06.01.2020

[NORDAKADEMIE Interview] mit Hendrik Alfes, Student General Management (M.A.)

Student im berufsbegleitenden Masterstudiengang General Management.

Berufsbegleitend studieren: General Management (M.A.)


Sie sind Student unseres Master Studienganges MGM. Welche Schwerpunkte haben Sie im Vorfeld überzeugt?

Für mich war der ausschlaggebende Punkt, dass es keinen wirklichen Schwerpunkt gibt. Klar, allgemein lassen sich die Inhalte grob unter dem Stichwort Betriebswirtschaft zusammenfassen, allerdings sind auch diese vielfältig. Das Spektrum reicht von Modulen wie Rechnungswesen, Finanzmanagement über International Management bis hin zur Statistik. Jedoch werden auch nicht BWL-bezogene Module angeboten, wie z.B. Marketing & Sales. Ich erhalte einen guten Einblick in viele relevante Themen, sodass ich in Zukunft Probleme aus verschiedensten Perspektiven betrachten kann.

Warum genau haben Sie sich für den Master General Management entschieden?

Ich habe im Jahr 2016 das duale Studium Public Management an der HAW Hamburg abgeschlossen und arbeite seitdem im Finanzbereich der Stadt Hamburg. Das Studium hatte zwar betriebswirtschaftliche Aspekte, jedoch mit sehr starker Ausrichtung auf den Öffentlichen Dienst. Der Inhalte des Studiengangs MGM ermöglichen mir, mich stärker mit der BWL aus privatwirtschaftlicher Sicht auseinanderzusetzen. Dadurch bin ich nun in der Lage, betriebswirtschaftliche Fragestellungen sowohl aus Verwaltungssicht, aber auch aus privatwirtschaftlicher Sicht lösen. Durch den Abschluss an der Nordakademie habe ich somit die freie Wahl, im Öffentlichen Dienst oder in der Privatwirtschaft tätig zu sein.

Was gefällt Ihnen an. der Konzeption des Studiengangs an der NORDAKADEMIE Graduate School besonders?

Es gibt in Deutschland viele Hochschulen oder Universitäten, die Masterstudiengänge anbieten. Was dabei auffällt: meistens handelt es sich dabei um reine Präsenz- oder Fernstudiengänge. Ich bin berufstätig, daher war das Konzept eines dualen Studiengangs bereits Voraussetzung. Ein reines Fernstudium war für mich auch keine Option, da ich den persönlichen Kontakt mit Professoren und Kommilitonen sehr schätze und auch im Sinne des ständigen Austausches für wichtig halte. Den für mich optimalen Mittelweg habe ich bei der Nordakademie gefunden. Eine Kombination aus Präsenz- ­und Fernstudium. Man bereitet sich ca. einen Monat selbstständig auf die Präsenzphase vor, die in der Regel nur 2,5 Tage pro Modul in Anspruch nimmt (dadurch können noch ausreichend Urlaubstage privat genutzt werden) und somit perfekt mit der beruflichen Tätigkeit vereinbar ist. Danach gibt es noch 2-3 Wochen Zeit, um sich auf die Klausur vorzubereiten, wobei die Professoren immer ansprechbar sind. Mit diesem Zeitmodell habe ich bisher nur gute Erfahrungen gemacht.

Sind Sie mit der inhaltlichen Qualität, mit den Dozenten und dem Studienmaterial zufrieden?

Die Vorlesungen sind anspruchsvoll gestaltet. Auffällig ist der starke Praxisbezug. Die Dozenten haben zumeist berufliche Erfahrungen in bekannten Unternehmen gesammelt und verstehen es, diesen Erfahrungsschatz entsprechend zu vermitteln.

Was versprechen Sie sich von dem gewählten Studiengang?

Ich erhoffe mir von diesem Studiengang, dass ich nach meinem Abschluss in der Lage bin, diverse betriebswirtschaftliche Fragen zu verstehen und die Inhalte im Rahmen meiner Tätigkeit gewinnbringend einzusetzen. Dafür sind praxisnahe Vorlesungen sowie eine breit gefächerte Auswahl an Themen erforderlich. Das Studium soll mich dazu befähigen, bei Bedarf in der Privatwirtschaft Fuß zu fassen.

Welche nächsten Karriereschritte planen Sie im Anschluss an Ihr Studium?

Der berufsbegleitende Master General Management bietet mir in der Verwaltung die Möglichkeit, höherwertigere Dienstposten bekleiden zu können. Mittelfristig ist das Ziel, eine Tätigkeit mit Führungsfunktion wahrzunehmen. Je nach den gegebenen Umständen ist ein Wechsel in die Privatwirtschaft jedoch nicht ausgeschlossen. Durch die vielfältigen Inhalte des Studiums sind für mich sowohl Tätigkeiten im Bereich Finanz- bzw. Rechnungswesen, aber auch im Personalmanagement denkbar und möglich.

Wem empfehlen Sie das Programm weiter und warum?

Die Nordakademie empfehle ich sowohl meinem Freundeskreis als auch den angehenden Abiturienten meiner ehemaligen Schule weiter. Das berufsbegleitende Masterprogramm steht meines Erachtens für Qualität, Praxisnähe sowie Vereinbarkeit mit Beruf und Familie. Diese Eigenschaften haben sich bei mir nach ca. einem Jahr bereits bezahlt gemacht.

Berufsbegleitend studieren: weitere Informationen


Weiterempfehlen