Studium Generale an der NORDAKADEMIE

Über 100 wählbare Seminarveranstaltungen ergänzen die Prüfungsfächer um Veranstaltungen zur Persönlichkeitsentwicklung, Managementthemen und fachbezogenen Spezialthemen.

Das Seminarprogramm


Um der Zielsetzung einer umfassenden und interdisziplinären Ausbildung gerecht zu werden, ist die Teilnahme an Seminarveranstaltungen aus dem umfangreichen Angebot der NORDAKADEMIE verpflichtender Bestandteil des Curriculum.

Die über 100 wählbaren Seminarveranstaltungen ergänzen dabei die Pflicht- bzw. Prüfungsfächer um Veranstaltungen zu Persönlichkeitsentwicklung, aktuellen Managementthemen und fachbezogenen Spezialthemen. Sie erstrecken sich über den gesamten Studienverlauf und sind inhaltlich von den fachlichen Modulen unabhängig.

Für die Seminaran- und abmeldung sowie die Teilnahmeverpflichtung an Seminaren schauen Sie bitte in das "Merkblatt Seminare", welches Sie im Intranet CIS finden.

Die Kenntnis wissenschaftlicher Arbeitsweisen und Methoden sowie deren effiziente und effektive Nutzung stellt angesichts der zunehmenden Durchdringung wissenschaftlicher Prozesse in immer breitere Bereiche der Hochschul- und auch Unternehmenspraxis eine wichtige Kompetenz dar. Um fundiert wissenschaftlich arbeiten zu können, gibt es daher eine im ersten Semester angebotene Seminarveranstaltung "Wissenschaftliches Arbeiten und Methoden", die von allen Studierenden belegt werden muss.

Hier finden Sie den aktuellen Seminarplan als pdf Datei.


MODULBEZEICHNUNG DOZENT START AB ECTS KATEGORIE
Englisch Grammatik Seminar B.A. Louise Bulloch
20.08.2021 0.5 Internationales
Lerninhalte

Das Seminar richtet sich an Studierende, die sich bei der englischen Grammatik  noch (sehr) unsicher fühlen. Sie sollten sich angesprochen fühlen wenn, z.B.:

  •  Sie nicht über einen längerem Zeitraum im englischsprachigen Ausland waren
  •  Ihre Schulzeit etwas zurückliegt
  •  Sie sich nicht mehr sehr sicher fühlen und/oder Sie den Draht zum Englisch verloren bzw. nie gefunden haben

Inhalte sind Grammatik der englischen Sprache (Wiederholung von ausgewählten Grammatikthemen, z.B. Zeitformen, ‘phrasal verbs‘, Bedingungssätze,  ‚gerunds‘, indirekte Rede).

Prüfungsform

Klausur

Workload

15

Bemerkung

Fr 16:30 - 20:30, Sa 10:30 - 14:30 

 

 

 

 

 

Dozent

B.A. Louise Bulloch

Kategorie

Internationales

Zeitraum

20.08.2021 - 21.08.2021

ECTS

0.5

Spanisch IV Graciela Cuadros
02.08.2021 1 Internationales
Lerninhalte

.

Prüfungsform

Sonstiges

Workload

30

Bemerkung

Mittwoch, 07:30 - 09:00 Uhr

Dozent

Graciela Cuadros

Kategorie

Internationales

Zeitraum

02.08.2021 - 08.10.2021

ECTS

1

Marketing Management
13.08.2021 1 Internationales
Lerninhalte

The current market offers a perfect arena to analyze how brands are taking advantage of digital marketing trends. The session will move from general marketing management to digital marketing strategies, both general and specific. Some of the topics covered include marketing management, marketing strategy, sport marketing, sport branding, international marketing, branding, pricing, new product development, digital marketing, digital strategy, and marketing ethics.

 

This class is an interactive, engaging experience. Participation is integral in this course. We will use lecture, discussion, and case study analysis to cover both theory and practice. Students are encouraged to interact during the lectures and case studies. Students will also be called upon to share their experiences as customers and brand loyalists. There will be ample opportunity to share thoughts with the rest of the class. 

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

30

Bemerkung

Fr 16:30 - 20:30, Sa 12:00 - 21:00 Uhr (Gilt für eine Online-Veranstaltung. Im Fall einer Präsenz-Veranstaltung können sich die Anfangszeiten des Seminars noch verschieben).

Dozent


Kategorie

Internationales

Zeitraum

13.08.2021 - 14.08.2021

ECTS

1

Achtsamkeit Dr. Fabrice Mielke
13.08.2021 0.5 Ethik/Soziales
Lerninhalte

Wissenschaftler weltweit erforschen positive Effekte von Achtsamkeitspraxis, wie z.B. Stressreduktion oder eine erhöhte Konzentration. Unternehmen wie Google, die EZB und SAP implementieren Achtsamkeitstrainings für Ihre Mitarbeiter. Die Frage, die sich stellt: Was ist Achtsamkeit? Warum hilft es so vielen Menschen, mit der beschleunigten Gesellschaft umzugehen? Wie kann Achtsamkeitstraining Studierenden helfen, mit Prüfungsängsten klarzukommen? Dies sind einige der Fragen, die Herr Fabrice Mielke in seinem Seminar erläutern wird.

Inhalte:

  • Grundlagen der Achtsamkeit (u.a. wissenschaftliche Erkenntnisse, Übungen, etc.)
  • Achtsamkeit und Stress: ist Stress nur in unserem Kopf?
  • Achtsamkeit und Fokus: ein Weg zur Exzellenz? 

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

15

Bemerkung

Fr 16:30 - 20:30 Uhr, Sa 09:00 -18:00 Uhr

 

 

 

Dozent

Dr. Fabrice Mielke

Kategorie

Ethik/Soziales

Zeitraum

13.08.2021 - 14.08.2021

ECTS

0.5

agiles Projektmanagement - agile Werte, Scrum, Kanban Stefan Lange
14.08.2021 1 Sonstiges
Lerninhalte

  • Agile Projektmethoden werden seit vielen Jahr erfolgreich im IT-Bereich als Alternative zum klassischem Wasserfall-Vorgehen eingesetzt. Zunehmend finden agile Methoden auch in anderen Bereichen Anwendung. Agiles Arbeiten ist besonders für sich schnell entwickelnde Marktumfelder und komplexe Fragestellungen geeignet.
  • Auf dem Seminar werden die Werte und Ideen hinter agilem Arbeiten erarbeitet.Das Seminar findet remote statt. Der Fokus liegt darauf die zwei in der Praxis wesentlichen Ansätze zu vermitteln, wobei diese in die Gestaltung des Seminars integriert werden:
    • Scrum - als Methode zur Produktentwicklung
    • Kanban - als „evolutionäres Change-Management“
    • Die Teilnehmer sind nach dem Seminar in der Lage agiles Vorgehen in der Praxis selbständig umzusetzen (auch außerhalb der IT!) und zu entscheiden, welche der beiden vorgestellten Methode in dem jeweiligen Kontext die sinnvollste ist. Dabei wird besonderer Wert darauf gelegt, dass nicht nur Tools und Methoden erläutert und angewendet werden, sondern dass die Idee und Vorteile agiler Ansätze verstanden und erlebt werden.
    • Die Prüfung erfolgt mündlich am Ende des Seminars.

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

30

Bemerkung

Sa. + So. 9-18 Uhr

 

Dozent

Stefan Lange

Kategorie

Sonstiges

Zeitraum

14.08.2021 - 15.08.2021

ECTS

1

Sourcecodeverwaltung mit Git und GitHub Clemens Sietas
14.08.2021 0.5 Sonstiges
Lerninhalte

Vermittlung der Grundlagen der Sourcecodeverwaltung mit Git und GitHub.

Zu den vermittelten Inhalten gehören:

  • Installation und Konfigurierung (config) von Git
  • Erstellung eine GitHub-Accounts und Anlegen eines Repository für jeden Teilnehmer
  • Theorie und Praxis zum Basic-Workflow git init, clone, add, diff, commit, push und pull
  • Login-Komfort mit dem "credential helper cache" und Anlegen von SSH-Keys
  • Einbinden von Collaborators in ein Base-Repository an dem gemeinsam gearbeitet wird
  • Branches erstellen, Pull-Request erzeugen, Mergen und Merge-Konflikte lösen
  • Branch-Szenario Feature-, Master- und Hotfix-Branch
  • Ändern von lokalen commits vor einem push mit git rebase
  • Stashing, temporäres Wegschreiben und späteres Wiederholen von lokalen Änderungen
  • Weitere Themen sind Revert, Fork

Optional: Eigenen Laptop mitbringen!

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

15

Bemerkung

Sa. 9-18 Uhr

 

 

Dozent

Clemens Sietas

Kategorie

Sonstiges

Zeitraum

14.08.2021 - 14.08.2021

ECTS

0.5

Emotionale Intelligenz Carlo Düllings
14.08.2021 1 Schlüsselqualifikation
Lerninhalte

In der Vergangenheit glaubten die meisten Menschen, dass vor allem Fachkenntnisse und Intelligenz für beruflichen Erfolg entscheidend sind. In den letzten Jahrzehnten hat sich aber mehr und mehr die Erkenntnis durchgesetzt, dass Fachwissen allein nicht ausreichend ist. Heute verlangen Unternehmen und Organisationen von ihren Mitarbeitern „emotionale Intelligenz“, „ausgeprägte soziale Kompetenz“ oder „gut entwickelte Soft Skills“. Gemeint ist immer dasselbe: Die Kunst mit Menschen umzugehen. Viele Konzepte zur Verbesserung der emotionalen Intelligenz konzentrieren sich darauf Zuhören zu üben oder Beobachten zu lernen. Eine vielleicht Erfolg versprechende aber auf jeden Fall sehr langwierige Methode. In unserem Seminar gehen wir einen Schritt weiter. Wir üben nicht nur Beobachten und Zuhören, sondern ich zeige Ihnen konkret, auf was Sie achten müssen. Die Charakterzüge eines Menschen zeigen sich nach außen, z. B. durch die Hobbys und den Beruf, den jemand wählt, dadurch ob er viel oder wenig spricht und ob er von seinen Problemen berichtet oder seine Erfolge herausstellt. Für diese und weitere Beobachtungen bietet das Humm eine klare Zuordnung. Durch das Humm erfahren Sie wesentlich schneller, mit wem Sie es zu tun haben. Mit diesem Wissen können Sie sich im nächsten Schritt dann auch deutlich besser auf Ihr individuelles Gegenüber einstellen. Bei fast allen Persönlichkeitsmodellen ist man entweder Persönlichkeitstyp A oder Persö B. Beim Humm geht es nicht um die Frage, ob ein Mensch ein bestimmter Persönlichkeitstyp ist, sondern darum, wie stark und in welcher Kombination die einzelnen Persönlichkeitsbestandteile auftreten. Durch seinen modularen Aufbau müssen Sie lediglich 7 verschiedene Charakterkomponenten lernen, können mit dem Humm aber über 2.000 verschiedene Charaktere beschreiben. Obwohl das Humm auf aufwändige wissenschaftliche Forschungen zurückgeht, lässt es sich leicht lernen und anwenden. Weitere Informationen unter: www.empathie-lernen.de

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

30

Bemerkung

Sa. + So. 9-18 Uhr

 

 

Dozent

Carlo Düllings

Kategorie

Schlüsselqualifikation

Zeitraum

14.08.2021 - 15.08.2021

ECTS

1

Vom Businessmodel zum professionellen Businessplan für Start-Up- und Jungunternehmern (inkl. Finanzteil) Fred Ludolph
14.08.2021 1 Schlüsselqualifikation
Lerninhalte

Das Seminar wendet sich vorrangig an die Mitglieder des Entrepreneursclub Nordakademie und andere interessierte Studenten, die an den Voraussetzungen zur erfolgreichen Entwicklung
von Start-Up- und Jungunternehmen interessiert sind.

 

Vorstellung der Methodik zur  Erarbeitung eines neuen Businessmodells und eines Businessplans für ein Start-Up- oder Jungunternehmens.

Dies beinhaltet

 

  • Entwicklung eines Business Modells vor Erstellung des
    Businessplans Praxisbeispiel und Übung in Kleingruppen - CANVAS Modell
  • 10 Gründe für einen Businessplan
  • Grundregeln zur Erstellung eines Businessplans
  • Die typische Gliederung eines Businessplans
  • Der Inhalt des kommerziellen Teils des Businessplans
    Praktische Beispiele für die Erstellung der einzelnen Kapitel
  • Der Finanzteil des BP (Excel-Dateien)
    - Vorstellung der Excel-Dateien

- Die Kapitalbedarfsplanung

- Break-Even-Analyse

- Finanz- und Bilanzplan mehrjährig

- Gewinn- und Verlustrechnungsplan (inkl. Cash-Flow Plan)

- Der 12-monats-revolvierende Liquiditätsplan

- Die wichtigsten Key-Performance-Indicators (KPI´s)

- Die dynamischen Verfahren der Investitionsrechnung

  1. Kapitalwertberechnung
  2. Interne Zinsfußrechnung
  3. Annuitätenplanung
  4. Dynamische Amortisationsrechnung
  • Unternehmenswertberechnung am Fallbeispiel unter Verwendung der DCF-Entity-Methode (Excel-Datei des Dozenten)
  • Voraussetzungen, Möglichkeiten und Besonderheiten bei der Finanzierung von Jungunternehmen.

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

30

Bemerkung

Sa + So 09:00 - 18:00 Uhr

 

 

Dozent

Fred Ludolph

Kategorie

Schlüsselqualifikation

Zeitraum

14.08.2021 - 15.08.2021

ECTS

1

Change Management: Die einzige Konstante ist die Veränderung Dr. Fabrice Mielke
20.08.2021 0.5 Schlüsselqualifikation
Lerninhalte

Sie müssen in Ihrer Organisation eine Veränderung planen und durchführen oder sind Teil eines Change-Prozesses? Sie fragen sich, warum es vielen schwer fällt mit Veränderungen umzugehen? Dann ist dieser Workshop genau das Richtige für Sie, denn Sie lernen folgende Inhalte:  

-             Veränderungen planen (strategisch und operativ)

-             Umgang mit sich entwickelnden Veränderungen (z.B. Kulturwandel)

-             Erlernen von praktischen Change Management Konzepten (z.B. Kotters 8 Schritte)

-             Einfluss von Power (Macht) auf Veränderungen

-             Grundlagen der Change Kommunikation und des Sinn-Gebens

-             Umgang mit Widerstand  

-             Mitarbeiter motivieren

-             Veränderungen praktisch implementieren

-             Fähigkeiten, die ein Change Manager braucht

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

15

Bemerkung

Fr 16:30 - 20:30 Uhr, Sa 09:00 - 18:00 Uhr

 

 

Dozent

Dr. Fabrice Mielke

Kategorie

Schlüsselqualifikation

Zeitraum

20.08.2021 - 21.08.2021

ECTS

0.5

Soziale Kompetenz als Erfolgsfaktor Brigitte Hegemann
21.08.2021 0.5 Ethik/Soziales
Lerninhalte

Soziale Kompetenz als Schlüsselqualifikation für beruflichen Erfolg

  • Präsentieren Sie bewusst die Stärken Ihrer Persönlichkeit
  • Setzen Sie Ihre Stimme und Ihre Körpersprache gezielt ein
  • Bleiben Sie Dirigent Ihres eigenen Orchesters nach dem Motto: Ich bin ok – du bist ok.

