Berufsbegleitend studieren und weiterbilden 2020

Stress reduzieren, mehr Zeit mit Familie und Freunden verbringen, auf die Ernährung achten, externe Reize aufmerksamer filtern, das Leben insgesamt achtsamer und gesünder gestalten: Das sind die klassischen guten Vorsätze, die sich die Deutschen regelmäßig für das neue Jahr auferlegen. Haben auch Sie sich schon Gedanken darüber gemacht, welche Ziele Sie 2020 privat und beruflich erreichen wollen?

Berufliche Weiterbildung: Ein guter Vorsatz für 2020


Möchten Sie in 2020 Ihren Arbeitsalltag effektiver und effizienter gestalten und sich für  die aktuellen Erfordernisse des Arbeitsmarktes wappnen?

Unsere Masterstudiengänge und Weiterbildungsangebote sind auf die sich verändernden Anforderungen der Arbeitswelt abgestimmt und bilden deshalb eine perfekte Grundlage, um Ihre beruflichen Ziele für das kommende Jahr zu erreichen.

Setzen Sie Ihre Ziele für 2020 mit unseren berufsbegleitenden Masterstudiengänge in die Tat um und

  • bleiben Sie up to date in einer sich verändernden Wirtschaftswelt mit einer abnehmenden Halbwertszeit des Wissens
  • bauen Sie Ihre Digitalkompetenz aus
  • machen Sie berufsbegleitend Ihren Master mit bester Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Freunden dank Blended Learning Konzept
  • erreichen Sie einen international anerkannten Abschluss
  • studieren Sie mit einer engen Betreuung von hochkarätigen und praxiserfahrenen Professorinnen und Professoren
  • erleben Sie in den Präsenzphasen die besondere Atmosphäre im Hamburger Dockland mit Elbblick
  • profitieren Sie von einem herausragenden Preis-Leistungs-Verhältnis.

 

Berufsbegleitend studieren und weiterbilden an der NORDAKADEMIE Graduate School Hamburg


Youtube thumbnail

Die NORDAKADEMIE Graduate School befindet sich in der 5. und 6. Etage des Dockland Hamburg.

Jetzt zum nächsten Infoabend anmelden!

Melden Sie sich jetzt zu einem der nächsten Online-Infoabende an der NORDAKADEMIE Graduate School Hamburg an.

Stress reduzieren: Den beruflichen Alltag effizienter und effektiver gestalten


Die fortschreitende Digitalisierung verändert die Anforderungen an Arbeitsplätze im Allgemeinen und Mitarbeitende im Besonderen. Berufliche Kompetenzprofile sind stetig im Wandel, ganze Berufe fallen weg oder werden durch innovative Technologien und Abläufe stark verändert. Gleichzeitig ergeben sich immer neue Möglichkeiten und Karriereoptionen. Die Folge: Der klassische Lebenslauf hat ausgedient. Die gewohnte Abfolge von Schule, Ausbildung oder Studium, um dann 40 Jahre im gleichen Unternehmen und gleichen Beruf zu arbeiten – das ist kaum noch möglich. Kurz: Es geht nicht mehr um reinen Wissenserwerb, sondern darum, relevante Kompetenzen zu erlangen, mit denen es gelingt, den stetig wandelnden Anforderungen effektiv zu begegnen und sich dem Lifelong Learning, also dem lebenslangen Lernen, zu stellen.

Lifelong Learning: Die Bedeutung von Weiterbildung für den beruflichen Erfolg


Das Thema Aus- und Weiterbildung nimmt in Unternehmen einen immer wichtigeren Stellenwert ein. Einer repräsentativen Studie zufolge betonen 99 % der befragten Unternehmen, dass Lifelong Learning vor dem Hintergrund der Digitalisierung immer wichtiger wird. 95 % der befragten Unternehmen geben zudem an, dass, Lernen in Schule, Ausbildung und Studium in der heutigen Zeit nicht mehr für das gesamte Berufsleben ausreicht und durch Phasen der regelmäßigen Weiterbildung im Arbeitsalltag ergänzt werden muss.

