17.03.2020

Umgang mit dem Coronavirus an der NORDAKADEMIE

Auf dieser Seite finden Sie alle Informationen zu den an der NORDAKADEMIE ergriffenen und beschlossenen Maßnahmen im Umgang mit dem Coronavirus. Neben einem aktuellen Statement der Hochschulleitung haben wir eine Übersicht der häufig gestellten Fragen (FAQ) für Sie zusammengestellt. Bleiben Sie gesund! #stayhome #staysafe #stayhealthy

Stand: 13.05.2020

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Studierende und Studieninteressierte,
hochgeschätzte Ausbildungsunternehmen und Partnerinnen und Partner sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der NORDAKADEMIE,

das COVID-19-Coronavirus wirkt sich derzeit auf jeden Aspekt unserer Gesellschaft aus und versetzt uns alle in eine neue und ungewohnte Lage. Wir können noch immer nicht genau abschätzen, welchen Weg dieses Virus mit Blick auf eine zweite oder dritte Welle nehmen wird und welche Auswirkungen die bisher eingeleiteten Gegenmaßnahmen auf unseren (beruflichen) Alltag haben werden. Wir sehen uns nach wie vor in der Verantwortung, die Behörden und Gesundheitsämter in ihren großen Bemühungen zur Eindämmung von COVID-19 zu unterstützen und damit auch die Gesundheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie unserer Studierenden und Studieninteressierten und deren Angehörigen und Kolleginnen und Kollegen zu schützen. Daher haben wir seit März eine Reihe von Maßnahmen ergriffen, die in unser aller Interesse dazu beitragen sollen, die Entwicklungskurve positiv zu beeinflussen und die Zahl der Fälle kurzfristig zu reduzieren, damit unsere Gesundheitssysteme und -einrichtungen dieses Problem besser bewältigen können.

Zu diesen Maßnahmen zählen:

  • Unverzügliche und vorbehaltlose Umsetzung ministerieller Erlasse, Dialog mit den zuständigen Institutionen sowie kontinuierliches Monitoring von Best Practices in der Hochschullandschaft.
  • Absage aller Präsenzlehrveranstaltungen bis einschließlich 28. Juni 2020. Es wird auf Online-Lehre umgestellt. Die NORDAKADEMIE hat hierfür seit März Vorkehrungen getroffen, um für einen möglichst reibungslosen Lehrbetrieb zu sorgen. Allen Studierenden möchten wir versichern, dass sie trotz Corona-Pandemie ihr Studium fortsetzen können.
  • Schließung unserer Standorte in Elmshorn und im Hamburger Dockland für Studierende sowie Schließung von Mensa und Präsenzbibliothek (Leihe seit 11. Mai wieder möglich) bis einschließlich 28. Juni 2020.
  • Verschiebung der bis zum 17. Mai 2020 angesetzten Prüfungsleistungen (Ausnahmen: Schriftliche wissenschaftliche Arbeiten, z.B. Hausarbeiten, Masterarbeiten, Transferberichte) und Durchführung von Nach- und Regelklausuren unter strengen Hygieneauflagen ab dem 18. Mai 2020.
  • Absage aller hochschulinternen sowie öffentlichen Veranstaltungen in den Räumlichkeiten der Hochschule bis auf Weiteres.
  • Arbeiten im Home Office für die Mehrheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Sicherstellung der hierfür notwendigen technischen Infrastruktur.
  • Kontaktreduzierende und hygienische Maßnahmen am Arbeitsplatz, sofern Präsenz an den Standorten notwendig ist.

Uns ist klar, dass diese Maßnahmen Unannehmlichkeiten mit sich bringen, die wir als leistungs- und dienstleistungsorientierte Hochschule bedauern. Dies ist eine beispiellose Herausforderung für uns alle. Aber es ist auch eine Gelegenheit für die NORDAKADEMIE, uns gemeinsam mit unseren Partnern und Studierenden über Prioritäten sowie Werte neu zu verständigen. Denn am Ende haben wir auch in Krisenzeiten weiterhin eine klare Mission: Die beste Hochschulausbildung in Norddeutschland sicherzustellen und auszubauen. Lassen Sie uns gemeinsam daran arbeiten, gestärkt aus der Krise hervorzugehen. Abschließend bleibt mit den Worten William James‘ zu sagen: „Große Notfälle und Krisen zeigen uns, um wie viel größer unsere vitalen Ressourcen sind als wir selbst annahmen.“ In diesem Sinne gilt: Bleiben Sie gesund!