Soziale Kompetenz als Basis der Teamfähigkeit

  • Optimieren Sie den Erfolg Ihres Teams
  • Analysieren Sie Ihr Team nach dem Vier-Phasen-Modell von Tuckman
  • Nutzen Sie die vier Stufen der Kompetenz
  • Steuern Sie Ihr Verhalten: Was das Riemann-Thomann-Modell für Sie bedeutet

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

15

Bemerkung

Sa. 9-18 Uhr

 

 

 

Dozent

Brigitte Hegemann

Kategorie

Ethik/Soziales

Zeitraum

21.08.2021 - 21.08.2021

ECTS

0.5

Börsenführerschein Michael Krabs
21.08.2021 1 Schlüsselqualifikation
Lerninhalte

In diesem Seminar lernen Sie die wichtigsten Börsenstrategien, die bekanntesten Börsen und die beliebtesten Anlageformen kennen. Sach- und Geldanlagen; Dax und Dow Jones; Hedgefonds, Privat Equity und Value Investoren; Optionen, Futures und High Yield- Anleihen; Call, Put, Long und Short…

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

30

Bemerkung

Sa. + So. 9-18 Uhr

 

 

Dozent

Michael Krabs

Kategorie

Schlüsselqualifikation

Zeitraum

21.08.2021 - 22.08.2021

ECTS

1

Reden Sie noch oder überzeugen Sie schon? Beate Winkler
27.08.2021 0.5 Ethik/Soziales
Lerninhalte

Eine Persönlichkeit wirkt nicht allein durch ihr Fachwissen, sondern durch die Glaubwürdigkeit ihres ganzen Auftretens und ihrer Ausstrahlung. Ob als Mitarbeiter oder Führungskraft: es ist wichtig, überzeugend und mit einer hohen, selbstbewussten Kommunikationsfähigkeit zu agieren.

Dazu gehört, dass Sie sich in Ihrer Rolle als Führungskraft aller Wirkungsweisen im verbalen und nonverbalen Bereich bewusst sind und Ihr Handeln klar steuern können.

Schwerpunkte des Seminars:

  • Ein starker Auftritt
  • Präsenz und Präsentation
  • Wer das Sagen hat, muss reden können
  • Wie verschaffe ich mir Gehör?
  • Wie kann ich überzeugen?
  • Wie kann ich das Ausdrucksvermögen meiner Stimme steigern?
  • Begeisterungsfähigkeit ist erlernbar
  • Lebendiges Sprechen
  • Souveränität und Gelassenheit in schwierigen Situationen
  • Umgang mit Lampenfieber
  • Keine Angst vor Emotionen
  • Was ist Charisma?
  • Die innere Kraft der Persönlichkeit
  • Signale der Körpersprache deuten und verstehen
  • Welche Rolle braucht welchen Status?
  • Achtung: Lachen ist die beste Atemübung

In diesem Seminar erweitern wir Wissen und Erfahrungen, zünden Potenziale und begleiten die Umsetzung. Dabei arbeite ich mit den Teilnehmern jeweils individuell an ihren Stärken und Schwächen. Tiefgehende Arbeit mit Spaß und Leichtigkeit.

Sie lernen mit gezieltem Training und in konkreten Kommunikationssituationen, wie Sie erfolgreich auftreten, überzeugen und in kontroversen Situationen gelassen bleiben können. Über verschiedene Körperübungen erfahren Sie, wie hilfreich die Wechselwirkungen zwischen Atmung, Stimme, Emotionen und Bewegung sind.

Auch für Ihr Privatleben werden Sie Nutzen aus diesem Training ziehen können. Mein Arbeitsstil ist erlebnisorientiert, motivierend und engagiert. Immer mit einer guten Portion Humor und einer Prise Witz.

Freuen Sie sich auf ein fröhliches, interaktives Seminar.

Methoden:

Lehrgespräch, Körperwahrnehmung, Sprech- und Stimmübungen, Gruppen- und Einzelarbeit, Rollenspiel, Feedback, Kurzpräsentationen

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

15

Bemerkung

Fr. 16.30-20.30 Uhr; Sa. 9-18 Uhr

 

 

 

 

 

Dozent

Beate Winkler

Kategorie

Ethik/Soziales

Zeitraum

27.08.2021 - 28.08.2021

ECTS

0.5

Excel für BWLer André Kowalk
27.08.2021 0.5 Sonstiges
Lerninhalte

Wählbar nur für Studierende des Studiengangs Betriebswirtschaftslehre und International Business.

Angesprochen werden u.a. die folgenden Themen:

  • Grundlagen (Arbeitsmappen, Tabellen, relative/absolute Bezüge, Formatierungen, Handling wie Blattschutz etc.)
  • Funktionen (Schwerpunkt auf Logik-Funktionen (UND, ODER, WENN-Funktion etc.) und Matrix-Funktionen (SVERWEIS, WVERWEIS, INDEX etc)
  • Erstellen von grafischen Auswertungen
  • Analysefunktionen, Pivot-Tabellen
  • Erstellung eigener kleiner Funktionen mit VBA (keine Vorkenntnisse erforderlich)

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

15

Bemerkung

Fr. 16:30-20:30 Uhr; Sa. 9.00-18:00 Uhr;

Nur für Betriebswirte!

 

 

Dozent

André Kowalk

Kategorie

Sonstiges

Zeitraum

27.08.2021 - 28.08.2021

ECTS

0.5

Sustainability Reporting & Stakeholder Management Untertitel: Sven Grönwoldt
13.08.2021 1 Schlüsselqualifikation
Lerninhalte

Die Lerneinheit soll den Studenten den Stellenwert und die Optionen des systematischen internen und externen Sustainability Reportings sowie die unterschiedlichen Ansätze des Stakeholder Managemenents vermitteln. Praxisbeispiele aus der Unternehmenswelt (unterschiedliche Geschäftsmodelle) veranschaulichen die Inhalte.

Prüfungsform

Hausarbeit

Workload

30

Bemerkung

Fr 16:30 - 20:30, Sa 09:00 - 18:00 Uhr

 

Dozent

Sven Grönwoldt

Kategorie

Schlüsselqualifikation

Zeitraum

13.08.2021 - 14.08.2021

ECTS

1

Das Apollo-Projekt: Die Führungsprinzipien der NASA Mark Hübner-Weinhold
06.08.2021 0.5 Sonstiges
Lerninhalte

Die Story:

21. Juli 1969, 3:56 Uhr. Knapp fünf Tage nach dem Start von Apollo 11 betritt der Astronaut Neil Armstrong als erster Mensch den Mond. Seine Worte gingen um die Welt: „Das ist ein kleiner Schritt für einen Menschen, aber ein großer Sprung für die Menschheit!“ Damit war das Ziel der kühnsten Mission aller Zeiten erreicht: Einen Menschen zum Mond - und anschließend wieder heil zurück zur Erde zu bringen. So hatte US-Präsident John F. Kennedy 1961 in einer inspirierenden Rede den Projektauftrag formuliert. Das Apollo-Programm von 1961 bis 1972 ist ein Meilenstein menschlicher Schaffenskraft, eine herausragende Projektarbeit, die – außer gewaltigen finanziellen Investitionen – das Zusammenwirken tausender hoch qualifizierter Wissenschaftler, Techniker und Manager erforderte.

Wie fast alle ambitionierten Projekte ist das Apollo-Programm eine faszinierende Geschichte von Vision und Wettkampf, Hoffnung und Enttäuschung, Krisen und Kreativität, Bürokratismus und Opfern, Triumph und Scheitern. Es gab die Helden auf der großen Bühne ebenso wie die vergessenen im Hintergrund. Vor allem aber dokumentiert die Expedition zum Mond, wie erfolgreiches Projektmanagement funktioniert

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

15

Bemerkung

Fr 16:30 - 20:30, Sa 09:00 -18:00 Uhr

 

Dozent

Mark Hübner-Weinhold

Kategorie

Sonstiges

Zeitraum

06.08.2021 - 07.08.2021

ECTS

0.5

A bis Z: Artenvielfalt bis Zero-Waste – Was können Unternehmen beitragen? Florian Andrews
06.08.2021 0.5 Ethik/Soziales
Lerninhalte

Nachhaltigkeitsthemen, insbesondere Energie- und Materialeffizienz sind in Produktionsunternehmen auch aus wirtschaftlicher Rationalität herauszunehmend wichtige Themen. Neben Produktionsunternehmen spielen Nachhaltigkeitsthemen auch in Dienstleistungsunternehmen eine Rolle. Bei letzteren Unternehmen ist jedoch oft die Diskussion, dass diese Unternehmen nur wenig bei Energie-, Abfall- und Biodiversitätsthemen beitragen können. Nicht zuletzt bieten auch Produktionsunternehmen oft Dienstleistungen zur Kundenbindung an.

Am Beispiel des Nachhaltigkeits-Campus der NORDAKADEMIE beschäftigen wir uns interaktive mit der Frage, welche Potenziale für Nachhaltigkeitsthemen und für Stakeholder-Engagement sich im Dienstleistungsbereich bieten. Studierende können neben ihrer studentischen Perspektive auch eigene Erfahrung und Projekte aus Partnerunternehmen einbringen.

Nachhaltigkeit in Dienstleistungs- und Produktionsunternehmen lebt sowohl von klaren Top-Down Zielen und Maßnahmen wie auch von dem Bottom-up Engagement von Mitarbeitenden – hier auch von Studierenden.

Wir möchten in einem innovativen Format, dem Thinkathon, mit Ihnen bottom-up Nachhaltigkeitsthemen am Beispiel der NORDAKADEMIE weiterentwickeln. Dabei geht es um die strukturierte Definition eines konkreten Problems, die Recherche oder Entwicklung von Best-Practice Lösungen, die Festlegung von Entscheidungskriterien, und die Erstellung von Empfehlungen bzw. Entscheidungsvorlagen.

Es gibt vier Themenschwerpunkte, aus denen Studierendengruppen nach Interessenlage auswählen können: Energieeffizienz und –erzeugung auf dem Campus bzw. in Bürogebäuden, Biodiversität auf dem Campus bzw. an Unternehmensstandorten, Abfallvermeidung und eine nachhaltige IT-Infrastruktur.

Der Input und die Expertise unterschiedlicher Disziplinen ist gefragt: Wie können wir Studierende und Mitarbeitende motivierend einbinden (BWL-Personal)? Welches Storytelling und welche Vermarktung sind für Nachhaltigkeitsthemen passend (BWL-Marketing)? Welche innovativen und subventionierten CO2-neutralen Heizsysteme können in Zukunft für den Campus bzw. Bürogebäude angedacht werden und wie rechnen sich diese (WING/BWL)? Wie sieht eine energieeffiziente und nachhaltig beschaffte IT-Infrastruktur aus (WINF)? Welche Potenziale zur Abfallvermeidung und zur Verbesserung von Entsorgungsprozesse gibt es (BWL – Personal, Prozessorganisation, Change Management)? Und nicht zuletzt: Wie lasssen sich CO2-Emissionen durch die Anfahrt der Studierenden einsparen?

 

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

15

Bemerkung

Fr. 16:30 - 20:30 , Sa 09:00 - 18:00 Uhr

 

Dozent

Florian Andrews

Kategorie

Ethik/Soziales

Zeitraum

06.08.2021 - 07.08.2021

ECTS

0.5

Französisch: Moodlekurs, Français professionnel Niveau B1 M.A. Marlène Wienke
02.08.2021 0.5 Internationales
Lerninhalte

Das Ziel des Onlinekurses ist, die in der Theoriephase vermittelten Kenntnisse zu festigen, zu vertiefen und zu erweitern. Sie werden die bereits erworbenen Kompetenzen aktiv anwenden können.             

Prüfungsform

Sonstiges

Workload

15

Bemerkung

Nur für W20a

Dozent

M.A. Marlène Wienke

Kategorie

Internationales

Zeitraum

02.08.2021 - 08.10.2021

ECTS

0.5

Französisch: Moodlekurs Français professionnel Niveau A1 Laetitia Fuhrer
02.08.2021 0.5 Internationales
Lerninhalte

Das Ziel des Onlinekurses ist, die in der Theoriephase vermittelten Kenntnisse zu festigen, zu vertiefen und zu erweitern. Sie werden die bereits erworbenen Kompetenzen aktiv anwenden können. 

Prüfungsform

Sonstiges

Workload

15

Bemerkung

Nur für W20a

Dozent

Laetitia Fuhrer

Kategorie

Internationales

Zeitraum

02.08.2021 - 08.10.2021

ECTS

0.5

Französisch: Moodlekurs, Français professionnel A2 M.A. Marlène Wienke
02.08.2021 0.5 Internationales
Lerninhalte

Das Ziel des Onlinekurses ist, die in der Theoriephase vermittelten Kenntnisse zu festigen, zu vertiefen und zu erweitern.

Dieser Kurs richtet sich in erster Linie an Studenten, die 4 Semester Französisch als Anfänger belegt haben und am Ball 

bleiben wollen. Neue Teilnehmer mit einem Niveau A1+/A2 sind willkommen.

Prüfungsform

Sonstiges

Workload

15

Dozent

M.A. Marlène Wienke

Kategorie

Internationales

Zeitraum

02.08.2021 - 08.10.2021

ECTS

0.5

Spanisch: Onlinekurse für die Praxisphase für Anfänger II Prof. Dr. Cristina Trujillo
02.08.2021 0.5 Internationales
Lerninhalte

Die Inhalte des Seminars orientieren sich an der Beschreibung des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER) für das Niveau A1.

