Tagungen und Arbeitskreise

Neben den Wissenstransfer in die Lehre ist auch der Austausch auf wissenschaftlicher und wirtschaftlicher Ebene für die NORDAKADEMIE entscheidend. Aus diesem Grund initiieren und beteiligen sich unsere Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen in unterschiedlichen Arbeitskreisen oder sind Mitglieder in unterschiedlichen Fachgruppen. Eine Auswahl an aktuellen Tagungen und Arbeitskreisen finden Sie hier. Für weitere Informationen zu den Mitgliedschaften der einzelnen Personen besuchen Sie gerne unsere Teamseiten.

Prof. Dr. Cristina Trujillo arbeitet seit 2013 aktiv in der Adobe Connect DACH Nutzergruppe mit. Die Nutzergruppe bietet Interessierten jeweils dienstags im zwei-wöchentlichen Rhythmus für eine halbe Stunde Einblicke in verschiedene Nutzungsszenarien, didaktische Tricks und Kniffe sowie vertiefendes, technisches Know-How. Je nach Thema richten sich die einzelnen Vorträge mehr an Anfänger/innen oder fortgeschrittene Anwender/innen.

Neu in diesem Semester ist das Angebot zusätzlicher Vertiefungsvorträge. Diese werden - je nach Interesse - kurzfristig als Ergänzung angeboten. Zu welchen Themen und wann es weitere Vertiefungen gibt, erfahren Sie jeweils während der einzelnen Vorträge.

Angeboten wird die Vortragsreihe von der Didaktik-AG der oben genannten Nutzergruppe, die sich seit 2013 regelmäßig online trifft, um die didaktische Unterstützung des Einsatzes von Adobe Connect in der Hochschullehre gemeinsam voranzutreiben. Ein erstes Vorhaben war der Aufbau eines Adobe Connect Didaktik-Wikis, welches viele wertvolle didaktische Ideen zum Einsatz einzelner Pods sowie erprobter Praxisbeispiele bereithält. Mit der Vortragsreihe wird ein weiteres Element zur Unterstützung der Online-Lehre mit Adobe Connect angeboten.

Kontakt

Prof. Dr. Cristina Trujillo

Der Verein Deutscher Ingenieure (VDI) sieht eine seiner wesentlichen Aufgaben satzungsgemäß darin, Empfehlungen und Regeln zum Stand der Technik zu erarbeiten. Vor allem die inzwischen mehr als 2.500 VDI-Richtlinien bilden in Industrie, Wissenschaft und öffentlicher Verwaltung eine wesentliche Grundlage der Standardisierung. In der VDI-Gesellschaft für Produktion und Logistik (VDI-GPL) befasst sich der Fachausschuss (FA) 204 mit der Simulationstechnik. Damit eng verzahnt arbeitet der FA 205 am Konzept der digitalen Fabrik.

Auch im Fachbereich Ingenieurwissenschaften der NORDAKADEMIE bildet die Digitalisierung von Produkten, Produktion und techniknaher Dienstleistung ein Kerngebiet. Unter anderem ist die Simulationstechnik fester Bestandteil der Forschung und Lehre. Vor diesem Hintergrund hat Prof. Dr.-Ing. Volker Ahrens im Juni 2016 die Leitung eines VDI-Richtlinienausschusses übernommen, um unter Mitwirkung aller interessierten Kreise das Blatt 2 der Richtlinienreihe VDI 3633 zur Simulation von Logistik-, Materialfluss- und Produktionssystemen auf den neuesten Stand zu bringen. Die darin thematisierte Definition von Anforderungen an eine Simulationsstudie bedarf der Überarbeitung, da sich das Anforderungsmanagement in den letzten Jahren wesentlich weiterentwickelt hat.

Bisherige Ausschusssitzungen:

  •  07. Juni 2016 beim VDI in Düsseldorf
  •  23. September 2016 an der NORDAKADEMIE Graduate School in Hamburg
  •  18. November 2016 bei der Firma SEW Eurodrive in Graben/Bruchsal
  •  14. Februar 2017 bei der Firma SimPlan in Regensburg
  •  30. Mai 2017 an der Technischen Universität Hamburg-Harburg (TUHH) und bei der Firma Airbus in Hamburg
  •  20. September 2017 an der Universität Kassel am Rande der ASIM-Tagung „Simulation in Produktion und Logistik“
  •  29. Januar 2018 an der Leuphana Universität Lüneburg
  •  12. Juni 2018 bei der Firma SimPlan in Hanau
  •  03. September 2018 bei Airbus in Finkenwerder
  •  14. Januar 2019 bei der Firma XRG Simulation in Hamburg-Harburg

Nächste Sitzung:

  • 10. Mai 2019 bei der Firma SimPlan in Hanau
  • 14. Januar 2019 bei der Firma XRG Simulation in Hamburg-Harburg

 

Der Fachbereich Ingenieurwissenschaften nimmt an Tagungen und Forschungsaktivitäten zum Thema  Hochschuldidaktik teil. Im institutionellen Rahmen erfolgt die Teilnahme über die Mitarbeit von Martin Hieronymus in der AG Ingenieurdidaktik, die in der deutschen Gesellschaft für Hochschuldidaktik (dghd) beheimatet ist.

