Regenbogenflagge

Diversität, Chancengleichheit und Gleichstellung

an der NORDAKADEMIE

Diversität, Chancengleichheit und Gleichstellung

an der Hochschule

charta-der-vielfalt

Gemäß dem Leitbild der Hochschule setzt sich die NORDAKADEMIE für Diversität, Chancengleichheit und Gleichstellung für Studierende und Mitarbeitende ein, um individuelle Besonderheiten zu fördern und rechtliche Gleichheit zu sichern.

Der Begriff Diversität leitet sich von dem lateinischen Begriff „diversitas“ ab und bedeutet „Vielfalt“. In der Soziologie wird Diversität als ein Konzept verstanden, das die Verschiedenartigkeit der Menschen positiv hervorhebt und darin eine Bereicherung für eine Gesellschaft sieht.

Eine diversitätsbewusste Gesellschaft - respektive Hochschule - nimmt Unterschiede ohne jedwede Wertung wahr und schafft dementsprechend vielfältige Strukturen und Angebote.

Dafür steht auch die Charta der Vielfalt mit ihren 7 Kerndimensionen (Geschlecht, Ethnizität & Hautfarbe, Alter, sexuelle Orientierung, psychische & physische Fähigkeiten, Religion & Weltanschauung und soziale Herkunft), die weitgehend auch von der EU-Grundrechtecharta aufgegriffen werden.

Seit unserer Verpflichtung zur Charta der Vielfalt im Jahr 2016 hat die NORDAKADEMIE enorme Fortschritte in Richtung einer inklusiveren und vielfältigeren Gemeinschaft gemacht. Unser Bestreben, Chancengleichheit und Gleichstellung für alle Studierenden und Mitarbeitenden zu gewährleisten, hat nicht nur individuelle Talente gefördert, sondern auch ein Arbeits- und Studierumfeld geschaffen, in dem jeder Einzelne wertgeschätzt wird, unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung oder Identität.

Die Bedeutung von Diversität – der Schatz, der aus der Vielfalt menschlicher Erfahrungen, Perspektiven und Identitäten gewonnen wird – ist in unserer Hochschulgemeinschaft heute tiefer verwurzelt denn je. Jeder Schritt, den wir auf diesem Weg gehen, ist ein Schritt hin zu einer Gesellschaft, in der Unterschiede gefeiert und als Bereicherung angesehen werden.

Unsere Beauftragte für Personen in besonderen Lebenslagen, und unsere Gleichstellungs- und Diversitätsbeauftragte haben unermüdlich daran gearbeitet, Barrieren abzubauen und ein inklusives Umfeld zu schaffen, das die tatsächliche Herstellung der verfassungsrechtlich gebotenen Gleichberechtigung in allen Bereichen der Hochschule fördert. Ihr Engagement und ihre Hingabe sind ein leuchtendes Beispiel dafür, wie weit wir gekommen sind und ein ständiger Ansporn, uns weiterhin für Gleichheit und Vielfalt einzusetzen.

Die NORDAKADEMIE steht heute mehr denn je für ein wertschätzendes und vorurteilsfreies Arbeits- und Studierumfeld, in dem jedes Talent auf der Grundlage seiner Leistung geschätzt wird. Wir sind stolz auf das, was wir erreicht haben, und noch begeisterter darüber, was vor uns liegt, da wir weiterhin Vielfalt und Inklusion in den Mittelpunkt unserer Bemühungen stellen.

Aus diesem Grund organisiert die NORDAKADEMIE jedes Jahr zum Anlass des "Diversity Day" besondere Aktivitäten, wie eine Aktion oder eine Reihe von Vorträgen, um die Bedeutung von Vielfalt und Inklusion zu betonen. Aktuelle Informationen zu diesen Veranstaltungen und wie Sie daran teilnehmen können, finden Sie unter der Rubrik Events auf unserer Webseite.

Weitere Informationen erhalten Studierende und Mitarbeitende über das Campus-Informations-System, wie z. B. Informationen für Familien, weitere und konkretere Ziele im Gleichstellungskonzept (2023) und die jeweiligen Merkblätter.

Um eine umfassende und sichere Studien- und Arbeitsumgebung zu gewährleisten, haben wir zusätzlich zu unserem bestehenden Code of Conduct eine detaillierte Richtlinie gegen sexuelle Diskriminierung und Gewalt eingeführt. Diese Richtlinie umfasst klare Verfahrensweisen und Maßnahmen zur Prävention und Intervention.

Zentraler Bestandteil der Richtlinie ist die Ernennung einer vertrauensvollen Ansprechperson im Prüfungsamt. Diese Person ist speziell geschult, um in sensiblen Situationen Unterstützung und Beratung anzubieten, und steht allen Studierenden jederzeit als Anlaufstelle zur Verfügung. So stellen wir sicher, dass jedem Anliegen mit der nötigen Sorgfalt und Diskretion begegnet wird.

"Bei uns an der Hochschule ist Gleichstellung nicht nur ein Ziel, sondern ein grundlegendes Prinzip, das unseren Alltag und unsere Zukunft gestaltet. Wir verstehen Vielfalt als Reichtum und als Schlüssel zur Förderung einer inklusiven und innovativen akademischen Gemeinschaft", betont Prof. Dr. Stefan Wiedmann, Präsident der Hochschule.

Direkter Draht

zu unserem Team

Fragen zur Gleichstellung und Zusammenarbeit an der NORDAKADEMIE? Unsere Expert:innen haben auf alles eine Antwort. Jetzt Kontakt aufnehmen:

BirgitKuhnert

Birgit Kuhnert

ChristineDölling

Christine Dölling