Der Onlinekurs ist für die Anfängerstudierenden konzipiert, die gerade ihr 2. Semester hinter sich haben. Der Inhalt orientiert sich an die Lektionen 4 und 5 von Meta Profesional A1-A2 (Klett Verlag):

  • Über Essgewohnheiten sprechen.
  • Ein Restaurant beschreiben.
  • Sich über das Essen erkundigen und bestellen.
  • Eine Stadt beschreiben.
  • Ortsangaben machen.
  • Den Weg beschreiben.

Öffentlichen Verkehrsmittel benutzen.

Prüfungsform

Hausarbeit

Workload

15

Bemerkung

Für W20b und E20a

Dozent

Prof. Dr. Cristina Trujillo

Kategorie

Internationales

Zeitraum

02.08.2021 - 08.10.2021

ECTS

0.5

Spanisch: Onlinekurse für die Praxisphase für Anfänger II Faria Essenwanger
02.08.2021 0.5 Internationales
Lerninhalte

Die Inhalte des Seminars orientieren sich an der Beschreibung des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER) für das Niveau A1.

Der Onlinekurs ist für die Anfängerstudierenden konzipiert, die gerade ihr 2. Semester hinter sich haben. Der Inhalt orientiert sich an die Lektionen 4 und 5 von Meta Profesional A1-A2 (Klett Verlag):

  • Über Essgewohnheiten sprechen.
  • Ein Restaurant beschreiben.
  • Sich über das Essen erkundigen und bestellen.
  • Eine Stadt beschreiben.
  • Ortsangaben machen.
  • Den Weg beschreiben.

Öffentlichen Verkehrsmittel benutzen.

Prüfungsform

Sonstiges

Workload

15

Bemerkung

Für die Zenturien W20c und W20d

Dozent

Faria Essenwanger

Kategorie

Internationales

Zeitraum

02.08.2021 - 08.10.2021

ECTS

0.5

Spanisch: Onlinekurs für die Praxisphase für Fortgeschrittene II Faria Essenwanger
02.08.2021 0.5 Internationales
Lerninhalte

Die Inhalte des Seminars orientieren sich an der Beschreibung des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER) für das Niveau B1.

Der Onlinekurs ist für die Fortgeschrittenenstudierenen konzipiert, die gerade ihr 2. Semester hinter sich haben. Der Inhalt orientiert sich an das bereits Gelernte in der Lektionen 3 und 4 von Meta Profesional B1 (Klett Verlag), um dies zu vertiefen und zu erweitern:

  • Hablar de los preparativos para una feria.
  • Pedir y dar consejos.
  • Pedir permiso y reaccionar.
  • Expresar cantidad indeterminada.
  • Expresar emociones.
  • Hablar de hábito de consumo y acciones habituales.
  • Analizar campañas publicitarias.
  • Hacer sugerencias.
  • Expresar causa, fin y consecuencia.

Prüfungsform

Sonstiges

Workload

15

Bemerkung

Für Zenturie W20c

Dozent

Faria Essenwanger

Kategorie

Internationales

Zeitraum

02.08.2021 - 08.10.2021

ECTS

0.5

Politik und Wirtschaft – Basiswissen und -kompetenzen für Querdenker in Q3/2021 Reinhard Ueberhorst, Senator a. D.
02.08.2021 2 Ethik/Soziales
Lerninhalte

Im kooperativen Seminargespräch orientieren wir uns immer wieder an den Leitfragen,

  • Was ist Politik und warum müssen wir (nicht nur als Bürgerinnen und Bürger, sondern auch als Managerinnen und Manager in Unternehmen) das komplexe, dynamische Beziehungsfeld „Politik und Wirtschaft“ gut verstehen?
  • Was müssen wir wissen und können, um in und mit unseren Unternehmen den Herausforderungen gerecht zu werden, vor denen Unternehmen in unserer Zeit in politischen Kontexten stehen?

Die konkreten Themen des Seminars werden durch die Seminarteilnehmer/innen und die eingeladenen Gäste ausgewählt. Als kompetente Gesprächspartner in unseren Seminartreffen erwarten wir in diesem Quartal:

  • Dr. Roland Lappin, Finanzvorstand HHLA, Hamburg
  • Sascha Boettcher, Jurist und Mediator, führt eine Mediationskanzlei, Kappeln
  • Wolfgang Vogelmann, Theologe und Literaturwissenschaftler, bis 2018 Oberkirchenrat, davor u.a. Direktor einer evangelischen Akademie, Hamburg
  • Andree Böhling, Diplom-Politologe mit Schwerpunkt Umweltpolitik. Leitet zurzeit das Team Klimapolitik  von Greenpeace Deutschland.  und gehört als Political Adviser zum Greenpeace Team in der Bundeshauptstadt Berlin.

 

Für das Seminar ist eine spezifische Methodik entwickelt worden, die auf dem ersten Treffen ausführlicher erläutert wird. Grundlegend ist die Orientierung an einer  koopera­tiven Reflexion und Kommunikation im Seminargespräch. Auf dem Workshop arbeiten wir zudem mit Visualisierungstechniken und Methoden der moderierten kooperativen Gruppenarbeit.

 

Termine:

Das Seminar ist in sechs Einheiten gegliedert:

  • Seminarbeginn 2.8. 2021 (18.00h – ca. 21.00h).

Einführung in das Themenfeld “Politik und Wirtschaft” und in die Ziel­set­zung des Seminars durch den Seminarleiter. Seminar­ge­spräch über thematische Interessen der Seminarteil­nehmer/innen. Gesprächsziel: Wir finden die Themen für eine kurze Hausarbeit, die individuell oder als Gruppenarbeit ge­schrieben wird (= Leistungsnachweis für das Seminar).

  • Moderierter Workshop am 14.8. (9.00h – 18.00h). Arbeits­ziel: Reflexion und Strukturierung der Themen der Hausar­beiten, die damit gut, leicht und schnell zu schreiben sein sollten, weil ihr Gedankengang auf dem Workshop erarbeitet wird.
  • Drei weitere Seminartreffen am 16., 23. und 30.August (immer 18.00h – 21.00h), zur vertiefenden Diskussion dervon uns ausgewählten Themen, auch mit den genannten Gästen, und
  • eine Vortrags- und Diskussionsveranstaltung Forum Politik und Wirtschaft am 18. August (17h-19h). Den einführenden Vortrag zu aktuellen Themen im Beziehungsfeld Politik und Wirtschaft (Arbeitstitel) hält Dr. Roland Lappin. Weitere Informationen zum Referenten, zum Vortragsthema und zur erforderlichen Anmeldung  werden im Juli u.a. auf der Website der NAK veröffentlicht.  

Prüfungsform

Hausarbeit

Workload

60

Bemerkung

6 Termine, s. detaillierte Seminarbeschreibung

Das Seminar findet bereits ab 5 Teilnehmern statt.

 

Dozent

Reinhard Ueberhorst, Senator a. D.

Kategorie

Ethik/Soziales

Zeitraum

02.08.2021 - 08.10.2021

ECTS

2

Spanisch: Konversation Graciela Cuadros
02.08.2021 1 Internationales
Lerninhalte

Der Kurs richtet sich an Teilnehmer*innen (TN), welche die Grundstufe (A2) des Europäischen Referenzrahmens für Sprachen bereits absolviert haben und nun ihre Sprachfähigkeit ausbauen wollen.

Konversation ist der beste Weg, wenn man die Kenntnisse einer fremden Sprache festigen möchte. In diesem Kurs sollen sich die Teilnehmer*innen deshalb in Diskussionen zu verschiedenen Themen austauschen.

Prüfungsform

Sonstiges

Workload

30

Bemerkung

Donnerstag, 07:30 - 09:00 Uhr

 

Dozent

Graciela Cuadros

Kategorie

Internationales

Zeitraum

02.08.2021 - 08.10.2021

ECTS

1

Spanisch III Graciela Cuadros
02.08.2021 1 Internationales
Lerninhalte

Wir werden mit Meta Profesional A1-A2 arbeiten - Die Inhalte des Seminar Spanisch orientieren sich an der Beschreibung des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER) für das Niveau A1-A2. Sie erlernen Kompetenzen, damit Sie vertraute, alltägliche Ausdrücke und ganz einfache Sätze verstehen und verwenden können, mit denen Sie konkrete sprachliche Bedürfnisse befriedigen können.

Außerdem erlernen Sie in meinem Seminar, wie man sich in konkreten Kommunikationssituationen sprachlich verhalten kann. Wie man kommunikative Schwierigkeiten erfolgreich löst und kulturelle Eigenheiten kennenlernt, um Verständnisschwierigkeiten zu gelassen zu meistern.

Dieses Seminar baut auf das Seminar Spanisch 2

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

30

Bemerkung

Dienstag, 07:30 - 09:00 Uhr

 

Dozent

Graciela Cuadros

Kategorie

Internationales

Zeitraum

02.08.2021 - 08.10.2021

ECTS

1

Einführung in die Künstliche Intelligenz: Was ist bereits heute möglich und was nicht? Robert Knop
06.08.2021 0.5 Sonstiges
Lerninhalte

Themen:

  • Relevanz und Bedeutung
    • Einführung das Seminar
    • Einführung in das Thema KI
    • Entwicklung von KI
    • KI-Markt
    • Besonderer KI Meilensteine
  • Was ist KI und Machine Learning
    • Bereiche von KI und ML
    • Begriffserklärungen 
    • Zusammenhänge und Abgrenzungen
    • Gruppenarbeit Teil 1
  • Praxisbeispiele 
    • Wie wird KI bereits in der Wirtschaft eingesetzt?
    • Aktueller Stand der Praxistauglichkeit
    • Zusammenwirken mit Digitalisierungsstrategien
    • Gruppenarbeit Teil 2 
  • Potenziale
    • aktueller Stand der praxisorientierten Forschung
    • Bestehende AI Angebote und Services
    • Gruppenarbeit Teil 3
  • Grenzen
    • Welche gibt es?
    • Wie kann man Sie überwinden?
    • Was ist noch nicht möglich?
    • Gruppenarbeit Teil 4
  • Ausblick
    • Analyse von KI Trends
    • Auswirkung auf die Gesellschaft
  • Vorstellung der erarbeiteten KI-Anwendungsideen (mündl. Prüfung)

Audience: IT-affine BWLer, WINGler und die Informatikstudierenden

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

15

Bemerkung

Fr. 16.30-20.30 Uhr; Sa. 9-18 Uhr

 

Dozent

Robert Knop

Kategorie

Sonstiges

Zeitraum

06.08.2021 - 07.08.2021

ECTS

0.5

Sehen, was andere nicht sagen: Grundlagen der Mimikresonanz® Bettina Schroeder
06.08.2021 0.5
Lerninhalte

Inhalt des Mimikresonanz®-Trainings ist es zu lernen, Emotionen wieder treffsicher zu erkennen und zielführend in Resonanz zu gehen. Es werden die eigene Wahrnehmung und Beobachtung geschärft. Sie lernen u.a. die Grundlagen des Mimikresonanz® Kompetenzmodells, das Mimikscouting und die Wissenschaft hinter der Mimikresonanz kennen. Wir trainieren Primäremotionen zu erkennen und passende Resonanzaussagen zu geben.

Damit steigern wir unsere Empathiefähigkeit, die maßgeblich für unseren beruflichen und privaten Erfolg ist.

Prüfungsform

Sonstiges

Workload

15

Bemerkung

Fr 16:30 -20:30, Sa + So 09:00 - 13:00 Uhr

 

Dozent

Bettina Schroeder

Zeitraum

06.08.2021 - 08.08.2021

ECTS

0.5

Managen unerwarteter Ereignisse Dr. Fabrice Mielke
27.08.2021 0.5 Ethik/Soziales
Lerninhalte

Alles wird schneller – so die Empfindung vieler. Neue Softwareupdates, Produkte oder Trends begegnen uns nahezu täglich. Fähigkeiten, die Sie vielleicht vor kurzem erlernt haben, sind in einigen Monaten redundant. Organisationen stehen vor ähnlichen Herausforderungen. Strategien waren in den 1980er Jahren auf ca. 10 Jahre ausgelegt. Heutzutage werden diese alle ein bis zwei Jahre ersetzt. Das ist ein Problem für viele. Deshalb werden agile und flexible Organisationen immer wichtiger. Organisationen, die sich kontinuierlich anpassen können, haben einen Wettbewerbsvorteil. Es gibt nur wenige Theorien, die sich mit dem Managen unerwarteter Ereignisse beschäftigen (Weick et al. 1999, 2015). In diesem Seminar lernen Sie die Fundamente dieser Theorie mit folgenden Inhalten: 

-               Die 5 Prinzipien organisatorischer Achtsamkeit (Fehlerkultur, Hinterfragen von Interpretationen, Fokus aufs Operative, Resilienz, Entscheidung durch Experten nicht durch Hierarchie) 

-               Umgang mit Beschleunigung und Unerwartetem (Individuen & Organisationen)

-               Selbstorganisation und Agilität

-               Kollektive Intelligenz schaffen

-               Entscheidungen in komplexen Zeiten treffen

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

15

Bemerkung

Fr 16:30 - 20:30, Sa 09:00 - 18:00

 

Dozent

Dr. Fabrice Mielke

Kategorie

Ethik/Soziales

Zeitraum

27.08.2021 - 28.08.2021

ECTS

0.5

Börsenführerschein Michael Krabs
18.09.2021 1 Schlüsselqualifikation
Lerninhalte

In diesem Seminar lernen Sie die wichtigsten Börsenstrategien, die bekanntesten Börsen und die beliebtesten Anlageformen kennen. Sach- und Geldanlagen; Dax und Dow Jones; Hedgefonds, Privat Equity und Value Investoren; Optionen, Futures und High Yield- Anleihen; Call, Put, Long und Short…

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

30

Bemerkung

Sa. + So. 9-18 Uhr

 

 

Dozent

Michael Krabs

Kategorie

Schlüsselqualifikation

Zeitraum

18.09.2021 - 19.09.2021

ECTS

1

Maschinelles Lernen: Potentiale und Risiken Marvin Kastner
17.09.2021 0.5 Schlüsselqualifikation
Lerninhalte

Audience: IT-affine BWLer, WINGler und die Informatikstudierenden

  • Relevanz und Bedeutung
    • Einführung das Seminar
    • Einführung in das Thema KI
    • Übersicht über den KI-Markt
    • Besonderer Meilensteine in der Geschichte der KI
  • Was ist KI und Machine Learning
    • Definitionen von KI und ML
    • Zusammenhänge und Abgrenzungen
    • Wie wird KI bereits in der Wirtschaft eingesetzt?
    • Gruppenarbeit Teil 1
  • Einsatzszenarien für ML
    • Typische Fragestellungen für ML
    • Bestehende KI-Angebote und -Services
    • Die Rolle des Fachangestellten bei ML-Systemen
    • Gruppenarbeit Teil 2
  • Wie entstehen ML-Anwendungen?
    • Abgrenzung von KI/ML zur generellen IT
    • Vorgehensmodelle zur Entwicklung von ML-Anwendungen
    • Wann ist ein Produkt einsatzreif?
    • Gruppenarbeit Teil 3
  • Grenzen
    • Die Vorhersagbarkeit zufälliger Ereignisse
    • Der zufällige Zusammenhang zwischen Ereignissen
    • Lösungsansätze
    • Gruppenarbeit Teil 4
  • Ausblick
    • Moralische Dilemmata
    • Utopien und Dystopien: Auswirkung auf die Gesellschaft
  • Vorstellung der erarbeiteten ML-Anwendungsideen (mündl. Prüfung)

 

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

15

Bemerkung

Fr 16:30 - 20:30, Sa 09:00 -18:00 Uhr

Empfohlen für Studierende der Studiengänge Angewandte Informatik und Wirtschaftsinformatik (Programmiererfahrung erforderlich).

