24.11.2022

WM 2022 Hype-O-Meter

Masterprojekt: WM 2022 Hype-O-Meter. Ein Data-Mining Projekt zur medialen Auswertung der Fußball-Weltmeisterschaft in Katar. Im Zuge eines diesjährigen Masterprojektes werden Studierende der Nordakademie den „Hype“ in den Medien und der Bevölkerung bezüglich der Fußball-Weltmeisterschaft in Katar analysieren. Dazu gibt es 2x pro Woche hier ein Update!


24.11.22

In den letzten Tagen gab es wieder mächtig Trubel um die Skandal-WM in Katar.

Zuerst wurde es den Mannschaften verboten, die „One Love“-Kapitänsbinde zu tragen. Die „One Love“-Binde steht ganz grundsätzlich für Vielfalt, Offenheit und Toleranz. Die Botschaft richtet sich gegen jede Form von Diskriminierung.

Danach musste die belgische Mannschaft sogar das Wort „Love“ am Kragen des Trikots überkleben und sie durften sich nicht in ihren „zu bunten“ Aufwärmtrikots warmmachen.

Nun brodelt es in der Gerüchteküche. Angeblich überlegen mehrere europäische Mannschaften, die FIFA zu verlassen.

Aber auch sportlich läuft die WM noch nicht so, wie sich die Fußballfans das vorgestellt haben. Deutschland hat gestern das Auftaktspiel mit 1:2 gegen sehr diszipliniert spielende Japaner verloren. Gerade die zweite Halbzeit der deutschen Mannschaft hat große Defizite in der Defensive offenbart.

Umso überraschender ist, dass laut dem Hype-O-Meter, der Fokus der Medien sich in Richtung der sportlichen Berichterstattung bewegt, obwohl es genug Anlässe für kritische Artikel gibt. Ob der Hype bald einbricht, bleibt abzuwarten. Am Sonntag droht ein erneutes Vorrundenaus gegen eine stak aufspielende spanische Mannschaft. Kommenden Montag sehr ihr dazu unsere Analyse.

 WM 2022 Hype-O-Meter | nordakademie.de

21.11.22

Am Sonntag, den 20.11.2022 hat die FIFA-Fußball-Weltmeisterschaft in Katar begonnen. In Deutschland konnten die Fußball-Fans das Eröffnungsspiel bei kuschligen null Grad genießen. Normalerweise ist eine WM für Deutschland immer ein Großereignis, dem jahrelang entgegengefiebert wird. Doch ist das bei dieser Winter-WM auch so? Oder kommt der Hype auf Grund der Menschenrechtsverletzungen im Gastgeberland und den winterlichen Temperaturen in Deutschland gar nicht erst richtig auf?

Dafür haben wir das Hype-O-Meter gebaut. Wir analysieren alle Artikel, die von den größten Online-Zeitungen veröffentlicht werden. Unser Maschine-Learning-Algorithmus analysiert den WM-Bezug der Artikel und prüft, ob es sich um einen kritisch oder sportlich geprägten Beitrag handelt.

Als kritisch betrachten wir all die Beiträge, die kritische Charakteristika aufweisen, aber nicht zwangsläufig und ausschließlich kritischer Natur sind. Eine inhaltliche Wertung des Beitrags, auch hinsichtlich seiner Qualität, findet durch uns nicht statt.

Bislang haben wir über 8000 Artikel analysieren lassen. Unsere Ergebnisse werden Sie zweimal wöchentlich auf unserem Hype-O-Meter sehen können.

Die große Anzeige beschreibt den Hype, der momentan in den Medien herrscht und bezieht sich auf die prozentuale Anzahl der Artikel mit WM-Bezug im Vergleich zu allen Artikeln, die in diesem Zeitraum erscheinen. Die zweite Anzeige gibt Aufschluss darüber, wie kritisch die WM in Katar von den Medien betrachtet wird.

Wir wollen also untersuchen, ob die anfangs kritische Haltung im Laufe des Turnieres verfliegt und die Berichterstattung zukünftig sportlich geprägt sein wird. Und wie abhängig ist diese Untersuchung eigentlich von den Leistungen der deutschen Nationalmannschaft?

Zum aktuellen Zeitpunkt (21.11.22) hat das packende Eröffnungsspiel den Hype rund um die WM leicht steigen lassen. Die Berichterstattung ist nach wie vor kritisch geprägt.

Ob dieser Trend bestätigt werden kann und wie sich das Hype-O-Meter nach dem ersten Gruppenspiel der DFB-11 entwickelt, sehen Sie zusammen mit weiteren fantastischen Funfacts am kommenden Donnerstag unter: WM 2022 Hype-O-Meter | nordakademie.de


14.11.22

Die Weltmeisterschaft in Katar wird aus vielen Gründen zurecht kritisch gesehen. Von der Vergabe, über die Bauarbeiten bis hin zu den vorherrschenden Menschenrechten verstößt Katar gegen das moderne Weltbild und alles, wofür der Fußball eigentlich stehen sollte.

Da der Fußball dennoch einen hohen Stellenwert in Deutschland genießt, hat sich die Fragestellung ergeben, wie der Hype in Deutschland bei dieser WM ausfällt, und wie stark dieser von der sportlichen Performance der DFB-11 abhängt.

Der Hype wird mit der Hilfe eines selbstentwickelten Machine-Learning-Algorithmus bestimmt. Verschiedene Quellen wie E-Paper, Youtube-Kanäle und Podcasts werden verwendet und von dem Algorithmus auf Themen und Konnotation analysiert.

Die Erkenntnisse werden mit den sportlichen Ergebnissen der deutschen Nationalmannschaft in Bezug gesetzt.

Die Ergebnisse der Analyse sehen Sie immer unmittelbar vor und nach den Spielen der deutschen Nationalmannschaft unter: WM 2022 Hype-O-Meter | nordakademie.de

Weiterempfehlen