28.08.2019

Jahresbericht der NORDAKADEMIE-Stiftung veröffentlicht

Die NORDAKADEMIE-Stiftung hat ihren ersten Jahresbericht veröffentlicht und informiert hiermit über ihre Aktivitäten im Jahre 2018.

Wissenschaft und Forschung. Bildung. Kunst und Kultur


Begutachtet wurden vom Stiftungsvorstand, in dem Prof. Dr. Georg Plate und Prof. Dr. Daniel Graewe mitwirken, insgesamt 23 Anträge, davon 14 im Förderbereich Wissenschaft und Forschung, 4 im Förderbereich Bildung sowie 5 im Förderbereich Kunst und Kultur.

In Abstimmung mit dem Stiftungsrat (Vorsitz: Prof. Dr. Thomas Straubaar) wurden 18 Projektanträge bewilligt.

Im Schwerpunktbereich Wissenschaft und Forschung reicht die Themenpalette der bewilligten Anträge von der Entwicklung neuartiger Verfahren der Eignungsdiagnostik bis zu den aktuellen Herausforderungen der Geschäftsbeziehungen zwischen Deutschland und China. Kooperationspartner sind neben der NORDAKADEMIE u.a. Lehrstühle an der Universität Hamburg, der Leuphana Universität Lüneburg und der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Im Bereich Bildung unterstützt die NORDAKADEMIE-Stiftung die Entwicklung eines Informatik-Wettbewerbs an Schulen, im Bereich Kunst und Kultur förderte sie zwei Veranstaltungen des SHMF, zum einen das Moondog-Festival in der Dependance der NORDAKADEMIE im Hamburger Dockland, zum anderen den Percussion-Workshop mit Weltstar Martin Grubinger auf dem Campus der Hochschule in Elmshorn.

Hier geht es zum vollständigen Jahresbericht 2018