Prof. Dr. David Scheffer

Publikationen

2017

Scheffer, D. & Manke, B., (2017). The Significance of Implicit Personality Systems and Implicit Testing: Perspectives From PSI Theory. In N. Baumann, M. Kazén, M. Quirin & S. Koole (Eds.), Why people do the things they do. Building on Julius Kuhl's contributions to the psychology of motivation and volition (pp. 281–300). Toronto: Hogrefe.

2016

Scheffer, D. & Markgraf, I. (2016). Neurotypus und Mediennutzung. In S. Regier, H. Schunk, & T. Könecke (Eds.), Marken und Medien. Führung von Medienmarken und Markenführung mit neuen und klassischen Medien (pp. 211–221). Wiesbaden: Springer Gabler.

Scheffer, D., & Sarges, W. (2016). Das Kompetenzentwicklungsmodell: Lebendige Kompetenzmodelle auf der Basis des Entwicklungsquadrates. In J. Erpenbeck (Ed.), Handbuch Kompetenzmessung. Erkennen, verstehen und bewerten von Kompetenzen in der betrieblichen, pädagogischen und psychologischen Praxis (3rd ed., pp. 309–316). Stuttgart: Schäffer-Poeschel.

Scheffer, D., & Sarges, W. (2016). Lernpotential-Assessment Center. In J. Erpenbeck (Ed.), Handbuch Kompetenzmessung. Erkennen, verstehen und bewerten von Kompetenzen in der betrieblichen, pädagogischen und psychologischen Praxis (3rd ed., pp. 44–50). Stuttgart: Schäffer-Poeschel.

Scheffer, D., Binckebanck, L., & Eisermann, J. (2016). Persönlichkeitssysteme in der Vertriebspraxis nutzen. Sales Management Review, 25(3), 12–21.

2015

Scheffer, D., Boecker, D., Mikoleit, B. (2015). mHealth and Population Management. In S. Adibi (Ed.), mHealth multidisciplinary verticals (pp. 158–180). Boca Raton FL: CRC Press.

Scheffer, D., & Bennies, B. (2015). System 2-Test: Eine psychometrische Skala zur Messung des „langsamen Denkens“. In G. Plate (Ed.), Forschung für die Wirtschaft 2014 (1st ed., pp. 323–336). Göttingen: Cuvillier.

2014

Scheffer, D., & von Studnitz, A. (2014). Vertrauenskultur und Unternehmenserfolg: Ergebnisse einer Personalleiter-Befragung aus psychologischer und unternehmenspraktischer Perspektive (Arbeitspapiere der Nordakademie). Elmshorn.

2013

Scheffer, D. & Massine, P. (2013). Blick ins Unterbewusste. Marketing-Zielgruppen mittels Persönlichkeitstests erfassen. Research & Results. (2), 32–33.

Scheffer, D. & Moede, D. (2013). Selektionskriterien für Mitarbeiter im Vertrieb. In L. Binckebanck, A.-K. Hölter, & A. Tiffert (Eds.), Führung von Vertriebsorganisationen. Strategie - Koordination - Umsetzung (pp. 51–66). Wiesbaden: Springer Fachmedien Wiesbaden.

Scheffer, D. (2013). Die Wirkung impliziter Persönlichkeitssysteme auf das Arbeitsverhalten: Einsatzmöglichkeiten eines visuellen Persönlichkeitstests (Visual Questionnaire) für die Personalauswahl, -entwicklungund Berufsberatung (Forschungsberichte der NORDAKADEMIE). Elmshorn.

Scheffer, D. (2013). Implizite Maße. In W. Sarges (Ed.), Management-Diagnostik (4th ed., pp. 601–608). Göttingen u.a.: Hogrefe.

Scheffer, D., Adrian, A., Binckebanck, L., & Hertlein, R. (2013). Selektionskriterien für Führungskräfte im Vertrieb (Arbeitspapiere der Nordakademie No. 7). Elmshorn

Scheffer, D., & Mikoleit, B. (2013). Persönliche Ziele. In W. Sarges (Ed.), Management-Diagnostik (4th ed., pp. 301–308). Göttingen u.a.: Hogrefe.

Scheffer, D., & von Studnitz, A. (2013). Was Personalverantwortlichen heute wirklich Sorgen bereitet (Arbeitspapiere der Nordakademie). Elmshorn.

