12.11.2020

Prozesse an der Hochschule gestalten: Workshop der Initiative "Lehre hoch n"

Moderiert von Frau Prof. Dr. Susanne Staude von der Hochschule Ruhr West und Dr. Elke Bosse vom HIS-Institut für Hochschulentwicklung e.V. fand der fünfte und letzte Workshop des Dachprogramms 2020 der Initiative "Lehre hoch n" statt. Für die NORDAKADEMIE nahm Prof. Dr.-Ing. Bernhard Meussen mit dem von der NORDAKADEMIE-Stiftung geförderten Projekt „CPL-Inverted Laboratories“ teil.

In dem Online-Workshop mit über 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus verschiedenen Disziplinen und vielen Universitäten und Hochschulen aus dem deutschsprachigen Raum wurde diskutiert, wie in Hochschulen Veränderungsprozesse initiiert, geplant und durchgeführt werden können. Dabei lag ein Schwerpunkt auf dem Begriff der Hochschulkultur und den Konsequenzen dieser Kultur auf die Veränderungsprozesse. In der virtuellen Abendrunde (bei realen, von der Organisatorin Frau Esther Bishop versendeten Keksen) wurde die gescheiterten Veränderungsprojekte besprochen. Inspirationen zu gescheiterten Projekten findet man unter https://www.fuckupnights.com und https://museumoffailure.com/. Neben den geplanten Prozessen wurde auch intensiv über die Veränderungen der Hochschullehre durch die Corona-Krise gesprochen und  die möglichen, hieraus entstehenden Veränderungsprozesse diskutiert. Eine interessante Darstellung zur Forschung über Lehre in der Corona-Krise findet man hier in einem Padlet des Hochschuldidaktischen Zentrums Sachsen.

‚Das Lehren Dachprogramm konzentriert sich mit einem überfachlichen Ansatz auf Organisationsentwicklung und lehrbezogenes Veränderungsmanagement zur Gestaltung von Lehr-/Lernstrukturen und -kulturen. Es bringt Personen aus Hochschulleitung, Hochschullehre, Hochschuldidaktik und Hochschulmanagement in einen intensiven Dialog über Lehre. Die Teilnehmenden bauen durch multiperspektivisches Lernen untereinander in der Teilnehmergruppe ihre strategische Handlungsfähigkeit aus. Das macht sie erfolgreicher darin, ihre konkreten Lehrentwicklungsansätze nachhaltig in den Hochschulstrukturen zu verankern und auch zu transferieren.‘ (Quelle:  https://lehrehochn.de/programme/#dachprogramm)“

Weiterempfehlen