 

Dozent

Marvin Kastner

Kategorie

Schlüsselqualifikation

Zeitraum

17.09.2021 - 18.09.2021

ECTS

0.5

Systems Engineering Felix Mielenhausen
17.09.2021 0.5 Schlüsselqualifikation
Lerninhalte

Systems Engineering wird in immer mehr Unternehmen eingesetzt, um komplexe Projekte erfolgreich abzuwickeln. Dabei bietet die Methodik jedoch nicht nur für technische Systeme Möglichkeiten. Das Prinzip des Systemdenkens ist längst in fast allen Wissenschaften die Grundlage für einen Großteil aller Tätigkeiten. Engineering wird zwar aus dem Englischen meist mit „Ingenieurswesen“ übersetzt, bezeichnet jedoch allgemein die bewusste Kombination von Elementen zur Lösung eines Problems. Vor diesem Hintergrund soll das Seminar eine theoretische Einführung in die wichtigsten Prinzipien des Systems Engineering bieten und diese auf zahlreiche nicht-technische Systeme (z.B. Filme, politische Systeme, Karriere, Unternehmensentwicklung ...) anwenden. Dabei wird auch der Schulterschluss mit anderen Ansätzen wie Agilität gesucht, und gezeigt, wie sich diese verschiedenen Methoden für effektives Projektmanagement kombinieren lassen.

Das Seminar basiert neben den Erfahrungen des Dozenten auf den Ergebnissen einer neuen Arbeitsgruppe der GfSE (Gesellschaft für Systems Engineering) und bietet einen Einblick in die aktuellen Entwicklungen und die kombinierte Erfahrung der deutschen Systems Engineers. Die NORDAKADEMIE wurde als Pilot für die erstmalige Anwendung der Arbeit der neuen Arbeitsgruppe ausgewählt.

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

15

Bemerkung

Fr 16:30 - 20:30, Sa 09:00 -18:00 Uhr

Online-Seminar

Dozent

Felix Mielenhausen

Kategorie

Schlüsselqualifikation

Zeitraum

17.09.2021 - 18.09.2021

ECTS

0.5

Leadership by Game of Thrones: Führung lernen und verstehen mit den Helden von Westeros Mark Hübner-Weinhold
17.09.2021 1 Ethik/Soziales
Lerninhalte

Change is coming! Lassen Sie sich von der erfolgreichsten Serie aller Zeiten inspirieren und schärfen Sie Ihren Fokus zum Thema Führung. Erleben Sie in sieben Lektionen, was Sie von den guten, schlechten und fiesen Figuren der Kultserie für Ihre aktuelle und künftige Führungspraxis lernen können.
Denn auch in Ihrem Job müssen Sie immer öfter in unklaren Situationen und unter großem Druck entscheiden. Mit dem richtigen Mindset und wirksamen Praxistipps können Sie diese Herausforderungen meistern. Wissenschaftlich fundierte Prinzipien für wirksame Führung analysieren wir gemeinsam anhand von Schlüsselszenen aus der Serie. Entdecken, stärken und erweitern Sie Ihre Führungskompetenzen mit viel Spaß an eindrucksvollen Geschichten statt durch graue Theorie. In diesem Workshop analysieren Sie die Strategien, die Erfolgsgeheimnisse und Fehlentscheidungen der wichtigsten Charaktere aus „Game of Thrones“. Wer genauer hinsieht, entdeckt in vielen Szenen Handlungsmuster, aus denen sich Prinzipien für wirksame Führung ableiten lassen. So steht der Stratege Tywin Lennister geradezu archetypisch für einen autoritären Führungsstil, während sein Sohn Tyrion ein Meister situativer Führung und kluger Kommunikation ist. Ned Stark scheitert an seinen moralisch sauberen, aber starren Werten, während Jon Schnee pragmatisch Regeln bricht, aber miserabel kommuniziert. Drachenmutter Daenerys Targaryen motiviert und inspiriert eine multikulturelle Belegschaft, scheitert aber letztlich wie so viele Führungskräfte in modernen Unternehmen am Macht-Paradox.
So lernen Sie anhand einer faszinierenden Story grundlegende Regeln von Führung und Umsetzung kennen und erarbeiten gemeinsam, welche Prinzipien sich in Ihren betrieblichen Alltag übertragen lassen und wie Sie persönlich wirksame Führung gestalten wollen. Hodor.

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

30

Bemerkung

Fr 16:30 - 20:30, Sa 09:00 - 18:00 Uhr

 

Dozent

Mark Hübner-Weinhold

Kategorie

Ethik/Soziales

Zeitraum

17.09.2021 - 18.09.2021

ECTS

1

Verbessern Sie Ihre Unternehmenskultur Brigitte Hegemann
18.09.2021 0.5 Ethik/Soziales
Lerninhalte

In der Regel schätzt das Top-Management den Stand der Umsetzung der Firmenkultur deutlich positiver ein als die Mittelmanager und die Personaler. 2011 waren laut einer Kienbaum-Studie 59 Prozent der Top-Manager der Ansicht, dass eine gewünschte Kultur sehr gut oder gut gelebt wird, während nur etwas mehr als ein Drittel des mittleren Managements und des Personalbereichs dieser Meinung war. Nur sechs Prozent der befragten Manager sind davon überzeugt, dass alle im Unternehmen an einem Strang ziehen, 29 Prozent bejahen dies mit Einschränkungen und ein Viertel ist der Ansicht, dass die Mitarbeiter kein gemeinsames Ziel verfolgen.

Der Fokus in diesem Workshop liegt darin, wie Unternehmen stärker in Kulturarbeit investieren können, um auch zukünftig für Herausforderungen gerüstet zu sein.

Folgende Fragestellungen werden behandelt:

  • Wie schätzen Sie die Unternehmenskultur in Ihrer Firma ein?
  • Welche Maßnahmen halten Sie für geeignet, um unterschiedlicher Sichtweisen und Ziele besser zu integrieren?
  • Wie können Unternehmen besser aus Fehlern lernen?
  • Welche Maßnahmen können die geringe Veränderungsbereitschaft verbessern?

Für die Studie wurden die Antworten von 166 Führungskräften aus Geschäftsleitung, mittlerem Management und dem HR-Bereich ausgewertet. „Die Wahrnehmung des Top-Managements unterscheidet sich offenbar erheblich von der des mittleren Managements. Möglicherweise liegen hier Wunsch und Wirklichkeit auseinander. Um jedoch gemeinsam das Unternehmen erfolgreich zu gestalten, ist es künftig notwendig, intern zu einer gemeinsam getragenen Wahrnehmung der gelebten Kultur zu kommen und die Differenzen in Handlungen zu übersetzen“, sagt Matthias Meifert, Mitglied der Geschäftsleitung bei Kienbaum.
 

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

15

Bemerkung

Sa. 9-18 Uhr

 

 

Dozent

Brigitte Hegemann

Kategorie

Ethik/Soziales

Zeitraum

18.09.2021 - 18.09.2021

ECTS

0.5

In 10 Schritten zum eigenen Online-Shop Axel Hoops
18.09.2021 1 Sonstiges
Lerninhalte

Online-Shops gibt es heute wie „Sand am Meer“, und das in so ziemlich jedem denkbaren Sektor. Mit ein wenig Geschick, persönlichem Einsatz und Fingerspitzengefühl kann man sich heute seinen eigenen Shop erstellen, selbst als Neuling. Aber ist dieser Shop dann auch erfolgreich und kann sich dieser gegen die zahlreiche Plattformen behaupten?  
In diesem 2-tägigen Seminar sprechen wir über die wichtigsten strategischen Fragen, die gestellt wer-den müssen, bevor ein Online-Shop erstellt wird. Folgende Themenbereiche werden hierbei behandelt:

1. Basiswissen Online-Shops

  • Entwicklung im e-Commerce
  • Die wichtigsten Funktionen
  • Gliederung der Shopsysteme
  • Alternativen zum Online-Shop

2. Suchmaschinenoptimierung

  • Grundlagen im SEO
  • SEO-Tools
  • Entwicklungen und Trends

3. Social Media

  • Welche Kanäle gibt es ?
  • Social-Media Strategie
  • Synergien mit einem Online-Shop

4. Mobile Commerce

  • Mobiles Einkaufen und Payment
  • Erfolgsfaktoren mobiler Shop
  • Entwicklung von mobile Commerce

5. Recht im Online-Handel

  • Produktdarstellung, Preisangaben, Informationspflichten
  • AGB’s und Vertragsabschluss
  • Verbraucher- und Datenschutz

6. Web-Controlling

  • Web-Analyse
  • Auswertung von Nutzerverhalten
  • Kampagnenmanagement und Optimierung

7. Warenwirtschaftssystem

  • Verwaltung der Lager- und Lieferströme
  • Automatisierung der Prozesse und Abläufe
  • Aufwand und Ertrag von ERP-Systeme

8. Multichannel-Marketing

  • Affiliate-Marketing, Newsletter und SEA
  • Multichannel-Strategie
  • Zielgruppenanalyse

9. Kassieren und Versenden

  • Welche Bezahlsysteme gibt es?
  • Software und Dienstleistungsangebote, Factoring
  • Logistikprozesse, Dropshipping, Verpackungsstrategie

10. Trends und Entwicklungen

  • Voice-Commerce und neue Software
  • Künstliche Intelligenz und Augmented Reality

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

30

Bemerkung

Sa. + So. 9-18 Uhr

 

 

Dozent

Axel Hoops

Kategorie

Sonstiges

Zeitraum

18.09.2021 - 19.09.2021

ECTS

1

Einführung in die Welt von Robotic Process Automation (RPA) – am Beispiel des Anbieters UiPath Kimberly Lindemann
Marcel Maiberg
24.09.2021 1 Schlüsselqualifikation
Lerninhalte

Robotic Process Automation ist eine Technologie, die es Unternehmen ermöglicht, die Interaktion eines Mitarbeiters mit digitalen Systemen nachzuahmen. Hierbei sind Software-Roboter in der Lage jegliche manuellen Schritte eines Mitarbeiters, die mit der Maus oder Tastatur erfolgen, beliebig oft zu wiederholen und somit jegliche Art von Geschäftsprozessen abzubilden.

Die Nutzung von RPA ist der logische nächste Schritt auf den weltweiten Märkten. Sie wird bereits in vielen Branchen eingesetzt. Unternehmen gehen von Offshore auf Onshore über, optimieren Kosten und entlasten ihre Ressourcen.

Im Rahmen dieses Seminars werden folgende Inhalte vermittelt:

-        Vorstellung von Robotic Process Automation

o   Was ist Robotic Process Automation?

o   Welche Vorteile bietet es?

o   Was sind Möglichkeiten und Grenzen?

o   Wo findet RPA in einem Unternehmen Anwendung?

-        Automatisierungspotentiale in einem Unternehmen erkennen und bewerten

-        Einführung von Robotic Process Automation in einem Unternehmen

-        Schritte zur erfolgreichen Implementierung eines mit RPA automatisierten Prozesses

-        Erfolgsbewertung von Robotic Process Automation in Unternehmen

-        Einführung in die Entwicklung von RPA

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

30

Bemerkung

Fr 16:30 - 20:30, Sa 09:00 - 18:00 Uhr

 

Dozent

Kimberly Lindemann
Marcel Maiberg

Kategorie

Schlüsselqualifikation

Zeitraum

24.09.2021 - 25.09.2021

ECTS

1

Interaktive Dashboards einfach erstellt mit Microsoft Power BI Nicolas Wrozyna
25.09.2021 1 Schlüsselqualifikation
Lerninhalte

  • Einführung in Self-Service Business Intelligence (SSBI)
  • Vorstellung Microsoft Power BI
  • Mein erstes Dashboard
    • Daten sammeln, bewerten, strukturieren und aufbereiten
    • Datenmodelle verstehen und erstellen
    • Kennzahlen strukturieren programmieren
    • Daten visualisieren + interaktiv erlebbar machen
  • Dashboards optimieren
    • Tipps & Tricks zur visuellen Strukturierung
    • Die richtige Darstellungsform auswählen
    • Interaktionen gezielt einsetzen
    • Automatische Datenaktualisierung
  • Alltägliche Probleme und ihre Lösung in Power BI
  • Was sonst noch wichtig ist bei Power BI

Das gesamte Seminar wird anhand verschiedener Beispiel-Datensätze durchgeführt.

Es besteht die Möglichkeit im Vorfeld mit dem Referenten in Kontakt zu treten, um eigene Praxisbeispiele in das Seminar zu integrieren. Eigene Datensätze werden selbstverständlich anonymisiert, sodass Rückschlüsse auf bspw. Produkt-, Kunden-, Lieferanten- oder Kostenstellen nicht möglich sind.

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

30

Bemerkung

Sa. + So.  09 -18 Uhr

Dieses Seminar ist nicht wählbar für Studierende des Studiengangs Wirtschaftsinformatik!!!