2012

Scheffer, D., Markgraf, I. & Pulkenat, J. (2012). The Needs of Package Tourists and Travel Agents – Neuromarketing in the Tourism Sector. In R. Conrady & M. Buck (Eds.), Trends and Issues in Global Tourism. Trends and issues in global tourism 2012  (pp. 79–91). Berlin, Heidelberg: Springer Berlin Heidelberg.

Scheffer, D., & Bennies, B. (2012). Das Extensionsgedächtnis als Schlüssel zum Lernerfolg: Überprüfung eines Bausteins der PSI-Theorie im Rahmen des Lernpotenzial Assessment Centers an der NORDAKADEMIE. In G. Plate (Ed.), Forschung für die Wirtschaft 2012 (pp. 409–418). [s.l.]: Cuvillier.

Scheffer, D., & Meier, J. (2012). Eignungsdiagnostik in Zeiten des demographischen Wandels: Von der Selektion zum Employer Branding. In G. Plate (Ed.), Forschung für die Wirtschaft 2012 (pp. 419–432). [s.l.]: Cuvillier.

2011

Scheffer, D. & Baumann, N. (2011). Seeking flow in the achievement domain: The achievement flow motive behind flow experience. Motivation and Emotion, 35, 267–284.

Markgraf, I., & Scheffer, D. (2011). Differenzierung von Marken durch Neuromarketing am Beispiel der Tourismusbranche (Arbeitspapiere der Nordakademie ISSN 1860-0360 No. 3). Elmshorn.

Meier, J., & Scheffer, D. (2011). Gründe für ein multivariates Auswahlverfahren für Studienbewerber an Hochschulen (Forschungsberichte der NORDAKADEMIE). Elmshorn

Scheffer, D. (2011). Neuromarketing in der Mediaplanung. Media Spectrum. (6), 48–49.

Scheffer, D. (2011). Neuromarketing in der Praxis. Direkt Marketing. (3), 30–33.

Scheffer, D. (2011). NeuroSales – mehr Verkaufserfolg durch Hirnforschung? In L. Binckebanck (Ed.), Verkaufen nach der Krise. Vertriebliche Erfolgspotenziale der Zukunft nutzen - Strategien und Tipps aus Forschung, Beratung und Praxis (1st ed., pp. 61–67). Wiesbaden: Gabler.

Scheffer, D., & Heckhausen, H. (2011). Trait theories of motivation. In J. Heckhausen & H. Heckhausen (Eds.), Motivation and action (3rd ed., pp. 42–70). Cambridge: Cambridge University Press.

Scheffer, D., Mikoleit, B., & Toedtli, R. (2011). Visual Questionnaire, ViQ: Wir sind, was wir sehen. Panorama. Fachinformationen für Berufsbildung, Berufsberatung und Arbeitsmarkt. (1), 26–27.  

2010

Scheffer, D., Adamczak, U., Aranda, G., Broitzmann, R., Flatau, G., Friedrich, P., Uhlenberg, Voller, Jan-Patrick. (2010). Psychographische Verortung von Menschen mit Diabetes: Auswirkungen auf die Produktgestaltung und Kommunikation (Arbeitspapiere der Nordakademie). Elmshorn.

Scheffer, D. &  Baumann, N. (2010). Seeing and mastering difficulty: The role of affective change in achievement flow. Cognition & Emotion, 24(8), 1304–1328.

Scheffer, D., Kuhl, J., Mikoleit, B., & Strehlau, A. (2010). Persönlichkeit und Motivation im Unternehmen: Anwendung der PSI-Theorie in Personalauswahl und -entwicklung (1. Aufl.). Stuttgart: Kohlhammer.

Scheffer, D., & Heckhausen, H. (2010). Eigenschaftstheorien der Motivation. In J. Heckhausen & H. Heckhausen (Eds.), Motivation und Handeln (4th ed., pp. 43–72). Berlin, Heidelberg: Springer.

Scheffer, D., & Kuhl, J. (2010). Volitionale Prozesse der Zielverfolgung. In U. Kleinbeck & K.-H. Schmidt (Eds.), Enzyklopädie der Psychologie: Vol. 1. Arbeitspsychologie. Wirtschafts-, Organisations- und Arbeitspsychologie (pp. 89–129). Göttingen: Hogrefe.

