Lösung für Unternehmen kann sein, Nachwuchs selbst mit dualen Bachelor- und berufsbegleitenden Masterprogrammen auszubilden und perfekt auf die individuellen Unternehmensanforderungen vorzubereiten. Die berufsbegleitenden Weiterbildungsprogramme und Masterstudiengänge an der NORDAKADEMIE Graduate School Hamburg erlauben eine optimale Kombination von Theorie und Praxis, denn die frisch erworbenen Kompetenzen können direkte Anwendung im Unternehmen finden. Eine Win-win-Situation für alle Beteiligten.

Berufsbegleitende Masterstudiengänge entdecken
Die richtigen Weiterbildungen finden
Duale Bachelorstudiengänge kennenlernen


In diesem Zusammenhang hat sich ebenfalls das JOBS FOR MASTER Programm an der NORDAKADEMIE Graduate School erfolgreich erwiesen, im Rahmen dessen Unternehmen die Möglichkeit haben, junge Talente weiterzuqualifizieren und aufzubauen oder überhaupt erst nach einer geeigneten Personalie für eine vakante Stelle suchen können.

Warum Life Long Learning wichtiger ist denn je

Das berufsbegleitende Studienprogramm ist ein wichtiger Einstiegskanal – vor allem für junge Bachelorabsolventen und Young Professionals. Die neue Generation an Bewerbern und Bewerberinnen hat andere Wertvorstellungen und Wünsche. Den jungen Talenten ist akademische und praktische Weiterbildung wichtig. Weiterbildungsmaßnahmen, vor allem in den Bereichen Digitalwirtschaft und Technik, sind aber natürlich nicht nur für Young Professionals essentiell. Daher sollten Unternehmen regelmäßig interne und externe Weiterbildungen anbieten, um das lebenslange Lernen bei allen Mitarbeitern zu fördern.

Arbeitsplatzsicherheit wird durch das Beherrschen von Systemen und Prozessen geschaffen, weshalb gut ausgebildete Fachkräfte, Meister und Techniker auch beim weiteren Ausbau der Industrie 4.0 gute Beschäftigungschancen haben werden. Dabei ist es Voraussetzung, dass sie in den zentralen Schwerpunkten auf dem neuesten Kenntnisstand sind. Prozessabläufe müssen in aller Komplexität verstanden werden. IT-Kompetenz wird immer wichtiger, der Umgang mit Datenmengen und Analysewerkzeugen muss sitzen. Dabei gilt: Die Digitalisierung wird in Summe keine Jobs vernichten, sie wird verschiedene Berufsbilder sowie die Ausbildungswelt und ihre Lernkonzepte verändern. Darauf müssen sich Arbeitgeber und Arbeitnehmer einstellen und rechtzeitig die Initiative ergreifen.


Angebote an der NORDAKADEMIE Hochschule der Wirtschaft