Beliebte Weiterbildungsformate sind dabei allen voran externe Fachseminare und berufsbegleitende Zertifizierungen. Aber auch digitale Lernformate werden zunehmend häufiger genutzt. Dazu zählen etwa das Abonnieren von Fachblogs, Onlineseminare oder Blended Learning, also die Kombination von digitalen Lernmaterialien und darauf abgestimmten Präsenzseminaren und -terminen.

Digitalisierung verstehen. Digitalkompetenz aufbauen.


Was ist eigentlich Digitalkompetenz? Dazu zählt einerseits der routinierte Gebrauch von Computern, Smartphones und Tablets und andererseits der sichere Umgang mit Softwares und Apps. Als Konsequenz wird aber auch der kompetente Umgang mit Daten immer wichtiger. Digitale Geschäftsmodelle und -prozesse drehen sich um Daten: Wie viele Nutzer haben die Unternehmenswerbung gesehen? Wie navigieren User über Webseiten? Welche Produkte waren am erfolgreichsten? Wie sehen die Zahlen im Vergleich zu den letzten fünf Jahren aus? Die Möglichkeiten der Auswertung von verschiedenen Unternehmenskennziffern werden immer größer. Folglich müssen Fachkräfte dazu in der Lage sein, die Zahlen und Daten zu interpretieren und Strategien und Maßnahmen erfolgversprechend daraus abzuleiten.

Der technische Hintergrund stellt für viele Menschen erst einmal eine Einstiegshürde dar, war es doch in der Vergangenheit gang und gäbe, alles technische der IT-Abteilung oder anderen speziellen Fachabteilungen zu überlassen. Durch die Digitalisierung erhalten digitale Prozesse und Softwares aber Einzug in die verschiedensten Unternehmensbereiche, sodass es an der Zeit ist, sich selbst das Unbehagen zu nehmen und sich mit den gewandelten Anforderungen auseinanderzusetzen. Gezielte Weiterbildungsmaßnahmen sind gefragt.

Digitales Lernen | Digitale Lernformate | Blended Learning | E-Learning

Auch wenn es der Zielsetzung entspricht, etwas für die berufliche Weiterbildung zu tun, ist Zeit ein begrenztes Gut. Das Tagesgeschäft muss erledigt und strategische Entscheidungen vorbereitet und getroffen werden. Lernen im 21. Jahrhundert erfordert Flexibilität, sodass sich digitale Lernformate wie E-Learning, Blended Learning oder Online Seminare, die on demand abgerufen werden können, immer größerer Beliebtheit erfreuen. Die NORDAKADEMIE arbeitet im Bereich der beruflichen Weiterbildung seit Jahren erfolgreich mit einem Mix aus Präsenzlehre und Blended Learning, der es ermöglicht, sich das benötigte Fachwissen anzueignen und dann in abgestimmten Präsenzveranstaltungen zusammen mit Experten und anderen Kursteilnehmern zu verfestigen.

Das sagen unsere Studierenden


Masterstudentin Wirtschaftsinformatik/IT-Management (M.Sc.)

Liza Kanitz: "Am besten gefällt mir an der NORDAKADEMIE die offene Kommunikation zwischen Studenten und den Dozenten während der Vorlesungen. Die Gruppengröße ermöglicht stets eine Diskussion, bei der alle Studenten im Austausch sind und neue Impulse einbringen können(...) Ich lerne hier mein eigener Manager zu sein. Es gibt echt viele Sachen, die man zu erledigen hat und manchmal kommt man in Stress. Mittlerweile weiß ich, wie ich damit richtig umgehe und wie ich daraus lerne."

Masterabsolvent Logistik und Supply Chain Management (M.Sc.)

Christopher Haupt: "Wie beim Bachelorstudiengang wurde von Seiten der Nordakademie versucht, die Studenten bestmöglich zu unterstützen. Der Standort der Graduate School ist sicherlich für einen Logistikstudiengang ein Highlight. Die Expertise einiger Dozenten, welche direkt aus der Praxis berichten können, ist ebenfalls ein Pluspunkt."


Jetzt zum nächsten Infoabend anmelden!

Melden Sie sich jetzt zu einem der nächsten Online-Infoabende an der NORDAKADEMIE Graduate School Hamburg an.