2009

Scheffer, D. & Manke, B. (2009). A Visual Approach to Measure Personality Systems (Arbeitspapiere der Nordakademie No. 4). Elmhorn.

Scheffer, D. (2009). Implizite und explizite Motive. In V. Brandstätter (Ed.), Handbuch der Psychologie: Vol. 11. Handbuch der Allgemeinen Psychologie - Motivation und Emotion (pp. 29–36). Göttingen, Wien u.a.: Hogrefe.

2008

Scheffer, D. & Baumann, N. (2008). Operanter Motivtest und Achievement Flow. In W. Sarges & D. Scheffer (Eds.), Psychologie für das Personalmanagement. Innovative Ansätze für die Eignungsdiagnostik (pp. 51–64). Göttingen: Hogrefe.

Scheffer, D. & Loerwald, D. (2008). Messung von Persönlichkeitseigenschaften mit dem Visual Questionnaire (ViQ) – Attraktivität als Nebengütekriterium. In W. Sarges & D. Scheffer (Eds.), Psychologie für das Personalmanagement. Innovative Ansätze für die Eignungsdiagnostik (pp. 51–63). Göttingen: Hogrefe.

Scheffer, D. & Sarges, W. (Eds.). (2008). Innovative Ansätze für die Eignungsdiagnostik. Psychologie für das Personalmanagement. Göttingen: Hogrefe.

2007

Scheffer, D., Eichstaedt, J., Chasiotis, A., & Kuhl, J. (2007). Towards an integrated measure of need affiliation and agreeableness derived from the Operant Motive Test. Psychology Science, 49(4), 308–324.

Scheffer, D., Schmitz, H., & Sarges, W. (2007). Kompetenzmodelle auf Basis des Wertequadrates als Motor von Veränderungen in Unternehmen. In F. Westermann (Ed.), Psychologie für das Personalmanagement. Entwicklungsquadrat. Theoretische Fundierung und praktische Anwendungen (pp. 223–244). Göttingen, Wien u.a.: Hogrefe. Hier

2006

Scheffer, D. & Eichstaedt, J. (2006). Measuring Implicit Motives on the Basis of the Content Category Superiority Effect  (Manuscript submitted for publication).

Scheffer, D., Loerwald, D., Mikoleit, B. (2006). Persönlichkeit und individuelle Motivation. Der Effekt der Wahrnehmung. Diabetes News. (6), 16.

Scheffer, D., & Kuhl, J. (2006). Erfolgreich motivieren: Mitarbeiterpersönlichkeit und Motivationstechniken. Göttingen, Wien u.a.: Hogrefe.

Scheffer, D., Loerwald, D., & Mikoleit, B. (2006). Persönlichkeit und individuelle Motivation. Vom Umgang mit der Krankheit Diabetes. Diabetes News. (3), 9.

Weinert, A., & Scheffer, D. (2006). Früherkennung und Förderung von Führungstalent – zum Entwicklungsstand des „Revidierten Deutschen CPI. Zeitschrift Führung + Organisation, 75(1), 17-23

2005

Scheffer, D., Loerwald, D. & Ribowski, A. (2005). ViQ. Visual Questionnaie. In W. Sarges & H. Wottawa (Eds.), Handbuch wirtschaftspsychologischer Testverfahren. Band I: Personalpsychologische Instrumente (pp. 807–813). Lengerich: Pabst Science Publishers.

Scheffer, D., Mainz, D., Rosenkranz-Gluchowski, K., Scherm, M., & Weinert, A. (2005). 360-Grad-Beurteilungen. Diagnose und Entwicklung von Führungskompetenzen. In M. Scherm (Ed.), Psychologie für das Personalmanagement. 360-Grad-Beurteilungen. Diagnose und Entwicklung von Führungskompetenzen (173- 183). Göttingen: Hogrefe.

Scheffer, D. (2005). Der Zusammenhang zwischen Arbeitszufriedenheit und Arbeitsleistung. Blickpunkt: KMU. (2), 16–20. 

Scheffer, D. (2005). Implizite Motive: Entwicklung, Struktur und Messung. Motivationsforschung: Vol. 22. Göttingen u.a.: Hogrefe.