Vielen Dank für Ihr Verständnis und für Ihre Unterstützung.

Lars Binckebanck & Christoph Fülscher
(Vorstände)


Aktuelle Informationen, die den Studienbetrieb oder den Umgang mit der Videoplattform Zoom betreffen, sind für alle Studierenden auf der Startseite im CIS hinterlegt. Bitte behalten Sie zudem Ihre E-Mails für mögliche kurzfristige Updates im Blick.

#stayhome #staysafe #stayhealthy


FAQ zum Umgang der NORDAKADEMIE mit der Corona-Krise


Der Hochschulleitung ist bislang keine Infektion aus dem Kreis der Mitarbeitenden, Dozierenden oder Studierenden bekannt. Die NORDAKADEMIE steht auch nicht unter Quarantäne. Aufgrund behördlicher Auflagen werden lediglich keine Präsenzvorlesungen oder sonstigen Veranstaltungen mehr durchgeführt, und die meisten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten derzeit im Home-Office, wie in vielen anderen Unternehmen auch. Dabei handelt es sich um reine Vorsichtsmaßnahmen, welche die Bemühungen der Behörden zur Eindämmung der Pandemie unterstützen sollen.

Nein. Per Erlass und zusätzlich auf Beschluss der Bundeskanzlerin und der Ministerpräsidenten wurde die Durchführung von Präsenzlehrveranstaltungen zunächst untersagt und dann an sehr strenge Bedingungen geknüpft, deren Umsetzung die personellen und räumlichen Kapazitäten der NORDAKADEMIE überfordern würde. Daher hat die NORDAKADEMIE beschlossen, vorerst bis zum 28. Juni 2020 sämtliche Präsenzlehrveranstaltungen auszusetzen. Die Politik wünscht sich ausdrücklich von den Hochschulen, dass diese digitalen Lehr-und Lernformaten Priorität einräumen. Genau das haben wir an der NORDAKADEMIE getan und bis auf Weiteres auf Online-Lehre umgestellt.

Online. Da bis einschließlich 28. Juni 2020 Präsenzlehre auf unserem Campus in Elmshorn ausgesetzt bleibt, wird es stattdessen Online-Angebote geben. Näheres finden Studierende im CIS und in den Moodle-Kursen. 

Ab dem 18. Mai: Ja. Das Hygiene- und Gesundheitskonzept der NORDAKADEMIE zur Durchführung schriftlicher Prüfungen wurde vom Gesundheitsamt Pinneberg genehmigt, so dass unter strengen Auflagen wieder Klausuren geschrieben werden können. Damit findet die Klausurenwoche am Ende der Theoriephase statt. Für bereits verschobene Klausuren wurde ein neuer Terminplan erarbeitet und kommuniziert.

Die Seminare im zweiten Quartal 2020 finden ausschließlich im Online-Format statt. Alle Seminare, die nicht online gehalten werden können, müssen in diesem Quartal leider entfallen. Sie finden Informationen zu Ihrem Seminar im Campus-Informations-System CIS.

Derzeit schreiben die Studierenden in der Praxisphase in den Unternehmen ihre Transferleistungen. Der eingeschränkte Zugang zu Bibliotheken und anderen Quellen sowie das häufig angeordnete Home-Office hat Auswirkungen auf die Arbeit der Studierenden und wird bei der Bewertung berücksichtigt werden. Eine Verschiebung von Transferleistungen halten wir nicht für sinnvoll. Die Online-Ressourcen unserer Bibliothek stehen weiterhin zur Verfügung: https://cis.nordakademie.de/service/einrichtungen/bibliothek/datenbanken/

Ja. Unmittelbar nach dem Erlass zur Untersagung von Präsenzveranstaltungen an Hochschulen haben wir entschieden, dass aufgrund der besonderen terminlichen Restriktionen, denen berufstätige Studierende unterliegen, eine Verschiebung von Lehrveranstaltungen die Ausnahme bleiben soll. Bereits seit dem 16. März 2020 werden daher geplante Lehrveranstaltungen grundsätzlich online über die Video-Plattform ZOOM durchgeführt. Insgesamt ist die bisherige Resonanz erfreulich positiv.

In solchen Fällen wird die Lehrveranstaltung verschoben, und zwar grundsätzlich auf den nächsten regulären Termin, der in der Regel etwa sechs Monate später stattfindet.