Das Ziel der AG Ingenieurdidaktik ist die Vernetzung der Akteure beider wissenschaftlicher Disziplinen, der Hochschuldidaktik und der Ingenieurwissenschaften. Darüber hinaus richtet sich die Arbeit in der AG an folgenden Zielen aus:

  • Vernetzung der Akteure
  • Identifikation gemeinsamer Forschungsfelder
  • Projekt-Kooperationen
  • Organisation von Konferenzen
  • Ingenieurdidaktische Weiterbildung

Die Treffen der AG finden regelmäßig im Rahmen der dghd-Tagungen statt. Diese Treffen bilden den Ausgangspunkt für die weiteren AG-Treffen, die alternierend am Standort eines AG-Mitglieds veranstaltet werden.

Bisherige Ausschusssitzungen:

  •  08. Januar 2018 an der TU Dortmund
  •  13. Februar 2018 an der NORDAKADEMIE Graduate School in Hamburg
  •  27. Februar 2018 am Karlsruher Institut of Technology im Rahmen der Jahrestagung der dghd
  •  06. Juni 2018 an der TU Braunschweig
  •  14. November 2018 an der TU Dortmund

Nächste Sitzung:

  •  5. März 2019 in Leipzig im Rahmen der dghd Jahrestagung

 

Kontakt

Prof. Dr. Volker Ahrens

Martin Hieronymus

Der Themenbereich E-Learning besitzt viele verschiedenen Facetten, die in ihrer Anwendung differenziert betrachtet werden können. Der Bereich E-Learning bietet unterschiedliche Angebote an, um die verschiedenen Facetten zu behandeln. Eines der Angebote stellt der quartalsweise stattfindendende Arbeitskreis E-Learning dar. Hierbei wird je ein Themengebiet aufgegriffen und den Teilnehmern nähergebracht bzw. mit ihnen erarbeitet. Der Arbeitskreis dient somit als Plattform, um sich auszutauschen und zu vernetzen.

Das Konzept sieht eine 90-minütige Veranstaltung vor, welche in drei Teile gegliedert ist. Der Anfang beinhaltet eine thematische Einführung, wodurch alle Anwesenden „abgeholt“ werden. Den Anschluss bildet ein Beitrag eines geladenen Gasts, welcher einen Erfahrungsbericht aus der praktischen Anwendung beisteuert. Den Abschluss bildet eine gemeinsame Diskussionsrunde, in der offene Fragen geklärt und Inhalte reflektiert werden können.

Der Arbeitskreis ist ein Angebot der Forschungsgruppe E-Learning. Organisator ist der E-Learning-Koordinator Simon Hachenberg. Der Arbeitskreis für alle Hochschulmitglieder und weitere Interessierte offen.

Das von Prof. Dr. Mainz gegründete alljährliche Assessment-Center an der NORDAKADEMIE wird weiterentwickelt. Es fand 2011 erstmalig ein Lernpotenzial-Assessment-Center statt, in dem gemessen wurde, wie rasch und nachhaltig die Teilnehmer durch Feedback der Beobachter profitieren und Ihr Verhalten optimieren. Das Lernpotenzial wird als Delta zwischen einer ersten Aufgabe und einer nach dem Feedback folgenden Parallel-Aufgabe definiert. Es werden vier parallelisierte Aufgaben konzipiert, wobei die bewährten Messmethoden mit Hilfe von Behavior Expectation Scales aus dem 2010 abgeschlossenen Forschungsprojekt übernommen werden.

Kontakt

Prof. Dr. David Scheffer

Den Gedankenaustausch zwischen Wissenschaft und Praxis zu pflegen, hat sich der Fachbereich Informatik der NORDAKADEMIE zum Ziel gesetzt und das "(Wirtschafts-)Informatikforum" gegründet:

Das Forum findet zwei bis dreimal pro Jahr statt. Der Eintritt ist kostenfrei.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte den Fachbereichsleiter Prof. Dr. Joachim Sauer.