01.04.2020

[NORDAKADEMIE Interview] mit Monique Rüllig, Hauni Maschinenbau GmbH

Erstklassiger Maschinenbau – dafür steht der Name Hauni in der internationalen Tabakindustrie.

Vor welchen Herausforderungen stehen Sie bei Ihrer Personalgewinnung und -weiterentwicklung? Und wie begegnen Sie diesen?

Dadurch, dass wir im Sondermaschinenbau tätig sind und uns auf einem „Nischenmarkt“ bewegen, sind wir als Hauni wenig bekannt. Unsere konsequente Personalentwicklung beginnt daher mit einer breit aufgestellten Ausbildung in elf unterschiedlichen Berufen.

In welchen Studiengängen bilden Sie bei der NORDAKADEMIE aus?

Wir bilden Wirtschaftsingenieure und Wirtschaftsinformatiker an der Nordakademie aus.

Warum ist die NORDAKADEMIE ein guter Partner für Ihre Aus- und Weiterbildung?

Die Rahmenbedingungen der Studiengänge und deren Organisation sowie die Lernumgebung und die „familiäre“ Atmosphäre geben den Studierenden sehr gute Voraussetzungen, ihr Studium erfolgreich anzuschieben. Darüber hinaus stimmen die Studieninhalte und das Lernniveau mit unseren Ansprüchen an eine Fachhochschule überein.

Monique Rüllig, Berufsausbildung Hauni Maschinenbau GmbH

Was sind Ihre Erfahrungen mit dualen Studierenden von der NORDAKADEMIE?

Bei den dual Studierenden handelt es sich in der Regel um sehr leistungsbereite und leistungsstarke junge Menschen, die über eine gut strukturierte Arbeitsweise verfügen.

Warum sollten Schüler_Innen sich für ein duales Studium bei Ihnen in Kooperation mit der NORDAKADEMIE entscheiden?

Wir bieten eine vertrauensvolle Lernumgebung, in der man in einer kleinen Gruppe gemeinsam studieren kann. Die Praxisphasen können sehr individuell nach Interessen und Neigungen  gestaltet und gewählt werden. Während des gesamten Studiums erfahren die dual Studierenden Unterstützung durch ihre hauptamtliche Ausbilderin.

Wie laufen die Praxisphasen bei Ihnen ab? Übernehmen die Studierenden bereits Projektverantwortung?

Die Praxisphasen gestalten sich sehr unterschiedlich und abwechslungsreich. Neben dem Kennenlernen des Tagesgeschäftes werden die Praxisphasen überwiegend in Projekten in verschiedenen Fachabteilungen abgebildet. Hier sammeln die dual Studierenden erste Projekterfahrung und übernehmen selbstverständlich die Verantwortung für ihr eigenes Aufgabengebiet.

Was sind aus Ihrer Sicht die wichtigsten Eigenschaften, Hard- und Soft Skills, die Bewerber_Innen für ein duales Studium mitbringen sollten?

Um den Ansprüchen eines dualen Studiums gerecht zu werden, benötigen die jungen Menschen eine disziplinierte und strukturierte Arbeitsweise. Auch ein hohes Maß an Selbstständigkeit. Zuverlässigkeit und engagiertes Verhalten sollten das Profil abrunden.

#lernendierichtigenfragenzustellen: Was sind Ihrer Meinung nach die wichtigsten Dinge, die Studierende an der NORDAKADEMIE lernen?

Methodisches Herangehen bei der Erarbeitung von eigenen Lösungen, gutes Zeitmanagement und selbstbewusstes Auftreten

#problemloeserwerden: Wie geht es für Studierende der NORDAKADEMIE nach dem Abschluss bei Ihnen weiter? Können Sie Beispiele nennen?

In der Regel werden die dual Studierenden im Anschluss in den unterschiedlichsten Fachbereichen übernommen. Einzelne Absolventen werden in eine Führungsposition entwickelt. So ist z. B. ein Mitglied unserer Geschäftsführung ein ehemaliger dual Studierender der Nordakademie.

Weiterempfehlen