Ab dem 18. Mai: Ja. Das Hygiene- und Gesundheitskonzept der NORDAKADEMIE zur Durchführung schriftlicher Prüfungen wurde vom Gesundheitsamt Pinneberg genehmigt, so dass unter strengen Auflagen und zunächst nur auf dem Campus in Elmshorn wieder Klausuren geschrieben werden können. Die Termine werden vom Master-Office mit den Betroffenen unmittelbar abgestimmt. Ein entsprechendes Konzept für den Standort Dockland befindet sich noch in Arbeit und muss dann mit dem Gesundheitsamt Altona abgestimmt werden.

Wer einen wichtigen Grund für einen Rücktritt von einer Prüfung oder eine Fristverlängerung geltend machen will, kann dies nach §16 Abs. 2 der Prüfungsverfahrensordnung beim Prüfungsausschussvorsitzenden (derzeit Prof. Dr.-Ing. Bernhard Meussen) tun. Die Corona-Krise an sich ist aufgrund der von der NORDAKADEMIE getroffenen Maßnahmen zunächst kein Grund für einen Rücktritt. Klausuren beispielsweise finden derzeit nicht statt.

Grundsätzlich stehen Studierenden, die aktuell an einer wissenschaftlichen Arbeit schreiben und Probleme mit dem Zugang zu wissenschaftlicher Literatur haben, die in der Prüfungsverfahrensordnung (für die Thesis in §19 Abs. 2, für andere Prüfungen in §16 Abs. 2) hinterlegten Möglichkeiten offen. Außerdem besteht die Möglichkeit der digitalen Abgabe in Abstimmung mit dem jeweiligen Prüfer über den jeweiligen Moodle-Kurs.

Die Mehrheit unserer Partnerhochschulen bietet das Herbstsemester 2020 nach wie vor für internationale Gaststudierende an. Wir stehen in engem Austausch mit unseren Partnerhochschulen und informieren Sie umgehend, sobald es dort zu Änderungen kommen sollte. Als freemover werden Sie in der Regel direkt von Ihrer Gasthochschule über Änderungen informiert.

Sollte das ursprünglich geplante Auslandssemester für Sie aufgrund der COVID-19 Pandemie nicht realisierbar sein, so können Sie sich gern um alternative Ziele bemühen. Hier steht Ihnen das International Office gern beratend zur Verfügung.

Falls Sie überlegen, das Auslandssemester in das Frühjahr 2021 zu verschieben, so besteht das Risiko, dass dann womöglich immer noch kein Präsenzsemester an Ihrer Gasthochschule möglich ist. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass sich in diesem Fall Ihr Studium um ein Jahr verlängern würde oder Sie sich auf online-Angebote der Gasthochschulen einlassen müssten. Die Option der Verschiebung erfordert zwingend das Einverständnis Ihres Ausbildungsbetriebes.

Es gilt weiterhin die interne Abmeldefrist für das Auslandssemester bis zum 15.07.2020. Wenn Sie also das Auslandssemester (Herbst- oder Frühjahrssemester) wahrnehmen wollen, so melden Sie sich in Mobility Online bitte bis dahin ab.

Ja. Wir gehen nach heutigem Stand davon aus, dass das duale Studium zum 1. Oktober 2020 mit der Praxisphase in den Unternehmen und zum Beginn der ersten Theoriephase im Januar 2021 wie gewohnt starten wird. Die Online-Auswahltests der NORDAKADEMIE sind uneingeschränkt funktionsfähig, so dass Sie sich damit auch weiterhin bei Ihrem Wunschunternehmen bewerben können. Hier allerdings kann es sein, dass einzelne Unternehmen unter dem Eindruck der aktuellen Krise ihr Bewerbungsverfahren anpassen oder gar aussetzen. Hierauf hat die NORDAKADEMIE leider keinen Einfluss.

Ja. Wir gehen von einer temporären Beeinträchtigung des Lehrbetriebs aus, die durch die Umstellung auf Online-Lehrveranstaltungen weitgehend kompensiert werden können. Interessierte können sich daher weiterhin regulär für die Starttermine im April und im Oktober 2020 anmelden. In Abhängigkeit von der aktuellen Erlasslage kann es allerdings sein, dass Bewerbergespräche verschoben oder online durchgeführt werden.

