20.02.2020

[NORDAKADEMIE Interview] mit Boris Dieter, IBM

IBM ist ein global agierendes IT- und Beratungsunternehmen mit Hauptsitz in Armonk, New York, ca. 355.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und Niederlassungen in mehr als 170 Ländern, ca. 15 Standorte haben wir in Deutschland.

Wer ist IBM und vor welchen Kernherausforderungen stehen Sie gerade?

IBM ist ein global agierendes IT- und Beratungsunternehmen mit Hauptsitz in Armonk, New York, ca. 355.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und Niederlassungen in mehr als 170 Ländern, ca. 15 Standorte haben wir in Deutschland.

Kernziel von IBM ist es, Unternehmen aller Größen bei der digitalen Transformation ihrer Geschäftsmodelle zu unterstützen. IBM und Partner bieten den Kunden hierfür eine komplette Produktpalette an innovativer Informationstechnologie: Künstliche Intelligenz/Business Analytics, Cloud Computing, Security, das Nutzen der Möglichkeiten im Internet der Dinge (IoT) und Blockchain-Technologien sind hier als Beispiele zu nennen. Übrigens investiert IBM mehr als sechs Milliarden US-Dollar in Forschung und Entwicklung und hat mit 9.262 Patenten in 2019 zum 27. Mal in Folge die meisten Patente in den USA angemeldet.

Seit der Gründung im Jahr 1911 hat sich IBM immer wieder neu definiert und Transformation bleibt auch die Kernherausforderung, um weiterhin für Unternehmen, öffentliche Auftraggeber und Non-Profit-Organisationen innovative Lösungen anzubieten und zu implementieren.

Das funktioniert nur mit kompetenten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Mit hohen Investitionen in die Weiterbildung und innovativen Talentprogrammen - wie z.B. das berufsbegleitende Studium Master @ IBM - bietet IBM ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vielfältige Einsatz- und Karrieremöglichkeiten.

Warum und in welchem Studienprogramm kooperiert IBM mit der NORDAKADEMIE?

Im Rahmen unseres berufsbegleitenden Programms Master @ IBM kooperieren wir seit 2014 erfolgreich mit der Nordakademie in mehreren Studiengängen (Fokus Wirtschaft/IT).

Unser Programm ermöglicht innerhalb von 2-2,5 Jahren beides: Berufserfahrung und Master-Abschluss. IBM bietet eine befristete Anstellung in einer Fachabteilung mit qualifizierten Aufgaben als Young Professional, bei der man ca. 10 Stunden/Woche für das Studium an einer unserer ca. 25 staatlichen oder privaten Partnerhochschulen freigestellt wird.

Wir übernehmen die Studiengebühren, Reisekosten zur Hochschule, zahlen eine feste monatliche Vergütung und bieten außerdem 30 Tage Urlaub, flexible Arbeitszeiten, ein IBM internes Schulungsangebot inkl. Badges, Möglichkeiten zur Zertifizierung in unterschiedlichen Fachgebieten sowie Mentoring und Shadowing. Neben der Führungskraft haben alle Masterstudierende einen persönlichen Betreuer (Studienreferent/Studienreferentin) und es wird selbstverständlich bei der weiteren Karriereplanung unterstützt.

Wir bieten dieses bundesweite Programm bereits seit 2010 jährlich und mit einer Vielzahl von Plätzen an und wir freuen uns darüber, dass regelmäßig Studienanfängerinnen und Studienanfänger an der Nordakademie für uns starten.

Was erhoffen Sie sich von dem Programm?

Das Programm Master @ IBM ist für uns eine wichtige Quelle für unseren Fach- und Führungsnachwuchs. Die ausgeschriebenen Jobs im Rahmen des Programms sind sehr vielfältig und Master @ IBM ist sehr beliebt bei den Fachabteilungen. Zudem bilden die vielen Masterstudierenden im Unternehmen eine willkommene Verjüngung und versorgen uns mit mannigfaltigen Impulsen, dem Spirit der nachwachsenden Generationen und neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen aus den Hochschulen.

Was erwarten Sie vom zukünftigen Stelleninhaberinnen/Stelleninhaber bzw. Masterstudierenden?

