01.01.2020

NORDAKADEMIE: Institut für Compliance im Mittelstand schließt sich mit Institut für angewandtes Wirtschaftsrecht zusammen

Das Institut für angewandtes Wirtschaftsrecht (WiRe) und das Institut für Compliance im Mittelstand (IfCiM) wollen die Zukunft gemeinsam gestalten. Im Zuge einer Verschmelzung werden so die Weichen gestellt für eine gemeinsame und erfolgreiche Zukunft als ein starkes wirtschaftsrechtliches Institut an der NORDAKADEMIE Hochschule der Wirtschaft.

Eine Bündelung der Kräfte ist – so die feste Überzeugung von Prof. Dr. Daniel Graewe, dem Direktor des vergrößerten Instituts – die richtige strategische Antwort auf die künftigen Herausforderungen in Forschung und Lehre. Die beiden Institute pflegen seit vielen Jahren vertrauensvolle Kontakte. Der Zusammenschluss zum 1. Januar 2020 ist daher die logische Fortsetzung der strategischen Entwicklung beider Forschungseinrichtungen. „Es ist eine Fusion auf Augenhöhe von zwei erfolgreichen Partnern aus einer Position der Stärke heraus“, unterstreicht Prof. Dr. Lars Binckebanck, Vorstand der NORDAKADEMIE Hochschule der Wirtschaft.

Dem breiteren Kompetenzprofil des Instituts entsprechend werden der vergrößerten Einrichtung mehr Mitarbeiter zur Verfügung stehen, zugleich können aufgrund der engen Integration die bestehenden Kommunikationswege verkürzt und so die Zusammenarbeit effizienter ausgestaltet werden. Im Mittelpunkt des wirtschaftsrechtlichen Instituts mit seinen beiden Standorten in Hamburg und Elmshorn stehen die steigenden Anforderungen an ein modernes wissenschaftliches Hochschulinstitut. „Gemeinsam fällt es uns leichter, das zu bewahren, was unsere beiden Einrichtungen schon heute auszeichnet: Die beständige Weiterentwicklung noch besserer Angebote in der Hochschullehre, sowie qualitativ noch höhere und zugleich praxisnahe Forschungsergebnisse zu liefern“, so Dr. Anke Gößmann, Geschäftsführerin des Instituts.

Weiterempfehlen