Für die Arbeit mit Zoom stehen Ihnen zwei Hilfsangebote bereit: Im CIS finden Sie im unteren Bereich auf der Startseite grundlegende Einführungsvideos, sowie eine PDF-Anleitung. In Moodle ist ein Kurs zum gegenseitigen Austausch eingerichtet, in dem Sie alle Schulungsunterlagen (Videos und PDF-Anleitung) sowie Erfahrungsberichte von Ihren Kollegen einsehen und selber eintragen können. (Distance-Learning an der NORDAKADEMIE | Einschreibeschlüssel: DistanceLearning)

Sofern Sie einen Lehreinsatz haben, erhielten Sie eine Einladung zu einem Zoom-Konto. Mit diesem Zoom-Konto können Sie Ihre Veranstaltung planen und starten. Um ein Meeting durchzuführen sind die folgenden drei Schritte relevant:

  1. Melden Sie sich über zoom.us an.
  2. Erstellen Sie ein Meeting, und laden Sie Ihre Studierenden über E-Mail oder Ihren Moodle-Kurs ein
  3. Starten Sie das Meeting über Ihr Konto.

Die zeitliche Befristung von 40-minütigen Meetings wurde für die NORDAKADEMIE aufgehoben!

In der Online-Lehre verwenden wir grundsätzlich die Video-Plattform ZOOM. Zu diesem Anbieter gab es zuletzt in der Presse einige kritische Berichte zur Datensicherheit. Wir haben daher die soeben durch ZOOM aktualisierten Datenschutzrichtlinien (https://zoom.us/de-de/privacy.html) durch unsere Datenschutzbeauftragte geprüft. Zusätzlich wurde mit ZOOM ein Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung vereinbart, der in akzeptabler Weise den Schutz der Daten bestätigt bzw. vereinbart. Darüber hinaus haben wir eine Handlungsanweisung erarbeitet und an die Dozierenden verteilt, die dabei hilft, Sicherheitseinstellungen so vorzunehmen, dass ungewollter Zugang Fremder während der Videokonferenzen verhindert wird. Wir denken, dass wir damit zum jetzigen Zeitpunkt alles dafür getan haben, um den Schutz der Daten in dem vorgegebenen Rahmen zu schaffen. Weitere aktuelle Informationen finden Sie ab KW 17 unter https://www.nordakademie.de/news/onlinelehre-und-konferenzen-mit-zoom. Eine Hotline für technische Fragen zu ZOOM wurde unter der Rufnummer 04121-4090-700 für Sie eingerichtet und ist Mo.- Do. von 08:30 – 16:30 Uhr und Fr. von 08:30 – 14:00 Uhr erreichbar. Außerdem sind in Moodle weiterführende Informationen hinterlegt.

Nein. Bis auf Weiteres bleiben unsere beiden Standorte in Elmshorn und im Hamburger Dockland geschlossen – inklusive Präsenzbibliotheken und Mensa. Um geltende behördliche Kontaktbeschränkungen wirksam umzusetzen, haben wir die Schließanlage auf dem Campus in Elmshorn so geändert, dass derzeit kein Zutritt in die Gebäude möglich ist. Dies gilt auch für Bewohnerinnen und Bewohner des Wohnheims außerhalb der angemieteten Wohn- und Gemeinschaftsflächen, wobei hier ebenfalls Richtlinien zu beachten sind, die bereits an die Betroffenen verteilt wurden.

Selbstverständlich sind wir für Sie telefonisch, per Email, online und über die sozialen Medien weiterhin erreichbar. Weil auch an der NORDAKADEMIE viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter derzeit im Home-Office arbeiten, bitte wir um Verständnis dafür, dass Anfragen momentan eine etwas längere Bearbeitungszeit benötigen können.

Nicht physisch. Zur Reduzierung von Ansteckungsgefahren bitten wir bis auf Weiteres von unangemeldeten Besuchen abzusehen. Ihre Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner sind telefonisch und per Email für Sie erreichbar.