 

Dozent

Nicolas Wrozyna

Kategorie

Schlüsselqualifikation

Zeitraum

25.09.2021 - 26.09.2021

ECTS

1

Finanzierung von Unternehmen in der Krise an Fallbeispielen Fred Ludolph
25.09.2021 0.5 Sonstiges
Lerninhalte

Zielgruppe Das Seminar wendet sich an die Mitglieder des Entrepreneursclub Nordakademie und an interessierte Studenten, die Finanzierungsmethoden und -lösungen für Unternehmen in der Krise kennen lernen wollen.

Ablauf des Seminars

  1. Fallbeispiele: Finanzmanagement in der Restrukturierung/Sanierung
    • Analyse und Bewertung der wichtigsten Liquiditäts- und Rentabilitätskennziffern (Analyse der Jahresabschlüsse der letzten 3 Jahre)
    • Cash Conversion Cycle – Beispiele zur Optimierung des Working Capitals (Debitorenmanagement, Vorratsmanagement, Kreditorenmanagement)
    • Entwicklung einer 12-monats-revolvierenden Liquiditätsplanung und einer mehrjährigen Finanzplanung
    • Leasing als alternative Finanzierung (beim Kauf und Verkauf von Maschinen incl. Cross-Border-Leasing)
    • Sale-and-lease-back Finanzierungen (Maschinen und Immobilien)
    • Factoring (echtes und unechtes)
    • Forfaitierung (Buchforderungen, avalierte Solawechsel, Deferred-Payment-Akkreditive)
    • Kontokorrentkredite, Avalkredite, Prolongation, Stundung
    • Gesellschafterdarlehen
    • Genussscheine
    • Mezzanine Finanzierung
    • Änderung der Rechtsform (KG in GmbH & Co.KG)
    • Venture Capital
    • Crowd Funding
  2. Die Teilnehmer werden in Kleingruppen einige der Methoden anhand von Fallbeispielen anwenden.

Abschließend präsentieren und verteidigen die Gruppen ihre Ergebnisse.

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

15

Bemerkung

Sa. 9-18 Uhr

 

Dozent

Fred Ludolph

Kategorie

Sonstiges

Zeitraum

25.09.2021 - 25.09.2021

ECTS

0.5

Erfolgsfaktor "Networking" Michael Bregulla
01.10.2021 0.5 Schlüsselqualifikation
Lerninhalte

Ohne starkes Netzwerk läuft nichts: Denn die heutige Berufswelt ist vielfältig, hochdynamisch, voller Möglichkeiten und Herausforderungen. Die Digitalisierung bietet die Chance auf permanenten Dialog mit der Umwelt, um optimalen Zugang zu Wissen und Ressourcen zu haben. Agile, flexible Formen des Zusammenwirkens zwischen Menschen und Unternehmen erfordern auch kulturell einen neuen Blick auf jede Form von geschäftlichen Beziehungen!

Der Nutzen von vielen informellen Partnerschaften zum gegenseitigen Mehrwert wird erkannt, diese müssen aber gezielt angebahnt, gelebt und gepflegt werden. Das geht nur mit einem Umdenken beim Einzelnen – der Fähigkeit zum Netzwerken!

Wir behandeln im Workshopformat folgende Fragen:

  • In welcher Business Kultur leben wir und was fordert diese heute von uns, um erfolgreich zu sein?
  • Wie nutzen wir unsere Beziehungen erfolgreich, aber auch ethisch korrekt und welche Werkzeuge helfen uns dabei?
  • Welches Mindset brauchen wir und wie präsentieren wir uns, um ein starker Networker zu werden?
  • Welche Rolle nimmt Business Social Media (LinkedIn, XING) hierbei ein?
  • Welche zusätzlichen Chancen bietet zudem das Netzwerken über Landesgrenzen hinaus?

Das Seminar ist interaktiv, abwechslungsreich und bietet jede Menge Inspiration. Ein toller Startschuss für den eigenen Networking Erfolg!  

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

15

Bemerkung

Fr. 16.30-20.30 Uhr, Sa. 9-18 Uhr

 

 

 

 

 

Dozent

Michael Bregulla

Kategorie

Schlüsselqualifikation

Zeitraum

01.10.2021 - 02.10.2021

ECTS

0.5

Stressmanagement Bettina Schroeder
02.10.2021 0.5 Ethik/Soziales
Lerninhalte

Studien zeigen: Stress vernebelt die Sinne. In Stresssituationen fällt es uns
schwer klar zu denken, zu sehen und angemessen zu handeln.
Jeder von uns kennt Situationen, in denen unser Herz in die Hose rutscht und
wir plötzlich wie gelähmt sind oder sogar um uns “schlagen“.
In diesem Seminar erfahren Sie mehr über:
- Die Psychophysiologie des emotionalen Gleichgewichts
- Den „heiligen Gral“ der Emotionsregulation
- Notfall-Techniken und Methoden zur dauerhaften Stressregulation
- Ressourcenvoll in Gesprächen zu agieren
- Was Emotionsmanagement mit sozialen Kompetenzen zu tun hat

Prüfungsform

Hausarbeit

Workload

15

Bemerkung

Sa 09:00 - 18:00 Uhr

 

Dozent

Bettina Schroeder

Kategorie

Ethik/Soziales

Zeitraum

02.10.2021 - 02.10.2021

ECTS

0.5

Emotionale Intelligenz Carlo Düllings
02.10.2021 1 Schlüsselqualifikation
Lerninhalte

In der Vergangenheit glaubten die meisten Menschen, dass vor allem Fachkenntnisse und Intelligenz für beruflichen Erfolg entscheidend sind. In den letzten Jahrzehnten hat sich aber mehr und mehr die Erkenntnis durchgesetzt, dass Fachwissen allein nicht ausreichend ist. Heute verlangen Unternehmen und Organisationen von ihren Mitarbeitern „emotionale Intelligenz“, „ausgeprägte soziale Kompetenz“ oder „gut entwickelte Soft Skills“. Gemeint ist immer dasselbe: Die Kunst mit Menschen umzugehen. Viele Konzepte zur Verbesserung der emotionalen Intelligenz konzentrieren sich darauf Zuhören zu üben oder Beobachten zu lernen. Eine vielleicht Erfolg versprechende aber auf jeden Fall sehr langwierige Methode. In unserem Seminar gehen wir einen Schritt weiter. Wir üben nicht nur Beobachten und Zuhören, sondern ich zeige Ihnen konkret, auf was Sie achten müssen. Die Charakterzüge eines Menschen zeigen sich nach außen, z. B. durch die Hobbys und den Beruf, den jemand wählt, dadurch ob er viel oder wenig spricht und ob er von seinen Problemen berichtet oder seine Erfolge herausstellt. Für diese und weitere Beobachtungen bietet das Humm eine klare Zuordnung. Durch das Humm erfahren Sie wesentlich schneller, mit wem Sie es zu tun haben. Mit diesem Wissen können Sie sich im nächsten Schritt dann auch deutlich besser auf Ihr individuelles Gegenüber einstellen. Bei fast allen Persönlichkeitsmodellen ist man entweder Persönlichkeitstyp A oder Persö B. Beim Humm geht es nicht um die Frage, ob ein Mensch ein bestimmter Persönlichkeitstyp ist, sondern darum, wie stark und in welcher Kombination die einzelnen Persönlichkeitsbestandteile auftreten. Durch seinen modularen Aufbau müssen Sie lediglich 7 verschiedene Charakterkomponenten lernen, können mit dem Humm aber über 2.000 verschiedene Charaktere beschreiben. Obwohl das Humm auf aufwändige wissenschaftliche Forschungen zurückgeht, lässt es sich leicht lernen und anwenden. Weitere Informationen unter: www.empathie-lernen.de

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

30

Bemerkung

Sa. + So. 9-18 Uhr

 

 

Dozent

Carlo Düllings

Kategorie

Schlüsselqualifikation

Zeitraum

02.10.2021 - 03.10.2021

ECTS

1

Was können zukünftige Manager vom Leistungssport lernen? Ben Heydecke
12.09.2021 0.5 Ethik/Soziales
Lerninhalte

Zielgruppe
Das Seminar wendet sich an alle sportbegeisterten Studenten, vor allem an jene, die in ihrer Freizeit selbst Sport praktizieren.

Ablauf des Seminars
„Citius, Altius, Fortius“ – die olympischen Spiele in Rio zeigten einmal mehr, welch ein großer organisatorischer und aufwendiger Apparat hinter dem Ziel eines Sportlers oder eines ganzes Teams steht – einmal olympisches Gold gewinnen!

Oft werden Parallelen zwischen Leistungssport und Managementfunktionen gezogen: Diese beginnen mit einer starken, individuellen Persönlichkeit, werden durch Teamgeist unterstützt und enden in dem Wissen über jahrelange Vorbereitung und Training. Das Seminar soll den Studenten einen Einblick in die Organisation des Leistungssports geben und darstellen, wie diese von Managern adaptiert werden können.

Anhand von verschieden Sportarten sollen Themenbereiche wie Eigenmotivation, Ausbildung und Training, Teamwork, verschiedene Führungsstile, das definieren von klaren Zielsetzungen und der Umgang mit Fehlentscheidungen auf Situationen im Arbeitsalltag überführt werden. Dies soll den Studenten helfen neuen Herausforderungen mit bereits gesammelten, eigenen Erfahrungen zu bewältigen und konstruktive Lösungen zu finden.

Prüfungsform

Sonstiges

Workload

15

Bemerkung

So 09.00-18:00 Uhr

 

 

 

Dozent

Ben Heydecke

Kategorie

Ethik/Soziales

Zeitraum

12.09.2021 - 12.09.2021

ECTS

0.5

Methodik der Sanierung von Unternehmen am Fallbeispiel Fred Ludolph
11.09.2021 0.5 Sonstiges
Lerninhalte

Zielgruppe
Das Seminar wendet sich an die Mitglieder des Entrepreneursclub Nordakademie und an interessierte Studenten, die die Methodik der Sanierung von Unternehmen in der Krise kennen lernen wollen.

Ablauf des Seminars

  1. Vorstellung des Fallbeispiels aus der Praxis des Dozenten: Sanierung eines Textilunternehmens der ehemaligen DDR von 1990 bis 1993 zur Vorbereitung der Privatisierung
  2. Angewandte Methoden des Sanierungsteams unter Leitung des Dozenten
    • 2.1. Marktanalyse
    • 2.2. Dokumentenanalyse (Bilanzen, Verträge etc.)
    • 2.3. Benchmarking zur Analyse der strategischen Ausgangslage am Beispiel einiger Key-Performance-Indicators (KPI´s)
    • 2.4. Interviewmethode zur Erstellung einer Stärken-/Schwächenanalyse als Teil der SWOT-Analyse
    • 2.5. SWOT-Analyse
    • 2.6. Managementregelkreis
    • 2.7. Management by Objectives (MbO)
    • 2.8. Entwicklung eines neuen Businessplanes im Managementteam
Die Teilnehmer werden in Kleingruppen einige der Methoden anhand von Fallbeispielen anwenden. Abschließend präsentieren und verteidigen die Gruppen ihre Ergebnisse.

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

15

Bemerkung

Sa. 9-18 Uhr

 

Dozent

Fred Ludolph

Kategorie

Sonstiges

Zeitraum

11.09.2021 - 11.09.2021

ECTS

0.5

Wirksame Tools für erfolgreiches Projektmanagement Dr. Martin Müller
11.09.2021 0.5 Sonstiges
Lerninhalte

  • Überzeugen durch Präsentieren (Geschichte vs. Zahlenfriedhof) und pyramidiales Denken (4x45min)
    • Einführung
    • Storytelling im Unternehmensalltag
    • Zahlen werden zu Bildern
    • Pyramidiales Denken
    • Praxisbeispiel
  • Erfolgreiches Projektmanagement (6x45min)
    • Einführung
    • Goldene Projektmanagementregeln
    • Die 10 wichtigsten Projektmanagement-Tools
    • Praxisbeispiele
Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

15

Bemerkung

Sa. 9-18 Uhr

 

 

Dozent

Dr. Martin Müller

Kategorie

Sonstiges

Zeitraum

11.09.2021 - 11.09.2021

ECTS

0.5

From scratch to scale - How to build a startup Marius Krüger
28.08.2021 1 Schlüsselqualifikation
Lerninhalte

Das Startup WeWork macht pro Stunde $200.000 Verlust und wurde trotzdem vor dem geplanten Börsengang mit $47Mrd. bewertet. Das Startup Airbnb hat unser Verhalten dahin geändert, dass wir fremde Menschen bei uns übernachten lassen. Diese konträren Startups zeigen die Grenzen und Möglichkeiten der Startup Industrie und dienen dabei als Vorbilder vieler Gründer*innen und Manager*innen.

Die Methodik, die Startups nutzen, um ein skalierbares Geschäftsmodell zu entwickeln, können auch kleine und mittelständische Unternehmen nutzen, um neue Geschäftsfelder aufzubauen oder die Risiken von Expansionen zu verringern.

Die in dem Seminar vermittelte Methodik, führt auf eine „24 Schritte Methode“ des Massachusetts Institute of Technology (MIT) zurück und zeigt eine alternative zum klassischen Businessplan auf.

Themenübersicht:
- Überblick über Startups
- Wie Startup Ideen entwickeln und bewerten?
- Methodik zum Aufbau eines Startup
- Geschäftsmodelle
- Finanzierung eines Startups
- Unternehmenskultur
- Worauf man achten sollte/ Lesson learned

Vorbereitung

- Vorbereitungsunterlagen spätestens eine Woche vor Seminarbeginn zugesandt

- Die Studenten werden eine Einladung zu dem Kommunikationstool „Slack“ erhalten, um während des Seminars effizient an Gruppenaufgaben arbeiten zu können. Der Zugang wird den Studenten 4 Tage vor Beginn des Seminars zur Verfügung gestellt.



Vorgehensweise

·         Das Seminar erfolgt überwiegend in multimedialer Vortragsform mit regelmäßigen Frage- und Diskussionsrunden
·         Die Teilnehmer werden in Gruppen an verschiedenen Aufgaben und Projekten arbeiten
·         Zum Abschluss des Seminars werden die Studenten die Ergebnisse ihrer Gruppenarbeiten präsentieren und dazu Feedback erhalten

 

 

Prüfungsform

Sonstiges

Workload

30

Bemerkung

Sa + So 09:00 - 18:00 Uhr

Online-Seminar

Dozent

Marius Krüger

Kategorie

Schlüsselqualifikation

Zeitraum

28.08.2021 - 29.08.2021

ECTS

1

From the Tayloristic management model ´Command and Control` to the change management models and agile decentralized network organizations Fred Ludolph
28.08.2021 0.5 Schlüsselqualifikation
Lerninhalte

1.   Management as social technology according to Frederick Winslow Taylor

  • A journey through time from 1900 until today
  • The difference between complicatedness and complexity
  • The world is more VUCA 

2. The different change models

  • Lewin´s 3-stage change model
  • Kotter´s 8-step change model
  • McKinsey 7-S change management model
  • Kübler-Ross Five stage change management model
  • The ADKAR change management model
  • Sociocracy Circle-Organization method (SCM)
  • Holacracy system of governance
  •  Beta Codex - peach organization model

3.  From Alpha to Beta

  •  Theories of motivation and human image according to the theories of Maslow, Herzberg, Douglas McGregor, Goleman
  •  Leadership versus management
  •  Y-organizations - peach model - cell structure design
  •  Open space technology

The participants will apply some of the methods in small groups using case studies. Finally, the groups present their results.

