13.06.2019

Dual studieren: Eine Herausforderung mit großen Chancen

Duales Studieren steht unter dem Ruf, enorm zeit- und arbeitsintensiv zu sein, da der allgemeine Studienaufwand mit betrieblichen Praxisphasen kombiniert wird. In der Tat sind duale Studiengänge in der Regel so gestaltet, dass keine langen Pausen wie etwa die klassischen Semesterferien stattfinden. Dennoch bleibt auch bei einem dualen Studium genug Zeit für das Privatleben sowie das Verfolgen eigener Interessen. Durch die klare und gleichzeitig vielfältige Organisation bieten sich den Studierenden außerdem zahlreiche Vorteile, von denen sie auch im anschließenden Berufsleben noch lange profitieren.

Duales Studium: Chancen und Herausforderungen


Duales Studieren steht unter dem Ruf, enorm zeit- und arbeitsintensiv zu sein, da der allgemeine Studienaufwand mit betrieblichen Praxisphasen kombiniert wird. In der Tat sind duale Studiengänge in der Regel so gestaltet, dass keine langen Pausen wie etwa die klassischen Semesterferien stattfinden. Dennoch bleibt auch bei einem dualen Studium genug Zeit für das Privatleben sowie das Verfolgen eigener Interessen. Durch die klare und gleichzeitig vielfältige Organisation bieten sich den Studierenden außerdem zahlreiche Vorteile, von denen sie auch im anschließenden Berufsleben noch lange profitieren.

Youtube thumbnail

Die Vorteile eines dualen Studiums im Überblick


Wer erfolgreich dual studieren möchte, sollte seine Arbeitsorganisation und sein Zeitmanagement realistisch einschätzen können. Denn bei wechselnden Studien- und Praxisphasen ist es unerlässlich, genau planen zu können, was wann zu tun ist, um das Studium in der Regelstudienzeit abschließen zu können. Das heißt jedoch nicht, dass nur diejenigen dual studieren sollten, die schon zu Schulzeiten immer perfekt organisiert waren. Ein duales Studium kann die Selbstorganisation auch besonders fördern und Studierende dazu motivieren, an sich zu arbeiten. Ist der Student dazu bereit, auch an seiner Arbeitsorganisation zu arbeiten, ist ein erfolgreicher Abschluss absolut realistisch.

Außerdem kann die klare Struktur auch eine unterstützende Orientierung bieten. Während Studierende in klassischen Studiengängen oft zwischen Vorlesungen, Nebenjobs, Praktika und Hausarbeiten oder Klausuren wechseln müssen, können Studierende, die dual studieren, all ihre Energie auf ihr Studium bzw. ihre Ausbildung richten und müssen sich dabei kaum Sorgen über die Zeit danach machen. Denn wenn die Leistung stimmt, ist eine Übernahme beim ausbildenden Unternehmen oft nur noch eine Formalität und der Einstieg in den Beruf gelingt fließend. Das Praktikumsgehalt bietet den Studierenden darüber hinaus schon während des Studiums finanzielle Unabhängigkeit. So geht keine Zeit verloren durch Aushilfsjobs, die den Studierenden keinen Mehrwert bieten. In der Regel übernehmen die Partnerunternehmen an der NORDAKADEMIE auch die Studiengebühren, sodass den Studierenden eine erstklassige Lehre offen steht, ohne dafür einen Studienkredit aufnehmen zu müssen. All diese Leistungen unterstützen die Motivation, erfolgreich dual studieren zu wollen und dafür vielleicht auch die eine oder andere Einschränkung in Kauf zu nehmen. Denn auf lange Sicht macht sich ein duales Studium mehr als bezahlt.

Besondere Herausforderungen im dualen Studium


Dem dualen Studium eilt seit jeher ein besonderer Ruf voraus: Rund um die Uhr arbeiten, keine Semesterferien, das berühmte Studentenleben bleibt auf der Strecke. Was ist an den Gerüchten wirklich dran? Durch die kompakte Jahresstruktur, bei der sich Studien- mit Praxis-Einheiten abwechseln, gibt es tatsächlich keine wochen- oder monatelangen Phasen ohne vorgegebene Struktur, wie es die Semesterferien sind. Ausgedehnte Backpacking-Trips oder unterschiedliche Praktika, um den eigenen Berufswunsch zu entdecken, lassen sich daher nur schwer integrieren. Auch ein wochenlanges Vor-sich-herschieben von Hausarbeiten oder der Klausurvorbereitung ist in einem dualen Studium nicht ratsam. Stattdessen ist das duale Studium der optimale Zeitpunkt, um zu beweisen, dass man eine hervorragende Selbstorganisation beherrscht. Und wenn dem noch nicht so ist, ist das duale Studium die optimale Gelegenheit, das zu lernen. Je besser die Selbstorganisation und das Zeitmanagement, desto mehr Freizeit bleibt auch während des Studiums, um Hobbys zu pflegen und Kontakte zu knüpfen.

Wer dual studieren möchte, kann sich definitiv darauf einstellen, dass sich das Studentenleben von dem im klassischen Studium unterscheidet. Doch das muss keineswegs schlecht sein. Zum einen können Studierende so schon früh berufliche Kontakte knüpfen und am sozialen Geschehen eines Unternehmens teilhaben. Zum anderen ist der Zusammenhalt im Semester umso größer: Schließlich sitzen alle im selben Boot und nichts schweißt so sehr zusammen wie gemeinsames Lernen und Feiern, wenn die Klausuren geschafft sind. Durch die kleineren Studierendenzahlen im Vergleich zu Universitäten fällt die soziale Integration sogar leichter.

Weitere Informationen benötigt?

Stelle Deine Fragen direkt an unsere Professoren und Studierenden und besuche uns auf einer der nächsten Infoveranstaltungen auf unserem Nachhaltigkeitscampus in Elmshorn!


Für wen ist es ratsam, dual studieren zu wollen?


Ein duales Studium ist nicht für jeden geeignet, aber man muss auch nicht hochbegabt oder ein Workaholic sein, um es zu meistern. Stattdessen ist es besonders für diejenigen Studierenden geeignet, die schon ein klares Bild von ihrem späteren Berufsleben haben, denn das ist die beste Motivation, um auch anstrengende Phasen durchzuhalten. Darüber hinaus erlauben die kleinen Unterrichtsgruppen und damit die ausgezeichnete Betreuungssituation eine intensivere Auseinandersetzung mit den Studieninhalten – überfüllte Hörsäle, in denen man keinen Platz bekommt, gibt es an der NORDAKADEMIE nicht.

Wer also schon früh genau weiß, welche Branche die richtige ist und keine Scheu vor einem Studium mit klarem Zeitplan hat, sollte ein duales Studium in Erwägung ziehen. Denn die hohe Leistungsbereitschaft macht sich in den allermeisten Fällen bezahlt und das duale Studium ist der erste Schritt in eine erfolgreiche Karriere.

Dual studieren: Lerne, die richtigen Fragen zu stellen!


Werde zum Problemlöser an der NORDAKADEMIE Hochschule der Wirtschaft


Wer lernt, die richtigen Fragen zu stellen, wird zum Problemlöser in Unternehmen. In folgenden Bereichen werden noch Problemlöser für 2019 und 2020 gesucht:

Freie Studienplätze 2019

Freie Studienplätze 2020

Das duale Studium an der NORDAKADEMIE

Angewandte Informatik (B.Sc.)

Betriebswirtschaft (B.Sc.)

International Business (B.Sc.)

Wirtschaftsinformatik (B.Sc.)

Wirtschaftsingenieurwersen (B.Sc.)