Partnerunternehmen: Ausbilden mit der NORDAKADEMIE


Vom Bachelor bis zum Master aus einer Hand

Lernen Sie Ihre zukünftigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vier Jahre früher kennen!

Mit der Leitlinie „der beste Nachwuchs kommt aus den eigenen Reihen“ bieten wir Ihnen die Möglichkeit, hochqualifizierte Akademiker in besonders gefragten Berufen auszubilden.

Ihre Top 5 Vorteile:

  1. Erfahrung: Sie finden mit der NORDAKADEMIE einen Kooperationspartner, der bereits über 20 Jahre Erfahrung im dualen Studienbetrieb mit über 700 Unternehmen aufweisen kann.
  2. Von der Wirtschaft für die Wirtschaft: Der enge Kontakt zwischen Wissenschaft und Wirtschaft ist uns wichtig. Dazu zählen neben  der anwendungsnahen Forschung auch Projekte aus der Wirtschaft wie beispielsweise die Praxisprojekte im Master und gemeinsame Vortragsreihen und Veranstaltungen.
  3. Mitsprache: Bei der NORDAKADEMIE sind Sie als Kooperationsbetrieb in den wichtigsten Gremien der Trägergesellschaft und der Hochschule wie dem betrieblichen Beirat und der Ausbildungskonferenz vertreten. Ein wichtiger Teil der Trägergesellschaft sind 43 Aktionäre, die als verbundene Unternehmen Teil der gemeinnützigen Aktiengesellschaft sind.
  4. Branchenvielfalt: Bei den Kooperationsbetrieben sind alle wesentlichen Branchen vertreten. Neben Unternehmen aus der Metall- und Elektroindustrie sind dies zunehmend auch Betriebe aus den Bereichen Handel, Versicherungen und Dienstleistungen.
  5. Nachwuchs aus den eigenen Reihen: Dual ausgebildete Studierende bieten viele Pluspunkte in Ihrer Belegschaft.

Duale Bachelorstudiengänge auf dem Campus Elmshorn

Auf dem Elmshorner Campus werden die sechs dualen Bachelorstudiengänge Betriebswirtschaftslehre, International Business, Technische Informatik, Wirtschaftsingenieurwesen, Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik angeboten. Sie verbinden ein anspruchsvolles Hochschulstudium mit einer qualifizierten Ausbildung in den Kooperationsunternehmen. Alle Bachelorstudiengänge schließen mit dem Titel Bachelor of Science ab.

Akademische Weiterbildung in der Graduate School in Hamburg

Die 2013 gegründete NORDAKADEMIE Graduate School in Hamburg konzentriert sich auf die dem Bachelor anschließende akademische Weiterbildung.

Informationsmaterial Jetzt Informationsmaterial anfragen


Aktuelle Gebührenordnung der NORDAKADEMIE



Mit der Praxis studieren


Ihre Auszubildenden in den dualen Bachelor-Studiengängen profitieren von einer engen Verzahnung zwischen den an der Hochschule vermittelten theoretischen Grundlagen und den während der Praxisphasen stattfindenden Anwendung im betrieblichen Alltag (siehe z.B. auch Praxisberichte).

Die Theorie- und Praxisphasen werden im blockweisen Wechsel absolviert. Die Theoriesemester dauern jeweils 10 Wochen, die Praxisblöcke im Mittel 13 Wochen, sodass für die Studierenden noch maximal 6 Wochen Jahresurlaub verbleiben.

Zur Durchführung des dualen Studiums wird ein dreiseitiges Vertragsverhältnis geschlossen: Hochschule und Unternehmen schließen einen Kooperationsvertrag, die Bewerberin oder der Bewerber schließen für die Dauer des Studiums einen Praktikumsvertrag und die/der Studierende wird an der NORDAKADEMIE immatrikuliert.

Als Kosten fallen für Sie als Kooperationspartner neben den unternehmensinternen Ausbildungskosten die Praktikumsvergütung sowie die Studiengebühren für die Hochschule an.

Diesen Kosten steht jedoch bereits nach kurzer Zeit ein erheblicher Nutzen durch die Mitarbeit der überdurchschnittlich motivierten und sehr engagierten Studierenden gegenüber.

Falls Sie wissen möchten, welche Erfahrungen andere Unternehmen mit dem Ausbildungsmodell der NORDAKADEMIE gemacht haben, stehen Ihnen auch die Mitglieder des betrieblichen Beirates der Hochschule zur Verfügung.

Unternehmen, die eigene Softwareentwicklung betreiben, benötigen hoch qualifizierte Fachkräfte.

Angewandte Informatiker nutzen effiziente Prozesse und professionelle Werkzeuge, um moderne Anwendungssysteme zu entwerfen und zu programmieren.

An der NORDAKADEMIE ausgebildete Angewandte Informatiker sind nicht nur Fachkräfte für Softwareentwicklung und Gestaltung von IT-Systemen. Sie verfügen auch über wichtige Kenntnisse in Datenschutz und Datensicherheit, Usability sowie gesellschaftlichen Fragen der Informatik und können sich somit optimal in die betriebliche Praxis integrieren.

Studierende der Angewandten Informatik finden an der NORDAKADEMIE zahlreiche Möglichkeiten zur individuellen Schwerpunktbildung. Darüber hinaus vermittelt das Studium Generale wichtige Schlüsselqualifikationen und der Studienaufbau ermöglicht ein fakultatives Auslandssemester.

