04.12.2019

Office Warming des Artificial Intelligence Center Hamburg e.V. im Dockland

Die Künstliche Intelligenz (KI) in Hamburg hat eine gemeinsame Heimat. Am 4. Dezember präsentierte das Ende September gegründete Kompetenzzentrum ARIC e.V., das sich dem Transfer von Forschungsergebnissen rund um KI widmen wird, seine Räume in der NORDAKADEMIE Graduate School im Dockland im Hamburger Hafen.

Das Thema Künstliche Intelligenz nimmt auch in Hamburg eine immer größer werdende Rolle ein. Mit der Bündelung vieler verschiedener Kompetenzen wollen zahlreiche Institutionen und Unternehmen der Hansestadt dieser Entwicklung Rechnung tragen. Dazu lud der unlängst gegründete Verein ARIC (Artificial Intelligence Center Hamburg) am 4.12.2019 zur Eröffnung seines Standorts in der NORDAKADEMIE Graduate School im Dockland im Hamburger Hafen. Von dort aus wird ARIC mit einem festen Mitarbeiterstamm sowohl Forschung und Weiterbilder als auch die Implementierung von KI in Firmen unterstützen.

Die Akteure des ARIC e.V.

Die NORDAKADEMIE Hochschule der Wirtschaft zählt als einzige private Hochschule gemeinsam mit den staatlichen Hochschulen wie die Universität Hamburg und die HAW Hamburg zu den Gründungsmitgliedern. Die Freie und Hansestadt Hamburg wird durch die Behörde für Wissenschaft, Verkehr und Innovation (BWVI) im Center repräsentiert. Darüber hinaus gehören Lufthansa Industry Solutions als Großunternehmen, die mittelständische Kommunikationsagentur Pilot Hamburg und das Start-up zapliance zu den Gründungsmitgliedern.

NORDAKADEMIE-Professor und ARIC-Vorstandsmitglied Nick Gehrke führte durch den Abend und stellte die Ansprechpartner vor.

NORDAKADEMIE-Prof. Dr. Nick Gehrke hat gemeinsam mit Steven Dehlan durch die Arbeit im Stiftungsprojekt „Innovations- und Transferprozesse an Hochschulen“ die Gründungsmitgliedschaft der NORDAKADEMIE beim ARIC e.V. initiiert. So führte dann auch Professor Gehrke, der zum Vorstand des ARIC gehört, als Moderator durch die als zwangloses Get-together organisierte Veranstaltung „Office Warming @ aric“.

Der Abend startete mit der Begrüßung durch NORDAKADEMIE-Vorstand Christoph Fülscher. „KI wird die Wirtschaft und Gesellschaft künftig prägen und es ist genau der richtige Zeitpunkt, ein Zentrum für künstliche Intelligenz zu gründen, um Wirtschaft und Wissenschaft miteinander zu vernetzen. Wir freuen uns, ARIC als Nachbarn in unserer Hochschule zu begrüßen.“ Die NORDAKADEMIE will sich mit ihren Schwerpunkten Data Science und dem CAPTA-Institut, das anwendungsorientierte Forschung im Bereich der automatisierten Diagnostik und Intervention mit Schwerpunkt Führung, Change- und Compliance-Management bietet, einbringen.

Prof. Dr. Georg Plate, Vorsitzender des Vorstands der NORDAKADEMIE-Stiftung, sieht große Chancen in der Künstlichen Intelligenz. „Ich freue mich auf viele spannende KI-Projekte und wünsche ARIC einen erfolgreichen Start“, so Plate in seiner Ansprache.

Im Anschluss stellte Nick Gehrke den Vorstand, die Gründungsmitglieder und Unterstützer des ARIC vor. Vertreten waren unter anderem Dr. Lothar Hotz von HITeC e.V., Martina Vollbehr von Pilot GmbH, Heiko Packwitz von Lufthansa Industry Solutions, Florian Vogt von der Innovations Kontakt Stelle und Dr. Martin Semmann von ahoi.digital.

„ARIC wird künftig die Heimat für KI in Hamburg sein. Wir haben den Grundstein gelegt und nun heißt es, den Verein mit Leben zu erfüllen“, erläuterte Alois Krtil, Mitinitiator und Geschäftsführer des ARIC. Die Tätigkeitsschwerpunkte des Vereins konzentrieren sich auf die drei Säulen „Information“, „Projekte“ und „Aus- und Weiterbildung“.

Die rund 150 Gäste fühlten sich gut informiert und unterhalten.

Neben musikalischer Begleitung der Saxofonistin Anne La Sastra war auch für das leibliche Wohl gesorgt. So konnten sich die rund 150 Gäste in zwangloser Lounge-Atmosphäre zum Thema KI austauschen und sich über das ARIC informieren.

Darüber hinaus waren in den Räumlichkeiten verteilt beispielhafte praxisrelevante Anwendungen aus dem Bereich der KI aufgebaut, die das Thema auf anschauliche Weise greifbar und direkt erfahrbar machten. So konnten sich die Gäste gleich selbst mit angewandter KI auseinandersetzen und die Tools ausprobieren und diskutieren.

 

NORDAKADEMIE-Vorstand Christoph Fülscher

Vorsitzender des Vorstands der NORDAKADEMIE-Stiftung Prof. Dr. Georg Plate

NORDAKADEMIE-Professor und ARIC-Vorstandsmitglied Nick Gehrke führte durch den Abend und stellte die Ansprechpartner vor.

Weiterempfehlen