24.04.2021

[NORDAKADEMIE Interview] mit Florian Eutert

Florian Eutert arbeitet seit Oktober 2020 bei der AUGLETICS GmbH als kaufmännischer Geschäftsführer und erzählt warum er sich nach dem Bachelor- und Masterstudium an der NORDAKADEMIE für das Wirtschaftsrecht Stipendium entschieden hat.

Neben dem Bachelor- und Masterstudium haben Sie nun auch das Wirtschaftsrecht Stipendium absolviert - warum haben Sie sich für die NORDAKADEMIE entschieden?

Bei meinem Bachelor hat mich das duale System, mit der sinnvollen Blockaufteilung überzeugt. Die enge Kombination aus Studium und Praxis war für mich ausschlaggebend, ein duales Studium zu beginnen. Danach hat mich das Profil des Masters, die zentrale Lage und Nähe zu meinem Arbeitgeber an der Graduate School dazu bewegt, auch noch einen Master berufsbegleitend zu absolvieren. Nach Beendigung des Masters und einem Jobwechsel hatte ich von der Möglichkeit des Stipendiums gehört und wollte mein Wissen im Bereich Wirtschaftsrecht auf diese Weise erweitern.

Sind Sie mit der inhaltlichen Qualität, mit den Dozierenden und dem Studienmaterial zufrieden?

Die Dozenten, die zum Großteil aus der Praxis kommen, dort aktiv waren oder auch immer noch sind, vermitteln den Stoff zum Großteil auch sehr praxisnah. Dementsprechend sind die Inhalte und auch die Gestaltung der Vorlesung gewählt. SO sind Gruppenarbeiten, Diskussionsrunden und Präsentationen üblicher Bestandteil von vielen Vorlesungen. Das macht Spaß und hilft Einblicke in verschiedenste Unternehmen und Meinungen anderer Kommilitonen zu bekommen.

Wie gut lassen sich Theorie und Praxis miteinander verbinden?

Durch das Block-System im Bachelor ist die Verknüpfung aus Theorie und Praxis aus meiner Sicht ideal, da man sich jeweils voll und ganz auf das jeweilige Thema konzentrieren, entweder Uni oder Unternehmen. Dies spiegelt sich auch im Master-Studiengang wider. Auch thematisch sind viele Inhalte direkt oder indirekt im Arbeitsalltag anwendbar.

Was hat Sie dazu bewegt, nach dem Bachelor in BWL und Master in Marketing & Sales Management noch den Zertifikatskurs Recht zu belegen?

Zum einen war die zentrale Lagepraktisch, zum anderen hat mir schon im Bachelor der geringe administrative Aufwand gut gefallen. Als Student wird man bei Fragen immer unterstützt und es gibt neben dem inhaltlichen Studium, wenig Dinge, um die man sich kümmern muss. Auch die Dozenten und die Lehrinhalte haben mich an der Nordakademie überzeugt.

Florian Eutert, kaufmännischer Geschäftsführer bei AUGLETICS GmbH.

Wie gut lassen sich Theorie und Praxis miteinander verbinden?

Durch das Block-System im Bachelor ist die Verknüpfung aus Theorie und Praxis aus meiner Sicht ideal, da man sich jeweils voll und ganz auf das jeweilige Thema konzentrieren, entweder Uni oder Unternehmen. Dies spiegelt sich auch im Master-Studiengang wider. Auch thematisch sind viele Inhalte direkt oder indirekt im Arbeitsalltag anwendbar.

Was hat Sie dazu bewegt, nach dem Bachelor in BWL und Master in Marketing & Sales Management noch den Zertifikatskurs Recht zu belegen?

Zum einen war die zentrale Lagepraktisch, zum anderen hat mir schon im Bachelor der geringe administrative Aufwand gut gefallen. Als Student wird man bei Fragen immer unterstützt und es gibt neben dem inhaltlichen Studium, wenig Dinge, um die man sich kümmern muss. Auch die Dozenten und die Lehrinhalte haben mich an der Nordakademie überzeugt.