Scheffer, D., & Eichstaedt, J. (2005). Motive Superiority Measure. In W. Sarges & H. Wottawa (Eds.), Handbuch wirtschaftspsychologischer Testverfahren. Band I: Personalpsychologische Instrumente (pp. 559–564). Lengerich: Pabst Science Publishers.

2004

Weinert, A., & Scheffer, D. (2004). Arbeitsmotivation und Motivationstheorien. In E. Gaugler (Ed.), Enzyklopädie der Betriebswirtschaftslehre: Vol. 5. Handwörterbuch des Personalwesens. [HWP] (3rd ed., pp. 326–339). Stuttgart: Schäffer-Poeschel.

2003

Scheffer, D., Chasiotis, A., &  Keller, H. (2003). Birth order, age at menarche, and intergenerational context continuity: A comparison of female somatic development in West and East Germany. North American Journal of Psychology, 5, 153–170.

Scheffer, D., Kuhl, J., & Eichstaedt, J. (2003). Der Operante Motiv-Test (OMT): Ein neuer Ansatz zur Messung impliziter Motive. In J. Stiensmeier-Pelster (Ed.), Tests und Trends: N.F.2. Diagnostik von Motivation und Selbstkonzept (pp. 129–150). Göttingen u.a.: Hogrefe.

Scheffer, D. (2003). Buchbesprechung: Schuler, H., Lehrbuch der Personalpsychologie. Zeitschrift für Personalpsychologie, 2, 96–98.

Scheffer, D. (2003). Job Characteristics. In R. Fernández-Ballesteros (Ed.), Encyclopedia of Psychological Assessment (pp. 515–522). London, United Kingdom: SAGE Publications Ltd.

Scheffer, D., Kuhl, J., & Eichstaedt, J. (2003). Der Operante Motiv- Test (OMT): Inhaltsklassen, Auswertung, psychometrische Kennwerte und Validierung. In J. Stiensmeier-Pelster (Ed.), Tests und Trends: N.F.2. Diagnostik von Motivation und Selbstkonzept (pp. 151–168). Göttingen u.a.: Hogrefe.

2002

Scheffer, D. (2002). Der Blick hinter die Fassade – Der Operante Motiv Test. In R. Bäcker & S. Etzel (Eds.), Einzel-Assessment. Neue Verfahren zur Auswahl und Entwicklung von Führungskräften (1st ed., pp. 55–74). Düsseldorf: Symposion Publishing.

2001

Scheffer, D., & Kuhl, J. (2001). Der Operante Multi-Motiv-Test (OMT): Manual [The Operant Multi-Motive-Test: Manual]. Osnabrück: Universität Osnabrück.

Scheffer, D., & Kuhl, J. (2001). The Operant Motiv-Test (OMT). Scoring manual, test-characteristics, and empirical validation. Osnabrück: Universität Ösnabrück

Scheffer, D. (2001). Entwicklungsbedingungen impliziter Motive. Bindung, Leistung & Macht. Osnabrück. Universität Osnabrück. Hier.

Scheffer, D. (2001). Organisationspsychologie. Zeitschrift Führung + Organisation, 70(2), 115–117.

2000

Scheffer, D., Chasiotis, A., Restemeier, R., Keller, H., & Schölmerich, A. (2000). Retrospektive Erfassung frühkindlicher Beziehungsaspekte: Konstruktion der Beziehungs-Kontext-Skala. Zeitschrift für Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie, 32(1), 2–13.

1999

Weinert, A., & Scheffer, D. (1999). Neue Wege Zur Identifikation von Führungs- und Managementpotential: Arbeiten mit dem Revidierten Deutschen CPI zur Früherkennung von Talent. Zeitschrift Führung + Organisation, 68(4), 194–201.

1998

Chasiotis, A., Scheffer, D., Restemeier, R., & Keller, H. (1998). Intergenerational context discontinuity affects the onset of puberty: A comparison of parent-child dyads in West and East Germany. Human Nature, 9, 321–339.

Chasiotis, Athansios & Scheffer, David. (1998). ”Familiäre Entwicklungsmuster im Deutschland nach der Vereinigung - Eine empirische Überprüfung der evolutionären Sozialisationstheorie". Abschlussbericht des DFG-Projektes (No. Ke 263/26-1).