 

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

15

Bemerkung

Sa 09:00 -18:00 Uhr

 

 

Dozent

Fred Ludolph

Kategorie

Schlüsselqualifikation

Zeitraum

28.08.2021 - 28.08.2021

ECTS

0.5

IT-Security in the Wild Bastian Kammann
Lukas Josuhn
03.09.2021 0.5 Sonstiges
Lerninhalte

Das Seminar "IT-Security in the Wild – Security zum Anfassen" ist die praktische Vertiefung des Seminars „IT-Security Management in der Praxis”. Das Verständnis für Datenschutz, Datensicherheit, und Techniken wie Social Engineering wird daher als bekannt vorausgesetzt, das Seminar selbst ist jedoch keine Voraussetzung zur Teilnahme.

Das Seminar „IT-Security in the Wild“ befasst sich mit tiefergehenden Angriffsmöglichkeiten auf IT-Umgebungen. Zu Beginn des Seminars werden theoretische Grundlagen sowie das Vorgehen im Rahmen von Penetration Tests vorgestellt. Im Weiteren folgt jeweils eine thematische Vorstellung, welche dann in praktischen Übungen umgesetzt wird. Themen hier sind u.a. das Auffinden von Schwachstellen in Applikationen, das Ausnutzen dieser Schwachstellen, sowie die Nutzung etablierter Penetration Testing Tools. Alle Übungen werden hier „Hands-On“ durch die Teilnehmer selber interaktiv durchgeführt.

Anschließend wird anhand praktischer Beispiele demonstriert, wie sich aktuelle Viren gegen die Erkennung durch Antivirenhersteller schützen (Polymorphie, Obfuscation) und wie Antivirenhersteller generell bei der Erkennung von Malware vorgehen. Hierbei wird insbesondere ein Verständnis für die Fähigkeiten, aber auch der Limitierungen von Antivirensoftware geschaffen.

Als dritter Aspekt wird der Bereich Netzwerksicherheit betrachtet. Hierbei sollen klassische Angriffe auf Netzinfrastrukturen wie ARP-Cache Poisoning und Man-in-the-Middle Angriffe und mögliche Abwehrmechanismen veranschaulicht und umgesetzt werden.

Zielgruppe/Voraussetzungen:

Das Seminar wendet sich primär an technisch interessierte Studierende der Fachrichtungen Angewandte- und Wirtschaftsinformatik. Grundlegende Kenntnisse der Betriebssysteme Microsoft Windows und Linux sowie Programmierkenntnisse sind erforderlich, um die Übungen im Seminar erfolgreich erarbeiten zu können.

Interessierte Studierende anderer Studiengänge können gerne ergänzend teilnehmen.

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

15

Bemerkung

Fr. 16.30-20.30 Uhr, Sa. 9-18 Uhr

 

 

Dozent

Bastian Kammann
Lukas Josuhn

Kategorie

Sonstiges

Zeitraum

03.09.2021 - 04.09.2021

ECTS

0.5

Strukturierter und leichter arbeiten im Home Office Brigitte Hegemann
04.09.2021 0.5 Schlüsselqualifikation
Lerninhalte

Im Seminar lernen Sie effektive Methoden zur Arbeitsorganisation kennen. Sie lernen, wie Sie sich realistische Ziele setzen und diese in Etappenziele einteilen, wie Sie klare Prioritäten setzen und Ihre Aufgaben planen und terminieren.. Sie gewinnen Zeit, indem Sie Ihre Zeitfresser und Zeitdiebe entlarven und abbauen.

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

15

Bemerkung

Sa 09:00 - 18:00 Uhr

 

Dozent

Brigitte Hegemann

Kategorie

Schlüsselqualifikation

Zeitraum

04.09.2021 - 04.09.2021

ECTS

0.5

Die Welt des User Experience Design Clemens Sietas
04.09.2021 0.5 Sonstiges
Lerninhalte

Grundlagen des User Experience, Interface und App-Designs

Es werden die Grundprinzipien des User Experience und des User-Interface-Designs vermittelt.

  • Das Seminar behandelt die Anforderungsanalyse, Persona- und Ideenfindung
  • Beurteilung von Content und daraus die Information Architecture
  • Information-, Navigation- und Interface-Design für eine gute Usability
  • Wirkung von Farben, die Wahl von Schriften und Icons für ein gutes UI-Design
  • Visual Design Principles, wie Repetition und Contrast,
  • Aspekte wie: „Failing Fast“, „Surface Communicates Content“ und "was macht eine gute Webseite oder eine gute App aus", werden diskutiert.

Es werden verschiedene Design-Tools vorgestellt. Ein Webdesign und ein Design für eine mobile App, werden mit einem Wireframing-Tool entworfen. Abschließend wird in einer Teamarbeit, mit einer mobilen App aus selbsterstellten Sketches, das Design für eine App erstellt.

Bitte eigenen Laptop und eigenes Smartphone mitbringen!

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

15

Bemerkung

Sa. 9-18 Uhr

 

 

 

Dozent

Clemens Sietas

Kategorie

Sonstiges

Zeitraum

04.09.2021 - 04.09.2021

ECTS

0.5

"Make Handel Great Again!" Axel Hoops
04.09.2021 0.5 Sonstiges
Lerninhalte

Die Zukunft des stationären Handels gilt alles andere als sicher. In Zeiten von Amazon, Ebay & Co. müssen sich die Händler aus Ihrer Komfortzone herausbewegen und die traditionellen und bewährten Gegebenheiten hinterfragen.

Immer mehr kreative Internethändler drängen sich in den Preiswettbewerb und lösen dort große Veränderungen aus. Durch die transparenteren Preise steigt der Druck auf die Renta-bilität der Handelsunternehmen. Der Erfolg der Handelsunternehmen hängt heutzutage noch intensiver von der Differenzierung und Positionierung im Wettbewerb ab und erfordert gleichzeitig die Möglichkeiten der Digitalisierung optimal zu nutzen. Diese Aufgabe ist nicht nur komplex und erfordert enorm viel Zeit, sondern sie stellt ebenfalls einen enormen Kos-tenfaktor für die Unternehmen dar.

Können die klein- und mittelständischen Handelsunternehmen unter diesen Faktoren noch bestehen oder kommt es zu einer Verdrängung durch den Online-Handel?
Die Händler haben hierbei ein tragkräftiges Gegenargument, denn die deutschen Verbrau-cher kaufen nach wie vor gerne im stationären Handel ein. Erst neuste Studien haben wieder ergeben, dass rund 72% der deutschen Konsumenten den Einkauf im Laden vor Ort bevor-zugen wie die „The State of Brick&Mortar 2017“ bei einer weltweiten Befragung ergab. Ein-deutig ist dennoch: der Handel muss sich neu erfinden.

In dem oben beschriebenen Seminar: „Aussichten des stationären Handels in Zeiten von Amazon & Co.“ geht es genau um diese Kernfrage.

Seminarinhalte:

  • Bedeutung der Digitalisierung: Share Economy, Chronologische Entwicklung, Zukunftsaussichten
  • Best Practice Beispiele Handel: ZARA, EDEKA Zurheide, Amazon
  • Bestandteile Business-Plan / Sanierungskonzept
  • Gruppeneinteilung: Entwicklung eines Konzeptes für einen stationären Handel
  • Vorstellung des Business-Case

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

15

Bemerkung

Sa. 9-18 Uhr

 

 

 

Dozent

Axel Hoops

Kategorie

Sonstiges

Zeitraum

04.09.2021 - 04.09.2021

ECTS

0.5

Prozessmanagement mit Process Mining Dr. Matthias Firzlaff
04.09.2021 0.5 Sonstiges
Lerninhalte

100 Prozent Kontrolle aller digital erfassten Prozessschritte, voll automatisiert! Process Mining
fördert die Informationen zutage, um Effizienz- und Effektivitätsteigerungen zur Kostensenkung
zu nutzen. Wissen was, wann, wer, wie im Betrieb besser machen kann!

1. Einleitung und Einführung in das Thema
2. Prozessmanagement und Process Mining
3. Begriffliche Einordnung
4. Möglichkeiten und Beschränkungen
5. Business Process Modeling and Notation (BPMN)
6. Event Log als Datenbasis
7. Process Mining-Tools
1. Überblick
2. Celonis Process Mining-Tool im Detail
8. Praktische Übungen
1. Auswertungsszenarien
2. Aufgaben
3. Vorstellung der Ergebnisse
4. Erstellung eines eigenen Event-Logs
5. Bewertung der Ergebnisse
9. Erweiterte Analysemöglichkeiten
1. Artifical Intelligence und Machine Learning
2. Action Engine by CELONIS
10. Zusammenfassung und Fazit

Vorbereitung: Anmeldung eines kostenlosen CELONIS-Accounts

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

15

Bemerkung

Sa. 9-18 Uhr

 

Dozent

Dr. Matthias Firzlaff

Kategorie

Sonstiges

Zeitraum

04.09.2021 - 04.09.2021

ECTS

0.5

Modernes Marketing Michael Krabs
04.09.2021 1 Sonstiges
Lerninhalte

Immer mehr Unternehmen verwenden Social Media Kanäle, Testimonials, Influencer, Empfehlungsfunktionen, Virales Marketing und Live-Communication für eine erfolgreiche Markenkommunikation. In diesem Seminar untersuchen wir, weshalb die neuen Marketingvarianten besonders erfolgsversprechend sind. Anschließend betrachten wir die einzelnen Methoden um ihre spezifischen Chancen und Risiken zu bewerten und passende Einsatzmöglichkeiten für verschiedene Anwendungsbereiche auszuloten.

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

30

Bemerkung

Sa. + So. 9-18 Uhr

 

 

 

Dozent

Michael Krabs

Kategorie

Sonstiges

Zeitraum

04.09.2021 - 05.09.2021

ECTS

1

Excel für Infomatiker und Ingenieure André Kowalk
10.09.2021 0.5 Sonstiges
Lerninhalte

Angesprochen werden u.a. die folgenden Themen:

  • Grundlagen (relative/absolute Bezüge, Handling wie Blattschutz etc.)
  • Funktionen (Schwerpunkt auf Logik-Funktionen (UND, ODER, WENN-Funktion etc.) und Matrix-Funktionen (SVERWEIS, WVERWEIS, INDEX etc)
  • Messreihenanalyse
  •  Erstellen von grafischen Auswertungen
  • Logauswertungen
  • Analysefunktionen, Pivot-Tabellen
  • Erstellung eigener Funktionen mit VBA
  • Kurzer theoretischer Einblick: Zugriff auf Excel mit anderen Programmiersprachen

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

15

Bemerkung

Fr. 16.30-20.30 Uhr; Sa. 9.15-18 Uhr

Nur für Informatiker und Ingenieure

 

Dozent

André Kowalk

Kategorie

Sonstiges

Zeitraum

10.09.2021 - 11.09.2021

ECTS

0.5

Strukturierter Vermögensaufbau Benjamin Bolz
11.09.2021 0.5 Sonstiges
Lerninhalte

Man kann sich gar nicht früh genug mit dem Thema Vermögensaufbau beschäftigen. Dabei ist die Grundlage, Struktur und Ordnung in die finanzielle Strategie und die ggf. bereits vorhandenen Produkte zu bringen.

Es geht hierbei NICHT um eine Geldanlageberatung! Erst wer selbst eine klare Vorstellung hat, was er mit seinem Geld erreichen will, kann sich auch bezüglich des optimalen Produktes informieren oder beraten lassen. Ansonsten besteht die Gefahr, dass man nicht das bekommt, was man selbst will, sondern der Finanzberater!

Themen:

  • Was will ich? - Finanzielle Ziele, Wünsche und Bedürfnisse ermitteln
  • Wie kann ich das erreichen? - Strategien entwickeln, verfügbare Instrumente
  • Wo stehe ich heute? - Einen Überblick erhalten
  • Wer kann mir helfen? - Möglichkeiten der Information/Beratung kennenlernen


Bei Fragen zum Seminar bitte eine Email an  Benjamin.Bolz@Nordakademie.de senden.

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

15

Bemerkung

Sa. 9-18 Uhr - Online-Seminar

 

Dozent

Benjamin Bolz

Kategorie

Sonstiges

Zeitraum

11.09.2021 - 11.09.2021

ECTS

0.5

Microservices: Einführung zu Micro Frontends Adrian Stölken
Matthias Geißendörfer
28.08.2021 1 Schlüsselqualifikation
Lerninhalte

Microservices sind in aller Munde und werden insbesondere in großen und erfolgreichen Unternehmen (wie z.B. Google und Netflix) eingesetzt. Im Gegensatz zu monolithischen Systemen sollen mit Microservice-Architekturen komplexe Anwendungen in beherrschbare, kleine und für sich abgeschlossene Programme (Microservice) zerteilt werden.

In vielen Fällen werden Microservices im Backend eingesetzt und erhalten für das Frontend eine Single-Page-Application. In solchen Architekturen gibt es oftmals verschiedene Backend-Teams und ein stark abhängiges Frontend-Team, welches das monolithische Frontend entwickelt.

In diesem Seminar wollen wir zusammen den Gedanken einer Microservice-Architektur vom Backend bis hin zum Frontend erarbeiten und anwenden. Dabei wollen wir aufzeigen, welche Vor- aber auch Nachteile Microservices im Frontend bringen.

Nach einer Einführung für Microservices werden wir uns mit verschiedenen Verfahren der Frontend-Integration für HTML-Fragmente beschäftigen, um abschließend mit der gesamten Seminargruppe ein verteiltes System zu entwickeln.

Für die einzelnen Microservices werden wir auf Spring Boot mit Java setzen und werden hier für jeden Teilnehmer ein Grundanwendung bereitstellen, wodurch nur die grundlegendsten Funktionen von Spring Boot verwendet werden.