Was finden Sie an der NORDAKADEMIE besonders gut?

Die Nähe zur Praxis, die praxisnahen Dozenten, den Zusammenhalt bei den Studierenden, das Blocksystem aus Praxis- & Theoriephasen und die Aussicht im Dockland.

Passt das Studium in Ihre Work-Life-Balance?

Man muss sich definitiv bewusst sein, dass es kein Selbstläufer ist, neben dem Beruf noch ein Bachelor- oder Masterstudium an der NAK zu absolvieren. Allerdings helfen die anderen Studierenden, die Kooperationsunternehmen und auch die Hochschule, alles unter einen Hut zu bringen und auch den Spaß nicht zu kurz kommen zu lassen. So waren auch in Theoriephasen an der Nordakademie immer Abende mit Freunden und auch mal ein freies Wochenende drin. Und sogar für Referate war nebenbei noch Zeit.

Würden Sie das Studium und das Wirtschaftsrecht Intensivprogramm an der NORDAKADEMIE weiterempfehlen und wenn ja, warum?

Definitiv, da man in kurzen Blöcken viel notwendiges und praxisnahes Wissen zum Thema Wirtschaftsrecht vermittelt bekommt. Es gibt einem einen Einblick in aktuelle Entwicklungen und Impulse für den Arbeitsalltag.

Warum ein Hochschulzertifikat im Wirtschaftsrecht?

Die Joachim Herz Stiftung bietet Ihnen in Kooperation mit der NORDAKADEMIE die Möglichkeit, sich mittels dieses Stipendiums wichtige berufliche Qualifikationen im Bereich Wirtschaftsrecht anzueignen.

#dierichtigenfragen stellen: Was ist Ihrer Meinung nach das Wichtigste, das Sie an der NORDAKADEMIE gelernt haben?

Aktive Beteiligung und Selbstmanagement. Von Beginn an musste man seine Zeit und sich selbst managen, um alles unter einen Hut zu bekommen. Das ging am einfachsten, wenn man sich dazu noch Hilfe gesucht hat. Auf Kommilitonen zuzugehen und gemeinsam Dinge zu bewegen, hat einem auch in den schwierigeren Zeiten des Studiums geholfen.

In welchem Unternehmen sind Sie tätig und welche Funktion haben Sie? Schildern Sie einen gewöhnlichen Arbeitstag.

Ich arbeite, nach sieben Jahren bei der CP Corporate Planning AG, bei der ich meinen Bachelor und Master berufsbegleitend absolvieren durfte, nun seit Oktober 2020 bei der AUGLETICS GmbH als kaufmännischer Geschäftsführer. AUGLETICS ist ein junges mittelständischen Unternehmen, das qualitativ hochwertige und smarte Rudergeräte produziert. Ich bin dort für die Bereiche Personal, Buchhaltung & Controlling, Marketing und Vertrieb verantwortlich. Mein Arbeitstag besteht dabei aus Gesprächen mit Kunden, Partnern und Mitarbeitern, alle Aufgaben in unserem Unternehmen zu managen und neue Prozesse einzuführen und zu etablieren. In einem stark wachsenden Unternehmen ergeben sich täglich neue Herausforderungen, die wir im Team versuchen, bestmöglich zu meistern. 

Wie hat Ihnen das Studium dabei geholfen, Ihre beruflichen Ziele zu erreichen und was sind Ihre nächsten Karriereschritte?

Mein Studium hat mir immer den nächsten Karriereschritt geebnet und mich in diesem begleitet. Neben der inhaltlichen Vorbereitung auf die täglichen Herausforderungen in der Praxis, haben vor allem auch die menschlichen und persönlichen Entwicklungen, die ich während meines Studiums machen durfte, dazu beigetragen, dass ich mich immer selbstbewusst neuen Aufgaben stellen konnte.

Weiterempfehlen