20.09.2022

Neues vom Studierendenparlament & der sNAKbar

Grün und Leicht oder Heiß und Fettig? Diese Frage hat die sNAKbar der NORDAKADEMIE für sich bereits beantwortet und setzt seit einem Jahr auf ein gesundes Essenskonzept. Um dieses noch weiter auf die Kund:innen auszurichten , hat das StuPa gemeinsam mit dem Team der sNAKbar im vergangenen Sommer eine Umfrage unter allen Studierenden durchgeführt. Doch was ist das Essen der Wahl für die NORDAKADEMIKER:INNEN? Finde es raus!

Gesundes Essen als ein Faktor für ein erfolgreiches Studium: Auch das neue Konzept der sNAKbar stellt sich darauf ein

Der Leiter unserer neuen sNAKbar Patrick Hoffmann startete vor einem Jahr mit einem neuen gesunden und nachhaltigem Essenskonzept.  Neben den Gesprächen, die sein Team und er tagtäglich beim Ausgeben des Essens mit den Studierenden führen, wurde gemeinsam mit dem StuPa eine Umfrage entwickelt, um großflächig Feedback und weitere Impulse für das neue Konzept von den Studierenden einzuholen.

Über 275 Studierende haben in der Umfrage jeweils über 50 Fragen beantwortet. Aus dieser Menge an Antworten konnten viele Rückschlüsse und Impulse zu dem grüneren und gesünderem sNAKbar-Angebot gezogen werden. Insgesamt stieß das frische, abwechslungsreiche Konzept der sNAKbar auf viel Lob. Es wird wertgeschätzt, dass man auch im voll getakteten Alltag an der NORDAKADEMIE die Möglichkeit hat, gesund und frisch zu essen. Um ein solches Angebot mit täglich frisch gekochten, regionalen Speisen zu ermöglichen, unterstützt die NORDAKADMIE die sNAKbar finanziell, um die Angebote für Studierende erschwinglich zu erhalten.

Wie überall an der NORDAKADMIE treffen auch in puncto Essen viele Meinungen aufeinander, weshalb besonders die kritischen Stimmen und Verbesserungsimpulse für uns von Interesse sind. Die wesentlichsten Wünsche der Studierenden lassen sich in drei Punkte kategorisieren: Besteck / Geschirr, Portionsgrößen und die Auswahl/Anzahl der Gerichte.

Einige Studierende wünschen sich neben den mehrfach verwendbaren Rebowls auch klassisch Teller und Metallbesteck. Diesen Wusch sind wir mit dem Start in das Q3 nachgekommen – jetzt stehen sowohl klassische Teller als auch Rebowls zur Auswahl. Wer im Sommer das gute Wetter mit Freunden und eine Bowl aus der sNAKbar auf dem Campus genießen möchte, kann hierfür das NORDAKADEMIE to-go-Metallbesteck in der Mensa kaufen oder das nachhaltige Holzbesteck nutzen.

Studierende kommen in allen Formen und Größen, dementsprechend ist auch der Appetit individuell. Um den unterschiedlichen Bedürfnissen hier gerecht zu werden, sind das Team der sNAKbar und Studierende im Austausch, um flexible Lösungen zu erarbeiten. Seid gespannt!

Einige Stimmen wünschen sich zusätzlich zum derzeitigen Angebot öfter Essen aus der Kategorie „Heiß und Fettig“. Kantinenklassiker bekommen vom Team einen sNAKbar-Touch und werden als unregelmäßig erhältliche Cheat-Gerichte angeboten – aber auf eins verzichten wir auch dabei nicht: Frische, Regionalität und vor allem das Tierwohl. Für die Studierenden, die sich täglich mehrere Gerichte zu Auswahl wünschen, wurde mit dem Start in das Q3 die Salatbar mit großer Auswahl wieder eingeführt. An dieser können sich alle nach eigenen Wünschen ihre eigene Salat-Bowl zusammenstellen.

Für unsere Koffein-Junkies, die viel Koffein brauchen, um erfolgreich durch die Prüfungen zu kommen, nimmt die sNAKbar nach vielfachem Feedback aus der Umfrage zeitnah Mate-Getränke mit ins Angebot.

Wir alle lieben Statistiken und kontinuierliche Verbesserung. Im neuen Semester sind andere Studierende auf dem Campus, somit gibt es auch andere Meinungen. Deshalb werden wir nach dem aktuellen Semester eine weitere Umfrage in komprimierter Form durchführen. Denn Eure Meinung ist uns wichtig!

Weiterempfehlen