Die Bibliotheken bleiben weiterhin für die Präsenznutzung geschlossen. Jedoch wurde zwischenzeitlich ein Gesundheits- und Hygienekonzept erarbeitet und mit dem örtlichen Gesundheitsamt abgestimmt. Eine Ausleihe und Rückgabe von Büchern ist demnach am Standort Elmshorn immer von Montag bis Donnerstag in der Zeit von 10-12 Uhr und 15-17 Uhr mit Voranmeldung möglich. Die genaue Vorgehensweise und die einzuhaltenden Hygienemaßnahmen sind dem Merkblatt „Richtlinien für die Studierenden für die Buchausleihe“ zu entnehmen, das Studierenden per Email zugesendet wurde und im Campus-Informations-System CIS auf der Startseite der Bibliothek zu finden ist: https://cis.nordakademie.de/service/einrichtungen/bibliothek/

Für Rückfragen steht Ihnen das Bibliotheksteam telefonisch (04121 4090-271) und per E-Mail (bibliothek@nordakademie.de) gerne zur Verfügung.

Nein. Derzeit ist die Mensa bis auf Weiteres geschlossen.

Das Wohnheim ist grundsätzlich nicht geschlossen. Studierende mit einem Wohnheimplatz haben einen gültigen Mietvertrag, dem wir weiterhin nachkommen. Geschlossen haben wir aber vorsorglich Gemeinschaftsräume, wie den Fitnessraum, die Lounge oder auch den Sportplatz. Wichtig ist aber natürlich auch für die Mieter im Wohnheim, die Sozialkontakte auf das Minimum zu reduzieren und, vor allem im Gemeinschaftswohnen, die Regeln zum Schutz vor Ansteckung unbedingt einzuhalten. Dieses gilt beispielsweise für die Gemeinschafts- und auch die Waschküche. Nehmen Sie Rücksicht auf Kommilitoninnen und Kommilitonen und achten Sie aufeinander. Vermeiden Sie unbedingt Gruppenbildung und halten Sie sich an die Schutzmaßnahmen! Die gemeinschaftliche Nutzung von Unterrichtsräumen, z.B. zum Lernen, ist solange untersagt, wie der Lehrbetrieb eingestellt ist.

Zwar herrschen aktuell in Deutschland Kontaktbeschränkungen, Ihr Umzug ist davon allerdings nicht betroffen. Aus den Verordnungen der Länder ist nicht ersichtlich, dass ein Umzug nicht mehr möglich wäre. Aufgrund der Kontaktsperre sollte ein Umzug jedoch nur mit Familienmitgliedern durchgeführt werden, die zum gleichen Haushalt gehören. Entfernte Verwandte oder Freunde dürfen beim Umzug aufgrund der geltenden Kontaktsperre nicht mithelfen. Darüber hinaus gilt: Ein Umzug innerhalb unserer Wohnheime ist zurzeit nicht möglich. Wir möchten den persönlichen Kontakt minimieren. Deshalb ist es zum Beispiel beim Auszug möglich, den Schlüssel im Briefkasten zu hinterlegen. Bitte kontaktieren Sie in jedem Fall die Wohnheimverwaltung telefonisch oder per E-Mail (bei Ein- und Auszug), um mit ihr die Übergabe zu besprechen. Die Wohnheimverwaltung wird Sie über den Ablauf der Zimmerübergabe informieren. Beachten Sie bitte, dass Ihr Auszug bis zum Ende des im Mietvertrag angegebenen Zeitpunkts erfolgen muss.

Zwar herrschen aktuell in Deutschland Kontaktbeschränkungen, Ihr Umzug ist davon allerdings nicht betroffen. Aus den Verordnungen der Länder ist nicht ersichtlich, dass ein Umzug nicht mehr möglich wäre. Aufgrund der Kontaktsperre sollte ein Umzug jedoch nur mit Familienmitgliedern durchgeführt werden, die zum gleichen Haushalt gehören. Entfernte Verwandte oder Freunde dürfen beim Umzug aufgrund der geltenden Kontaktsperre nicht mithelfen. Darüber hinaus gilt: Ein Umzug innerhalb unserer Wohnheime ist zurzeit nicht möglich. Wir möchten den persönlichen Kontakt minimieren. Deshalb ist es zum Beispiel beim Auszug möglich, den Schlüssel im Briefkasten zu hinterlegen. Bitte kontaktieren Sie in jedem Fall die Wohnheimverwaltung telefonisch oder per E-Mail (bei Ein- und Auszug), um mit ihr die Übergabe zu besprechen. Die Wohnheimverwaltung wird Sie über den Ablauf der Zimmerübergabe informieren. Beachten Sie bitte, dass Ihr Auszug bis zum Ende des im Mietvertrag angegebenen Zeitpunkts erfolgen muss.

Weiterempfehlen