28.02.2020

[NORDAKADEMIE Interview] mit Martina Mau und Audrey Fisch, Shell

Die Studierenden erwartet bei Shell eine vielseitige Ausbildung in einem globalen Energieunternehmen, das fast alle betriebswirtschaftlichen und technischen Kernbereiche abdeckt und permanent Innovationen vorantreibt.

Vor welchen Herausforderungen stehen Sie bei Ihrer Personalgewinnung und -weiterentwicklung? Und wie begegnen Sie diesen?

Im Kontext von Digitalisierung und Energiewende bietet sich die Chance und auch die Notwendigkeit entsprechend qualifizierten Nachwuchs auszubilden.

Wir sehen heute in allen Bereichen eine enge Verknüpfung von Prozess und Produkt. Bereichsübergreifende Integration und Zusammenarbeit ist ein entscheidender Erfolgsfaktor und ermöglicht neue umfassende Energielösungen für unsere Kunden. Wir sehen die dualen Studenten genau an diesen Schnittstellen im technischen und digitalen Bereich. Der Ausbau des dualen Studiums ist ein wichtiger Schritt, um langfristig Nachwuchs für Shell zu gewinnen und den Wissenstransfer auf einem hohen Level zu halten. An der Hochschule erwerben die Studierenden das notwendige theoretische Rüstzeug. Unsere hochqualifizierten Wirtschaftsinformatiker und Wirtschaftsingenieure geben ihr Know-how während der Praxisphasen gerne weiter und können die Studenten erstklassig ausbilden.

In welchen Studiengängen bilden Sie bei der NORDAKADEMIE aus?

Wir bilden bei der NORDAKADEMIE in den Studiengängen Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik aus.

Warum ist die NORDAKADEMIE ein guter Partner für Ihre Aus- und Weiterbildung?

Wir sehen die NORDAKADEMIE als Partner in der Ausbildung von Nachwuchskräften, die sowohl betriebswirtschaftliche Grundlagen als auch technische Affinität an den Arbeitsplatz mitbringen.

Was sind Ihre Erfahrungen mit dualen Studierenden von der NORDAKADEMIE?

Wir haben uns für den Ausbau des dualen Studiums bei Shell in Kooperation mit der NORDAKADEMIE aufgrund der guten Reputation der Hochschule in der Wirtschaftsregion Hamburg entschieden.

Warum sollten Schüler sich für ein duales Studium bei Ihnen in Kooperation mit der NORDAKADEMIE entscheiden?

Die Studierenden erwartet bei Shell eine vielseitige Ausbildung in einem globalen Energieunternehmen, das fast alle betriebswirtschaftlichen und technischen Kernbereiche abdeckt und permanent Innovationen vorantreibt. Die offene Zusammenarbeit auf Augenhöhe ermöglicht Berufseinsteigern diverse Einblicke in den Berufsalltag, aktive Mitgestaltung sowie die Möglichkeit, frühzeitig Veranwortung zu übernehmen.

Am Standort Hamburg verfügt Shell neben der deutschlandweiten Zentrale über ein hochmodernes Entwicklungszentrum, das Shell Technology Center Hamburg. Hier werden bestehende Produkte ständig optimiert und – noch spannender – die Produkte der Zukunft für den Mobilitätssektor und innovative Industrielösungen beispielweise im Schmierstoffbereich entwickelt. Europas größtes Schmierstoffwerk auf dem Hamburger Grasbrook sowie die wirtschaftlich bedeutende Mineralölraffinerie mit Hydrolizer im Rheinland bieten besonders Wirtschaftsingenieuren als auch Wirtschaftsinformatikern vielfältige und interessante Einsatzmöglichkeiten.

Wie laufen die Praxisphasen bei Ihnen ab? Übernehmen die Studierenden bereits Projektverantwortung?

Die Praxiseinsätze sind vom ersten Tag geprägt durch die Übertragung verantwortungsvoller Aufgaben aus dem Tagesgeschäft und interessanter Projekte an die dual Studierenden. Es gibt bei Shell sehr viele Geschäftsbereiche, die ein ausgeprägtes Interesse an der Ausbildung der dual Studierenden in den Praxisphasen haben, weil diese viele neue Ideen und frische Ansätze einbringen. Im Gegenzug erhalten die Studierenden wertvolle Einblicke in die Praxis durch ihre berufserfahrenen Ansprechpartner.

#Die richtigen Fragen stellen: Was sind Ihrer Meinung nach die wichtigsten Dinge, die Studierende an der NORDAKADEMIE lernen?

Neben dem theoretischen Grundwissen, das die Studierenden gemäß ihren studienspezifischen Curricula erwerben, haben sie die Möglichkeit, sich in diversen Modulen nach individuellen Interessen zu spezialisieren. Durch die enge Verknüpfung von Unternehmen und Hochschule tragen die Studierenden aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse ins Unternehmen.

#Problemlöser: Wie geht es für Studenten der NORDAKADEMIE nach dem Abschluss bei Ihnen weiter? Können Sie Beispiele nennen?

Das Duale Studium ist ein Investment für die Nachwuchsbildung bei Shell. Es werden mit diesem Modell die Führungskräfte von morgen ausgebildet. Viele Karrierepfade ehemaliger dualer Studierender bei Shell belegen das. Die Erfahrung zeigt, dass das gegenseitige Interesse von Studierenden und Shell nach der Graduierung extrem hoch ist. In der Regel bleiben die Absolventen viele Jahre im Unternehmen und verfolgen dort ihre Karriere in den unterschiedlichsten Fachbereichen.

Freie Studienplätze 2020

Weiterempfehlen