Studierendenparlament

Studierendenparlament (StuPa)

Das Studierendenparlament (StuPa) der NORDAKADEMIE, das jedes Jahr im März von den Studierenden gewählt wird, ist erster Ansprechpartner für Studierende bei Anregungen oder Ideen jeglicher Art und versucht durch seine Arbeit das Studierendenklima an der Hochschule weiter zu verbessern. Dabei kümmert sich das StuPa beispielsweise um  Vergünstigungen für Studierende, die Einrichtung der Lounge, die Organisation des Sommerfestes, die Koordination der Referate, den Newsletter sowie um studentische Forschung und diverse IT-Themen (z. B. kostenloses Microsoft Office innerhalb der Immatrikulation).

Außerdem wird aus dem StuPa der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) als eure Interessenvertretung gewählt. Der AStA ist für euch da, wenn es um Themen in Verbindung mit euren Kooperationsbetrieben, mit der Hochschulleitung oder um den Studienalltag geht. Er besteht aus drei Personen: einem Finanz-AStA und zwei Vorständen.

Die Studierendenschaft der NORDAKADEMIE hat sich in Anlehnung an § 28 schleswig-holsteinisches Hochschulgesetz eine Satzung gegeben und hierin die Studierendenvertretung (durch den allgemeinen Studierendenausschuss (AStA) und das Studierendenparlament) sowie die Vollversammlung der Studierenden geregelt.

 

 

Aktuelle Termine und Vorlesungszeiten, weiterführende Informationen und Austauschmöglichkeiten bietet der interne Bereich, das Campus Informationssystem (CIS).

Ob Messebetreuung, Social Media Marketing, Tanzen oder Finanzanalysen - die studentischen Referate an der NORDAKADEMIE ermöglichen den Studierenden sich zu engagieren, neue Erfahrungen zu sammeln und ihre Kenntnisse in neue Felder einzubringen.

Die NORDAKADEMIE hat eine Lounge, in der sich die Studierenden treffen können, um sich im Studienalltag zu entspannen und den Kopf freizubekommen.