Das Seminar richtet sich an Studierende der Wirtschaftsinformatik und Angewandten Informatik, die Interesse an der Softwareentwicklung haben und Grundkenntnisse in Java mitbringen. Git, Spring Boot, sowie JavaScript Skills können von Vorteil sein, sind aber nicht zwingend notwendig.

 

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

30

Bemerkung

Sa + So 09:00 -18:00 Uhr

 

 

Dozent

Adrian Stölken
Matthias Geißendörfer

Kategorie

Schlüsselqualifikation

Zeitraum

28.08.2021 - 29.08.2021

ECTS

1

Wirksame Tools für erfolgreiches Projektmanagement Dr. Martin Müller
12.06.2021 0.5 Sonstiges
Lerninhalte

  • Überzeugen durch Präsentieren (Geschichte vs. Zahlenfriedhof) und pyramidiales Denken (4x45min)
    • Einführung
    • Storytelling im Unternehmensalltag
    • Zahlen werden zu Bildern
    • Pyramidiales Denken
    • Praxisbeispiel
  • Erfolgreiches Projektmanagement (6x45min)
    • Einführung
    • Goldene Projektmanagementregeln
    • Die 10 wichtigsten Projektmanagement-Tools
    • Praxisbeispiele
Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

15

Bemerkung

Sa. 9-18 Uhr

Online-Seminar

 

Dozent

Dr. Martin Müller

Kategorie

Sonstiges

Zeitraum

12.06.2021 - 12.06.2021

ECTS

0.5

Excel für BWLer André Kowalk
28.05.2021 0.5 Sonstiges
Lerninhalte

Wählbar nur für Studierende des Studiengangs Betriebswirtschaftslehre und International Business.

Angesprochen werden u.a. die folgenden Themen:

  • Grundlagen (Arbeitsmappen, Tabellen, relative/absolute Bezüge, Formatierungen, Handling wie Blattschutz etc.)
  • Funktionen (Schwerpunkt auf Logik-Funktionen (UND, ODER, WENN-Funktion etc.) und Matrix-Funktionen (SVERWEIS, WVERWEIS, INDEX etc)
  • Erstellen von grafischen Auswertungen
  • Analysefunktionen, Pivot-Tabellen
  • Erstellung eigener kleiner Funktionen mit VBA (keine Vorkenntnisse erforderlich)

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

15

Bemerkung

Fr. 16:30-20:30 Uhr; Sa. 9.00-18:00 Uhr;

Online-Seminar

 

Dozent

André Kowalk

Kategorie

Sonstiges

Zeitraum

28.05.2021 - 29.05.2021

ECTS

0.5

Excel für Infomatiker und Ingenieure André Kowalk
11.06.2021 0.5 Sonstiges
Lerninhalte

Angesprochen werden u.a. die folgenden Themen:

  • Grundlagen (relative/absolute Bezüge, Handling wie Blattschutz etc.)
  • Funktionen (Schwerpunkt auf Logik-Funktionen (UND, ODER, WENN-Funktion etc.) und Matrix-Funktionen (SVERWEIS, WVERWEIS, INDEX etc)
  • Messreihenanalyse
  •  Erstellen von grafischen Auswertungen
  • Logauswertungen
  • Analysefunktionen, Pivot-Tabellen
  • Erstellung eigener Funktionen mit VBA
  • Kurzer theoretischer Einblick: Zugriff auf Excel mit anderen Programmiersprachen

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

15

Bemerkung

Fr. 16.30-20.30 Uhr; Sa. 9.15-18 Uhr; nur für Informatiker und Ingenieure

Online-Seminar

Dozent

André Kowalk

Kategorie

Sonstiges

Zeitraum

11.06.2021 - 12.06.2021

ECTS

0.5

Schiffstheorie - Einführung am Beispiel von U-Booten und Fregatten Felix Mielenhausen
11.06.2021 0.5
Lerninhalte

In diesem Seminar werden die wichtigsten Prinzipien vorgestellt, welche im Schiffbau und beim Einsatz von Schiffen beachtet werden müssen. Dabei handelt es sich größtenteils um aus dem Physikunterricht der Mittelstufe bekannte, einfache Regeln, die jedoch eine Vielzahl an technischen Systemen nötig machen. Dies wird an Beispielen aus dem U-Boots- und Fregattenbau dargestellt. Unter anderem werden betrachtet:

-        Archimedisches Prinzip => Bedeutung für den weltweiten Einsatz von U-Booten

-        Hebelarmgesetz und Massenschwerpunkt; Hydrostatik => Stabilität von Schiffen

-        Pendelbewegungen => Dynamische Stabilität von Schiffen

Periodenüberlagerung => Die Kräfte des Meeres können auch die modernsten Schiffe zum Kentern bringen

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

15

Bemerkung

Fr 16:30 - 20:30, Sa 09:00 - 18:00 Uhr

Online-Seminar

Dozent

Felix Mielenhausen

Zeitraum

11.06.2021 - 12.06.2021

ECTS

0.5

Systems Engineering Felix Mielenhausen
04.06.2021 0.5 Schlüsselqualifikation
Lerninhalte

Systems Engineering wird in immer mehr Unternehmen eingesetzt, um komplexe Projekte erfolgreich abzuwickeln. Dabei bietet die Methodik jedoch nicht nur für technische Systeme Möglichkeiten. Das Prinzip des Systemdenkens ist längst in fast allen Wissenschaften die Grundlage für einen Großteil aller Tätigkeiten. Engineering wird zwar aus dem Englischen meist mit „Ingenieurswesen“ übersetzt, bezeichnet jedoch allgemein die bewusste Kombination von Elementen zur Lösung eines Problems. Vor diesem Hintergrund soll das Seminar eine theoretische Einführung in die wichtigsten Prinzipien des Systems Engineering bieten und diese auf zahlreiche nicht-technische Systeme (z.B. Filme, politische Systeme, Karriere, Unternehmensentwicklung ...) anwenden. Dabei wird auch der Schulterschluss mit anderen Ansätzen wie Agilität gesucht, und gezeigt, wie sich diese verschiedenen Methoden für effektives Projektmanagement kombinieren lassen.

Das Seminar basiert neben den Erfahrungen des Dozenten auf den Ergebnissen einer neuen Arbeitsgruppe der GfSE (Gesellschaft für Systems Engineering) und bietet einen Einblick in die aktuellen Entwicklungen und die kombinierte Erfahrung der deutschen Systems Engineers. Die NORDAKADEMIE wurde als Pilot für die erstmalige Anwendung der Arbeit der neuen Arbeitsgruppe ausgewählt.

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

15

Bemerkung

Fr 16:30 - 20:30, Sa 09:00 -18:00 Uhr

Online-Seminar

Dozent

Felix Mielenhausen

Kategorie

Schlüsselqualifikation

Zeitraum

04.06.2021 - 05.06.2021

ECTS

0.5

Excel für Infomatiker und Ingenieure André Kowalk
07.05.2021 0.5 Sonstiges
Lerninhalte

Angesprochen werden u.a. die folgenden Themen:

  • Grundlagen (relative/absolute Bezüge, Handling wie Blattschutz etc.)
  • Funktionen (Schwerpunkt auf Logik-Funktionen (UND, ODER, WENN-Funktion etc.) und Matrix-Funktionen (SVERWEIS, WVERWEIS, INDEX etc)
  • Messreihenanalyse
  •  Erstellen von grafischen Auswertungen
  • Logauswertungen
  • Analysefunktionen, Pivot-Tabellen
  • Erstellung eigener Funktionen mit VBA
  • Kurzer theoretischer Einblick: Zugriff auf Excel mit anderen Programmiersprachen

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

15

Bemerkung

Fr. 16.30-20.30 Uhr; Sa. 9.15-18 Uhr; nur für Informatiker und Ingenieure

Online-Seminar

Dozent

André Kowalk

Kategorie

Sonstiges

Zeitraum

07.05.2021 - 08.05.2021

ECTS

0.5

Das Apollo-Projekt: Die Führungsprinzipien der NASA Mark Hübner-Weinhold
23.04.2021 0.5 Sonstiges
Lerninhalte

Die Story:

21. Juli 1969, 3:56 Uhr. Knapp fünf Tage nach dem Start von Apollo 11 betritt der Astronaut Neil Armstrong als erster Mensch den Mond. Seine Worte gingen um die Welt: „Das ist ein kleiner Schritt für einen Menschen, aber ein großer Sprung für die Menschheit!“ Damit war das Ziel der kühnsten Mission aller Zeiten erreicht: Einen Menschen zum Mond - und anschließend wieder heil zurück zur Erde zu bringen. So hatte US-Präsident John F. Kennedy 1961 in einer inspirierenden Rede den Projektauftrag formuliert. Das Apollo-Programm von 1961 bis 1972 ist ein Meilenstein menschlicher Schaffenskraft, eine herausragende Projektarbeit, die – außer gewaltigen finanziellen Investitionen – das Zusammenwirken tausender hoch qualifizierter Wissenschaftler, Techniker und Manager erforderte.

Wie fast alle ambitionierten Projekte ist das Apollo-Programm eine faszinierende Geschichte von Vision und Wettkampf, Hoffnung und Enttäuschung, Krisen und Kreativität, Bürokratismus und Opfern, Triumph und Scheitern. Es gab die Helden auf der großen Bühne ebenso wie die vergessenen im Hintergrund. Vor allem aber dokumentiert die Expedition zum Mond, wie erfolgreiches Projektmanagement funktioniert

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

15

Bemerkung

Fr 16:30 - 20:30, Sa 09:00 -18:00 Uhr

Online-Seminar

 

Dozent

Mark Hübner-Weinhold

Kategorie

Sonstiges

Zeitraum

23.04.2021 - 24.04.2021

ECTS

0.5

Englisch Grammatik Seminar B.A. Louise Bulloch
07.05.2021 0.5 Internationales
Lerninhalte

Das Seminar richtet sich an Studierende, die sich bei der englischen Grammatik  noch (sehr) unsicher fühlen. Sie sollten sich angesprochen fühlen wenn, z.B.:

  •  Sie nicht über einen längerem Zeitraum im englischsprachigen Ausland waren
  •  Ihre Schulzeit etwas zurückliegt
  •  Sie sich nicht mehr sehr sicher fühlen und/oder Sie den Draht zum Englisch verloren bzw. nie gefunden haben

Inhalte sind Grammatik der englischen Sprache (Wiederholung von ausgewählten Grammatikthemen, z.B. Zeitformen, ‘phrasal verbs‘, Bedingungssätze,  ‚gerunds‘, indirekte Rede).

Prüfungsform

Klausur

Workload

15

Bemerkung

Fr 16:30 - 20:30, Sa 10:30 - 14:30 

Online-Seminar

 

 

 

Dozent

B.A. Louise Bulloch

Kategorie

Internationales

Zeitraum

07.05.2021 - 08.05.2021

ECTS

0.5

Abenteuer Projektleitung: Was Manager von Entdeckern wie Columbus, Amundsen und Shackleton lernen können Mark Hübner-Weinhold
07.05.2021 1 Schlüsselqualifikation
Lerninhalte

Das Seminar:

Projekte sind zeitlich begrenzte Vorhaben, die vor allem durch die Einmaligkeit der Bedingungen in ihrer Gesamtheit gekennzeichnet sind. Sie laufen eben nicht nach Schema F ab, sondern sind oft Abenteuerreisen mit ungewissem Ausgang. Projektleiter haben es mit unterschiedlichen Menschen und Situationen, manchmal schwierigen Rahmenbedingungen, nicht immer klaren Projektzielen und häufig fehlenden Ressourcen zu tun. So wird manches Projekt zur echten Bewährungsprobe und zu einer Expedition ins Ungewisse. Gerade deshalb lohnt es sich, den Blick auf einige berühmte Forschungsexpeditionen zu richten und sie durch die Brille des Projektmanagements zu betrachten. Wer analysiert, wie legendäre Entdecker wie Columbus, Cook, Lewis und Clark, Amundsen oder Shackleton ihre Projekte geplant und wie sie bei der Umsetzung dramatische Veränderungen gemeistert haben, stellt fest, dass einige wenige Prinzipien und Werte ein Erfolgsmuster für das Führen im Ungewissen bilden. Die unglaublichen Geschichten dieser Forschungsreisen sind inspirierende Fallstudien für Führungskompetenz und Projektleitung unter extremem Druck. Shackleton und andere Entdecker sind Vorbilder, wenn es darum geht, mit seinem Team ins Unbekannte aufzubrechen und Rückschläge aller Art zu meistern.

 

 

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

30

Bemerkung

Fr 16:30 - 20:30, Sa 09:00 -18:00 Uhr

Online-Seminar

Dozent

Mark Hübner-Weinhold

Kategorie

Schlüsselqualifikation

Zeitraum

07.05.2021 - 08.05.2021

ECTS

1

Einführung in die Künstliche Intelligenz: Was ist bereits heute möglich und was nicht? Robert Knop
07.05.2021 0.5 Sonstiges
Lerninhalte

Themen:

  • Relevanz und Bedeutung
    • Einführung das Seminar
    • Einführung in das Thema KI
    • Entwicklung von KI
    • KI-Markt
    • Besonderer KI Meilensteine
  • Was ist KI und Machine Learning
    • Bereiche von KI und ML
    • Begriffserklärungen 
    • Zusammenhänge und Abgrenzungen
    • Gruppenarbeit Teil 1
  • Praxisbeispiele 
    • Wie wird KI bereits in der Wirtschaft eingesetzt?
    • Aktueller Stand der Praxistauglichkeit
    • Zusammenwirken mit Digitalisierungsstrategien
    • Gruppenarbeit Teil 2 
  • Potenziale
    • aktueller Stand der praxisorientierten Forschung
    • Bestehende AI Angebote und Services
    • Gruppenarbeit Teil 3
  • Grenzen
    • Welche gibt es?
    • Wie kann man Sie überwinden?
    • Was ist noch nicht möglich?
    • Gruppenarbeit Teil 4
  • Ausblick
    • Analyse von KI Trends
    • Auswirkung auf die Gesellschaft
  • Vorstellung der erarbeiteten KI-Anwendungsideen (mündl. Prüfung)

Audience: IT-affine BWLer, WINGler und die Informatikstudierenden

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

15

Bemerkung

Fr. 16.30-20.30 Uhr; Sa. 9-18 Uhr

Online-Seminar

Dozent

Robert Knop

Kategorie

Sonstiges

Zeitraum

07.05.2021 - 08.05.2021

ECTS

0.5

Achtsamkeit Dr. Fabrice Mielke
07.05.2021 0.5 Ethik/Soziales
Lerninhalte

Wissenschaftler weltweit erforschen positive Effekte von Achtsamkeitspraxis, wie z.B. Stressreduktion oder eine erhöhte Konzentration. Unternehmen wie Google, die EZB und SAP implementieren Achtsamkeitstrainings für Ihre Mitarbeiter. Die Frage, die sich stellt: Was ist Achtsamkeit? Warum hilft es so vielen Menschen, mit der beschleunigten Gesellschaft umzugehen? Wie kann Achtsamkeitstraining Studierenden helfen, mit Prüfungsängsten klarzukommen? Dies sind einige der Fragen, die Herr Fabrice Mielke in seinem Seminar erläutern wird.