Absolventen des Studiengangs Betriebswirtschaftslehre eröffnen sich vielseitige Einsatzbereiche in der gesamten Wirtschaft. Um dieses breite Spektrum an beruflichen Tätigkeiten optimal zu bedienen, bietet das Studium der Betriebswirtschaftslehre an der NORDAKADEMIE die Wahlmöglichkeit zwischen einer generalistischen, breit aufgestellten Ausbildung und der Spezialisierung in einer Vertiefungsrichtung. Ein vielfältiges Wahlpflichtangebot, eine umfassende Schulung der Soft Skills und eine fundierte Fremdsprachenausbildung bilden Ihren Nachwuchs gezielt aus.

Ganz neu im Studiengang Betriebswirtschaftslehre wird die Vertiefungsrichtung International Management angeboten. Mit englischsprachigen Veranstaltungen und einem integrierten Auslandssemester liegt der Fokus dieses Schwerpunkts deutlich auf dem internationalen Marktgeschehen.

So können die Studierenden bereits während des Studiums gezielt auf professionelle Tätigkeiten im Unternehmen vorbereitet werden.

Der Studiengang International Business vermittelt Fachwissen im Bereich der internationalen Betriebswirtschaft und legt darüber hinaus einen Schwerpunkt auf die Entwicklung und das Training interkultureller Kompetenzen. Studierende werden praxisbezogen auf die Aufgaben und besonderen Herausforderungen international, multinational und global aufgestellter Unternehmen vorbereit. Darüber hinaus sichern sich die Studierenden Wissen und Kompetenzen, die notwendig sind, um insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen wettbewerbsfähig in die Internationalisierung zu begleiten. Dabei sind das integrierte Auslandssemester und die Einbindung von Professoren renommierter Hochschulen im Ausland von zentraler Bedeutung. Das Besondere am Studiengang: Es wird komplett auf Englisch studiert. Um nahe am Puls der internationalen Wirtschaft zu sein, befindet sich der Studienort ab Oktober 2021 auf unserem Hamburger Dockland Campus.

Rechnerumgebungen werden immer komplexer: Kommunikation, Vernetzung, Cloud und smarte Systeme sind aktuelle Schlagworte.

Ziel des dualen Studiengangs Technische Informatik / IT-Engineering ist es, Absolventinnen und Absolventen Kompetenzen sowohl im Bereich der Hard- und Softwareentwicklung als auch in den Bereichen Kommunikation und skalierbare Infrastruktursysteme zu vermitteln.

Nach dem Studium stehen technische Informatiker zur Verfügung, die in der Lage sind, mit den komplexen Fragestellungen umzugehen, die bei Architektur, Entwurf, Realisierung und Betrieb moderner Rechnerumgebungen sowohl auf Ebene der Hardware als auch der systemnahen Software entstehen. Sie können beispielsweise moderne, vernetzt aufgebaute, eingebettete Systeme konzipieren und erstellen.

Einsatzbereiche sind u. a.:

  • Planung, Umsetzung und Betrieb von Rechnerverbünden, z. B. im Server-Umfeld
  • Entwicklung autonomer Computersysteme, die für einen spezifischen Einsatzbereich, entwickelt werden, zum Beispiel: Internet-of-Things, Medizintechnik, Gebäudeautomation, Industrie 4.0, Luft- und Raumfahrttechnik.

Der bestmögliche Einsatz von IT in Unternehmen erfordert eine enge Verzahnung von fundierten Informatikkenntnissen und betriebswirtschaftlichem Know-how.

Durch die Fähigkeit,„beide Seiten der Medaille“ beurteilen zu können, überbrücken Wirtschaftsinformatiker die Kluft zwischen Entwicklern und Anwendern.

Der Studiengang Wirtschaftsinformatik ist integrativ angelegt und basiert auf drei Säulen:

Der Bereich Informatik vermittelt die Grundlagen der modernen IT, die Wirtschaftsinformatik zeigt die Verzahnung zwischen Informatik und Betriebswirtschaft auf, und die Betriebswirtschaftslehre eröffnet den Blick auf die ökonomischen Aspekte der beruflichen Praxis.

Interdisziplinär angelegt ist auch das Wahlkursangebot der Hochschule mit aktuellen Themen aus dem IT-Bereich und den Wirtschaftswissenschaften. Zahlreiche Seminare sowie das fakultative Auslandssemester ermöglichen eine weitere individuelle Schwerpunktbildung.

Wirtschaftsingenieure sind aufgrund ihrer breit angelegten Qualifikation gesuchte Fachkräfte.

Ihre technisch-kaufmännische Ausbildung befähigt sie, gleichzeitig in zwei Richtungen zu denken und in Schnittstellenbereichen in Unternehmen tätig zu sein: z. B. in der Logistik, der Fertigungsorganisation, im Controlling oder im Technischen Vertrieb.

Im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen erhalten Studierende eine fundierte interdisziplinäre Ausbildung sowohl im Bereich der Ingenieur- als auch der Wirtschaftswissenschaften.

Das Wahlkursangebot bietet Vertiefungs- und Spezialisierungsmöglichkeiten sowohl im technischen als auch im betriebswirtschaftlichen Bereich. Eine breite Palette an Seminaren im Rahmen eines Studium Generale sowie ein fakultatives Auslandssemester runden das Studienangebot ab.

Partnerunternehmen


Seit Aufnahme des Lehrbetriebs der Hochschule im Januar 1993 haben über 700 Unternehmen einen Kooperationsvertrag mit der NORDAKADEMIE Hochschule der Wirtschaft geschlossen

Um diesem Kreis von Unternehmen beizutreten, ist es nicht erforderlich, Aktionär der NORDAKADEMIE gemeinnützige AG zu werden.

Wenn auch Sie in Zeiten des Fachkräftemangels die Idee einleuchtend finden, zukünftige Hochschulabsolventen schon vor dem Studiumbeginn an Ihr Unternehmen heranzuführen, dann nehmen Sie Kontakt mit der Firmenbetreuung der NORDAKADEMIE auf.