Voraussetzung ist ein guter Bachelor- oder auch Diplomabschluss (Notendurchschnitt 2,5 oder besser) mit Schwerpunkt auf einem IT-bezogenen Fach und/oder Wirtschaftswissenschaften (BWL, Marketing, HR, Finanz, u.v.m.; abhängig von der angebotenen Tätigkeit), der nicht länger als zwei Jahre alt sein sollte. Zu den Vorauswahlkriterien gehört zudem die erfolgreiche Absolvierung von Onlinetests. Ein (Telefon- / Video-) Interview und ein multimodales Assessment sind weitere Schritte im Bewerbungsprozess.

Wichtig ist uns dabei, dass die Bewerberinnen und Bewerber uns zeigen, dass sie eigenverantwortlich arbeiten können, eine hohe Leistungsbereitschaft und Teamfähigkeit mitbringen und sich gut selbst organisieren können. Wir wollen sehen, dass sie sich mit unserem Unternehmen, der konkreten Stellenausschreibung und unseren Werten auseinandergesetzt haben.

Man muss nicht schon alles können, wenn man bei uns startet. Es kommt auf die Bereitschaft an, Neues zu lernen und sich weiterzuentwickeln.

Und was erwartet die Stelleninhaberin/ den Stelleninhaber bzw. Masterstudierenden bei Ihnen? Wie unterstützen Sie die Masterstudierenden genau?

Die Masterstudierenden erwarten herausfordernde und verantwortungsvolle Aufgaben und Kundenprojekte. Zur Unterstützung haben alle Masterstudierenden neben einer Führungskraft im Fachbereich einen fest zugeordneten Studienreferenten oder -Studienreferentin (HR Talent Development Manager) aus dem Personalbereich, welche die berufliche Entwicklung während des Programmzeitraums durch regelmäßige Gespräche aktiv coachen und unterstützten. Wir begleiten unsere Studierenden damit neben den umfangreichen Weiterbildungsmaßnahmen des Fachbereichs durchgängig vom Einstellprozess, im Onboarding, bei der persönlichen Entwicklung bis hin zum Übernahmemanagement mit Bildungs- und Gesprächsangeboten. Auch moderne Arbeitsmethoden wie agile Methoden und Design Thinking sind bei IBM im Joballtag integriert. Zeitsouveränität und flexible Arbeitsorte gehören zur Unternehmenskultur.

Durch Entwicklungsangebote wie Shadowings oder Mentoring, die intensive Betreuung vor Ort durch Patenprogramme, Kolleginnen und Kollegen und Führungskräfte können sich die Studierenden schnell ein berufliches Netzwerk aufbauen und erweitern.

Eine gemeinschaftliche Mastercommunity beschleunigt den Austausch untereinander.

Wie sieht die Perspektive bei IBM nach dem Masterabschluss aus?

Im Rahmen des Absolventenmanagements kümmert sich ein Team um unterschiedliche Optionen für die Masterabsolventen. Grundsätzlich streben wir eine hohe Übernahmequote an, die von verschiedenen Faktoren abhängig ist. IBM bietet ein breit gefächertes Tätigkeitsspektrum, diverse weiterführende Talentprogramme und fachliche Fortbildungsoptionen.

Wie sind Ihre bisherigen Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit der NORDAKADEMIE?

Sowohl HR als auch die Fachabteilungen schätzen die Zusammenarbeit mit der Nordakademie, da diese u.a. bzgl. Reputation der Studiengänge und Praxisbezug sehr gut aufgestellt ist. Durch die wohldurchdachte Studienorganisation und die proaktive Zusammenarbeit ist die Nordakademie ein wichtiger Partner in unserem Programm. Unsere jährlichen Befragungen der Masterstudierenden zeichnen ebenfalls ein positives Bild. Gerne sehen wir unsere Studierenden daher in Studiengängen der Nordakademie.

Und eine abschließende Frage: Warum sollte man sich bei IBM bewerben?

IBM ist ein dynamisches, sich immer wieder neu erfindendes Unternehmen mit vielen spannenden, unterschiedlichen und innovativen Bereichen. Die Unternehmenskultur ist geprägt von weltweit geltenden Werten und Leitbildern der Diversität und Inklusion. Das bedeutet, dass jeder authentisch er selbst sein kann ("Come as you are"). Die persönliche und fachliche Entwicklung wird durch einen hohen Reifegrad einer individualisierten Personalentwicklung unterstützt. Selbstgesteuertes Lernen ist jederzeit, an jedem Ort durch moderne Lernplattformen möglich. Der Joballtag ist geprägt von modernen Arbeitsmethoden. Teamwork wird gelebt – als Masterstudierender wird man selbstverständlich als vollwertiges Teammitglied integriert.

Weiterempfehlen