01.10.2019

Aritificial Intelligence Center Hamburg e.V. startet im Dockland

Die NORDAKADEMIE gehört zu den Gründungsmitgliedern: Im altehrwürdigen und symbolträchtigen Phönixsaal des Hamburger Rathauses wurde das Artificial Intelligence Center Hamburg (ARIC) e.V. im Beisein von Wirtschaftssenator Michael Westhagemann sowie Vertretern der Presse, Wegbegleitern und Unterstützern des ARIC e.V. aus der Taufe gehoben.

Als branchenübergreifende Initiative ist es als eingetragener Verein institutionalisiert und hat das Ziel ein interdisziplinäres, anwendungsnahes Knowhow-Center für künstliche Intelligenz (KI) in der Metropolregion Hamburg zu etablieren. Dabei soll es als Bindeglied zwischen anwendungsorientierter Forschung und praxisnahen Anwendungen fungieren. So sollen die Innovationskraft und internationale Wettbewerbsfähigkeit der norddeutschen Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft im Bereich der KI nachhaltig am Standort gestärkt werden.

Weiterempfehlen
Das ARIC soll Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft vernetzen.
Wirtschaftssenator Michael Westhagemann

Foto: Daniel Reinhardt Das NORDAKADEMIE Team Steven Dehlan, Stefan Behringer und Nick Gehrke (v.l.n.r.)

Die Freie und Hansestadt Hamburg wird durch die Behörde für Wissenschaft, Verkehr und Innovation (BWVI) im Center repräsentiert. Der Verein finanziert sich aus Fördermitteln, Mitgliedsbeiträgen und sonstigen Einnahmen. Interessierte Unternehmen, Wissenschaft und Institutionen sowie Netzwerkpartner können sich durch eine Mitgliedschaft im ARIC einbringen

Unter den Gründungsmitgliedern finden sich Akteure unterschiedlicher Wirtschaftsbranchen und Unternehmensgrößen aus Hamburg sowie Hochschulen und Forschungseinrichtungen. „Wir müssen gemeinsam mit Forschung und Lehre das Thema Künstliche Intelligenz vorantreiben“ , stellte Bernd Appel, Geschäftsführer der Lufthansa Industry Solutions GmbH & Co. KG heraus. Der Konzern gehört als Großunternehmen zu den Gründungsmitgliedern. Kristian Meinken, Geschäftsführer des mittelständischen Unternehmens pilot Hamburg GmbH & Co.KG und ebenfalls Mitgründer, will den Zugang zur KI für die vielen Mittelständler verbessern. Das Gründungmitglied und Start-up zapliance GmbH von NORDAKADEMIE-Professor Nick Gehrke wird das Thema für kleine Unternehmen und insbesondere Start-ups besetzen.

Die Wissenschaftsakteure im ARIC e.V.

Die NORDAKADEMIE Hochschule der Wirtschaft zählt als einzige private Hochschule gemeinsam mit den staatlichen Hochschulen wie die Universität Hamburg und die HAW Hamburg zu den Gründungsmitgliedern. Sie stellt dem Kompetenzzentrum zwei Büroräume in ihrer Graduate School im Hamburger Dockland als Sitz zur Verfügung. Initiiert wurde die Verbindung zu den Initiatoren des ARIC und die daraus erfolgte Gründungsmitgliedschaft der NORDAKADEMIE durch die Arbeit von Prof. Dr. Nick Gehrke und Steven Dehlan im Stiftungsprojekt „Innovations- und Transferprozesse an Hochschulen“.

Das ARIC strebt nationale und internationale Kooperationen an

ARIC wird neben seinen Arbeitsschwerpunkten der branchenübergreifenden Förderung der Forschung, der Weiterbildung, des Kompetenzerwerbs, der Verbreitung und der Anwendung von Technologien, Methoden und Forschungsergebnissen auf dem Gebiet der Künstlichen Intelligenz auch nationale und internationale Kooperationen mit KI-Zentren und Tech-Hotspots, wie z.B. in Estland, Israel und Kanada, aufbauen und so den Zugang zu einem internationalen Netzwerk ermöglichen.

Eröffnungsfeier und operative Tätigkeit im November 2019

Die Eröffnungsfeier im Open Space der NORDAKADEMIE im Dockland sowie die Aufnahme der operativen Geschäfte ist für November 2019 geplant.

Weitere Informationen

https://www.abendblatt.de/hamburg/article227247795/Hamburg-bekommt-Zentrum-fuer-Kuenstliche-Intelligenz.html

Foto: Daniel Reinhardt

Weiterempfehlen