29.10.2020

Willkommen an der NORDAKADEMIE

Über 400 neue Studierende in den fünf dualen Bachelorstudiengängen der NORDAKADEMIE. Traditionell werden die Erstsemester im Oktober auf den Campus der NORDAKADEMIE in Elmshorn eingeladen. Im Coronajahr begrüßte die NORDAKADEMIE ihre neuen Studierenden in einer Online-Veranstaltung mit Videobotschaften der Hochschulpräsidentin und des Bürgermeisters der Stadt.

In Zoomkonferenzen hatten die einzelnen Gruppen dann die Möglichkeit, sich digital näher kennenzulernen und auszutauschen. Zudem gab es in Videoclips und Präsentationen zum Studium und den studentischen Referaten. Insgesamt 440 neue Studierende starten in einem der fünf dualen Bachelorstudiengänge Angewandte Informatik, BWL, Wirtschaftsingenieurwesen, Wirtschaftsinformatik oder im englischsprachigen Studiengang International Business, der auf eine Karriere im globalen Umfeld vorbereitet.

Studierende sind die Botschafter der NORDAKADEMIE

NORDAKADEMIE-Präsidentin Univ.-Prof. Dr. Kerstin Fink hieß die neuen Studierenden per Videoansprache auf dem Campus willkommen. „Ich freue mich, dass Sie sich für die NORDAKADEMIE entschieden haben. Gern hätten wir Sie persönlich an der Hochschule begrüßt, aber besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen. Heute lernen Sie Ihre Kommilitonen und Kommilitoninnen auf digitalem Weg kennen. Ich bin mir sicher, dass Sie sich auf unserem grünen Nachhaltigkeitscampus wohlfühlen werden, wenn Sie in der Zukunft vor Ort sein können.  Ich kann Ihnen aus eigener Erfahrung mitgeben: Genießen Sie Ihre Studienzeit und freuen Sie sich auf die vielen Kontakte, die Sie knüpfen werden und aus denen vielleicht langjährige Freundschaften entstehen“, ermunterte die Präsidentin die Erstsemester. Sie betonte die vertrauensvolle Atmosphäre an der NORDAKADEMIE und wünscht sich, dass die Studierenden sich nicht nur viel Wissen aneignen, sondern zugleich zu Botschaftern der NORDAKADEMIE in der Öffentlichkeit werden.

NORDAKADEMIE-Präsidentin Univ.-Prof. Dr. Kerstin Fink hieß die neuen Studierenden per Videoansprache auf dem Campus willkommen

Bürgermeister Volker Hatje: „Nutzen Sie die Chance!“

Elmshorns Bürgermeister Volker Hatje richtete das Wort ebenfalls in einer Videobotschaft an die Erstsemester. „In den letzten Jahren war ich immer persönlich an der NORDAKADEMIE, um die neuen Studierenden in Elmshorn willkommen zu heißen. Aber im Corona-Jahr ist alles etwas anders.“ Elmshorn sei eine supernormale Stadt, in der es sich gut leben lasse, so der Bürgermeister. Er ermunterte die Erstsemester möglichst mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Gemeinsam mit der NORDAKADEMIE entwickele die Stadt immer wieder neue Ideen. „Elmshorn ist stolz darauf, die NORDAKADEMIE als Hochschule vor Ort zu haben und Sie, liebe Erstsemester, haben hier die einmalige Chance auf ein wirklich gutes Studium“, stellte Hatje heraus.

Elmshorns Bürgermeister Volker Hatje richtete das Wort ebenfalls in einer Videobotschaft an die Erstsemester


Eine der insgesamt 14 Zoomkonferenzen, die am Erstsemesterbegrüßungstag durchgeführt wurden: Prof. Dr. Michael Lühn und Rabya Kayahn freuten sich über den digitalen Austausch mit den neuen Studierenden

Ihr Starterkit mit Studienführer, Taschenrechner und kleinen Goodies erhielten die neuen Studierenden per Post

Anfängerzahlen in den Informatikstudiengängen besonders hoch

Der Studiengang Wirtschaftsinformatik bildet mit 129 neuen Studierenden die größte Gruppe und 63 Studierende entschieden sich für den Studiengang Angewandte Informatik. Das spiegelt die hohe Nachfrage der Unternehmen nach Fachkräften im IT-Bereich wider. Levka Brodersen startet über das Kooperationsunternehmen bonprix im Studiengang Wirtschaftsinformatik. „Ich möchte das Handwerk erlernen, um unsere digitale Zukunft mitzugestalten. Auf der Suche nach Möglichkeiten, in der Hamburger Region dual zu studieren, führt eigentlich kein Weg an der NORDAKADEMIE vorbei.  Lernen in kleinen Gruppen, Praxisbezug auch im Studium und Dozenten, die Erfahrungen aus der Wirtschaft mitbringen, haben mich überzeugt“, berichtet sie. 122 Studierende wählten den Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen, 13 International Business und 113 BWL. Finn Krüger, Erstsemester im Studiengang BWL, hat der gute Ruf der NORDAKADEMIE überzeugt. „Das duale Studium an der NORDAKADEMIE in Kombination mit meinem Praxisunternehmen Gasnetz Hamburg bietet mir die optimale Möglichkeit für meinen Weg nach der Schule“, ist sich Finn Krüger sicher.

Studentisches Engagement erwünscht

In Zoomterminen traten die neuen Studierenden dann digital in den Austausch. Sie konnten mit Professorinnen und Professoren chatten. Ihre älteren Kommilitoninnen und Kommilitonen stellten Campus und studentische Referate in kurzweiligen Videoclips vor und informierten über die Möglichkeiten der studentischen Mitwirkung. Neben der Arbeit im AStA und StuPa gibt es an der Hochschule der Wirtschaft über 20 studentische Referate, wie z.B. Finnex (Financial Network for Excellence), SUN (Studentische Unternehmensberatung der NORDAKADEMIE), NAK Sport (Sportreferat) oder NAK Cheer (Cheerleading), in denen sich Studierende engagieren können.

Weiterempfehlen