Inhalte:

  • Grundlagen der Achtsamkeit (u.a. wissenschaftliche Erkenntnisse, Übungen, etc.)
  • Achtsamkeit und Stress: ist Stress nur in unserem Kopf?
  • Achtsamkeit und Fokus: ein Weg zur Exzellenz? 

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

15

Bemerkung

Fr 16:30 - 20:30 Uhr, Sa 09:00 -18:00 Uhr

Online-Seminar

 

 

Dozent

Dr. Fabrice Mielke

Kategorie

Ethik/Soziales

Zeitraum

07.05.2021 - 08.05.2021

ECTS

0.5

Erfolgsfaktor "Networking" Michael Bregulla
07.05.2021 0.5 Schlüsselqualifikation
Lerninhalte

Ohne starkes Netzwerk läuft nichts: Denn die heutige Berufswelt ist vielfältig, hochdynamisch, voller Möglichkeiten und Herausforderungen. Die Digitalisierung bietet die Chance auf permanenten Dialog mit der Umwelt, um optimalen Zugang zu Wissen und Ressourcen zu haben. Agile, flexible Formen des Zusammenwirkens zwischen Menschen und Unternehmen erfordern auch kulturell einen neuen Blick auf jede Form von geschäftlichen Beziehungen!

Der Nutzen von vielen informellen Partnerschaften zum gegenseitigen Mehrwert wird erkannt, diese müssen aber gezielt angebahnt, gelebt und gepflegt werden. Das geht nur mit einem Umdenken beim Einzelnen – der Fähigkeit zum Netzwerken!

Wir behandeln im Workshopformat folgende Fragen:

  • In welcher Business Kultur leben wir und was fordert diese heute von uns, um erfolgreich zu sein?
  • Wie nutzen wir unsere Beziehungen erfolgreich, aber auch ethisch korrekt und welche Werkzeuge helfen uns dabei?
  • Welches Mindset brauchen wir und wie präsentieren wir uns, um ein starker Networker zu werden?
  • Welche Rolle nimmt Business Social Media (LinkedIn, XING) hierbei ein?
  • Welche zusätzlichen Chancen bietet zudem das Netzwerken über Landesgrenzen hinaus?

Das Seminar ist interaktiv, abwechslungsreich und bietet jede Menge Inspiration. Ein toller Startschuss für den eigenen Networking Erfolg!  

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

15

Bemerkung

Fr. 16.30-20.30 Uhr, Sa. 9-18 Uhr

Online-Seminar

 

 

 

 

Dozent

Michael Bregulla

Kategorie

Schlüsselqualifikation

Zeitraum

07.05.2021 - 08.05.2021

ECTS

0.5

Manipulationen in der Kommunikation Kersten Steinke
07.05.2021 0.5 Schlüsselqualifikation
Lerninhalte

1. Manipulationen im Arbeits- und Berufsleben

2. Allgemeine Schutzmethoden gegen Manipulationsversuche

3. Manipulationsformen

  • Psychologische Techniken (u.a. Starker-Mann-Taktik, Das-ist-mein-letztes Wort-Trick, Falle des schlechten Gewissens, Darstellungsfalle)
  • Logische Techniken (u.a. Autoritätstaktik, Perfektionstechnik, Prinzipientechnik, Fehlschluss der falschen Alternative, Schwarzmalerei, Kausale Fehlschlüsse)

4. Manipulationen in verschiedenen Lebensbereichen erkennen und bewerten (Werbepsychologie im Verkaufsprozess, Kennzeichnung von Lebensmitteln)

5. Suggestionen am Beispiel von Formen des autogenen Entspannungstrainings (Progressive Muskelentspannung und Tiefensuggestion)

6. Übung von Standardsituationen im Taktik-Test

Prüfungsform

Hausarbeit

Workload

15

Bemerkung

Fr. 16.30-20.30 Uhr; Sa. 9-18 Uhr

Online-Seminar

 

 

 

 

Dozent

Kersten Steinke

Kategorie

Schlüsselqualifikation

Zeitraum

07.05.2021 - 08.05.2021

ECTS

0.5

Circular Economy Florian Andrews
MBA Anne-Katrin Nuzum
07.05.2021 0.5 Schlüsselqualifikation
Lerninhalte

„Circular Economy“ (CE) ist in der deutschen Wirtschaft ein ‚Buzzword‘. Wo man es fallen lässt, findet es aufmerksame Zuhörer und gespanntes Publikum. Denn die Botschaft ist ja denkbar einfach: Statt Mülltrennung und Recycling steht die Müllvermeidung im Zentrum des Handelns.

Dabei gibt es „die“ Circular Economy auf Unternehmensebene gar nicht. Vielmehr ist es eine ganze Reihe von Praktiken und Geschäftsmodellen, die – geschickt miteinander verknüpft – das Ziel der Ressourcenschonung verfolgt.

Daher braucht es für Circular Economy Klugheit, Weitblick und Phantasie und ab und an auch den Mut, über den Tellerrand hinaus zu schauen.

An einem Unternehmensbeispiel beschäftigen wir uns interaktiv mit der Frage, mit welchen Methoden und Konzepten der Schritt in die Circular Economy gelingt. Als Basis dient das Konzept von Fenna Blomsma (Universität Hamburg / Climate KIC), das mit einer Analyse der Materialströme beginnt und mit der Umsetzung der neuen Möglichkeiten endet. 

Wir arbeiten in einem innovativen Format, dem Thinkathon. Dabei wird das Konzept und die Praxis Schritt für Schritt entwickelt: Theoretischer Input von uns wechselt sich mit Phasen ab, in denen Sie den Input anwenden und diskutieren. So entwickelt sich ein lebendiges Hin und Her, in dem bei jeder Wendung neue Optionen sichtbar werden und auf ihre Umsetzung geprüft werden.

Circular Economy ist ein interdisziplinärer Ansatz und basiert auf dem Input und der Expertise unterschiedlicher Disziplinen. Deshalb richtet sich das Seminar ausdrücklich an Studierende aller Fächer und Abschlüsse. Circular Economy ist angewiesen auf die Expertise aus BWL, WING, Informatik, Personal, Change- und Prozessmanagement, Internationales, aber auch aus Psychologie und Marketing.

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

15

Bemerkung

Fr 16:30 - 20:30, Sa 09:00 - 18:00 Uhr

Dozent

Florian Andrews
MBA Anne-Katrin Nuzum

Kategorie

Schlüsselqualifikation

Zeitraum

07.05.2021 - 08.05.2021

ECTS

0.5

Strukturierter Vermögensaufbau Benjamin Bolz
08.05.2021 0.5 Sonstiges
Lerninhalte

Man kann sich gar nicht früh genug mit dem Thema Vermögensaufbau beschäftigen. Dabei ist die Grundlage, Struktur und Ordnung in die finanzielle Strategie und die ggf. bereits vorhandenen Produkte zu bringen.

Es geht hierbei NICHT um eine Geldanlageberatung! Erst wer selbst eine klare Vorstellung hat, was er mit seinem Geld erreichen will, kann sich auch bezüglich des optimalen Produktes informieren oder beraten lassen. Ansonsten besteht die Gefahr, dass man nicht das bekommt, was man selbst will, sondern der Finanzberater!

Themen:

  • Was will ich? - Finanzielle Ziele, Wünsche und Bedürfnisse ermitteln
  • Wie kann ich das erreichen? - Strategien entwickeln, verfügbare Instrumente
  • Wo stehe ich heute? - Einen Überblick erhalten
  • Wer kann mir helfen? - Möglichkeiten der Information/Beratung kennenlernen


Bei Fragen zum Seminar bitte eine Email an  Benjamin.Bolz@Nordakademie.de senden.

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

15

Bemerkung

Sa. 9-18 Uhr - Online-Seminar

 

Dozent

Benjamin Bolz

Kategorie

Sonstiges

Zeitraum

08.05.2021 - 08.05.2021

ECTS

0.5

"Make Handel Great Again!" Axel Hoops
08.05.2021 0.5 Sonstiges
Lerninhalte

Die Zukunft des stationären Handels gilt alles andere als sicher. In Zeiten von Amazon, Ebay & Co. müssen sich die Händler aus Ihrer Komfortzone herausbewegen und die traditionellen und bewährten Gegebenheiten hinterfragen.

Immer mehr kreative Internethändler drängen sich in den Preiswettbewerb und lösen dort große Veränderungen aus. Durch die transparenteren Preise steigt der Druck auf die Renta-bilität der Handelsunternehmen. Der Erfolg der Handelsunternehmen hängt heutzutage noch intensiver von der Differenzierung und Positionierung im Wettbewerb ab und erfordert gleichzeitig die Möglichkeiten der Digitalisierung optimal zu nutzen. Diese Aufgabe ist nicht nur komplex und erfordert enorm viel Zeit, sondern sie stellt ebenfalls einen enormen Kos-tenfaktor für die Unternehmen dar.

Können die klein- und mittelständischen Handelsunternehmen unter diesen Faktoren noch bestehen oder kommt es zu einer Verdrängung durch den Online-Handel?
Die Händler haben hierbei ein tragkräftiges Gegenargument, denn die deutschen Verbrau-cher kaufen nach wie vor gerne im stationären Handel ein. Erst neuste Studien haben wieder ergeben, dass rund 72% der deutschen Konsumenten den Einkauf im Laden vor Ort bevor-zugen wie die „The State of Brick&Mortar 2017“ bei einer weltweiten Befragung ergab. Ein-deutig ist dennoch: der Handel muss sich neu erfinden.

In dem oben beschriebenen Seminar: „Aussichten des stationären Handels in Zeiten von Amazon & Co.“ geht es genau um diese Kernfrage.

Seminarinhalte:

  • Bedeutung der Digitalisierung: Share Economy, Chronologische Entwicklung, Zukunftsaussichten
  • Best Practice Beispiele Handel: ZARA, EDEKA Zurheide, Amazon
  • Bestandteile Business-Plan / Sanierungskonzept
  • Gruppeneinteilung: Entwicklung eines Konzeptes für einen stationären Handel
  • Vorstellung des Business-Case

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

15

Bemerkung

Sa. 9-18 Uhr

Online-Seminar

 

 

Dozent

Axel Hoops

Kategorie

Sonstiges

Zeitraum

08.05.2021 - 08.05.2021

ECTS

0.5

High Performance Habits Peter Schäfer
08.05.2021 0.5 Schlüsselqualifikation
Lerninhalte

Wie schaffen es manche Menschen schneller Erfolg zu haben als andere und diesen Erfolg langfristig aufrecht zu erhalten?
Was tun diese Menschen täglich, um ein erfolgreiches und erfülltes Leben zu führen?
Welche Denkweisen haben sie?
Welche Verhaltensweisen, Routinen und Rituale haben diese Menschen?
Was motiviert sie?

Und vor allem, wie kann man diese Denkweisen, Routinen und Rituale im Leben, im Studium und Job oder als angehender Unternehmer nutzen?

Dieses Seminar gibt Antworten auf genau diese Fragen und gibt Einblick in die Denkweisen und Rituale erfolgreicher Menschen. Der Dozent stellt die Inhalte inklusive konkreter Beispiele (Menschen) vor und begleitet die Teilnehmer in Einzel- und Gruppenübungen dabei, das Gelernte für individuell anzuwenden.

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

15

Bemerkung

Sa 09:00 - 18:00 Uhr

Online-Seminar

Dozent

Peter Schäfer

Kategorie

Schlüsselqualifikation

Zeitraum

08.05.2021 - 08.05.2021

ECTS

0.5

Sehen, was andere nicht sagen: Grundlagen der Mimikresonanz® Bettina Schroeder
07.05.2021 0.5
Lerninhalte

Inhalt des Mimikresonanz®-Trainings ist es zu lernen, Emotionen wieder treffsicher zu erkennen und zielführend in Resonanz zu gehen. Es werden die eigene Wahrnehmung und Beobachtung geschärft. Sie lernen u.a. die Grundlagen des Mimikresonanz® Kompetenzmodells, das Mimikscouting und die Wissenschaft hinter der Mimikresonanz kennen. Wir trainieren Primäremotionen zu erkennen und passende Resonanzaussagen zu geben.

Damit steigern wir unsere Empathiefähigkeit, die maßgeblich für unseren beruflichen und privaten Erfolg ist.

Prüfungsform

Sonstiges

Workload

15

Bemerkung

Fr 16:30 -20:30, Sa + So 09:00 - 13:00 Uhr

Online-Seminar

Dozent

Bettina Schroeder

Zeitraum

07.05.2021 - 09.05.2021

ECTS

0.5

Zeit- und Selbstmanagement Anna Katharina Bartel
24.04.2021 1 Schlüsselqualifikation
Lerninhalte

Entscheidend für ein erfolgreiches Studium und ein erfülltes Berufs- und Privatleben sind – neben einer sehr guten fachlichen Qualifikation – Klarheit über die eigenen Ziele, ein bewusster Umgang mit der eigenen Lebenszeit und ein gesundes emotionales Befinden.

Das Seminar basiert auf einem ganzheitlichen Ansatz, setzt Offenheit und Interesse voraus, über sich selbst und sein Verhalten nachzudenken, Gewohnheiten in Frage zu stellen und neue Ansätze auszuprobieren. Methodisch erwartet Sie eine abwechslungsreiche Mischung aus Vortrag, Einzel-, Partner- und Gruppenübung sowie aus angeleiteten Sequenzen, in denen Sie innere Vorstellungsbilder entwickeln können.

Sie lernen im Seminar, wie Sie sinnvoll mit Ihrer Zeit umgehen können, so, dass Sie genügend Zeit für die wichtigen Dinge in Ihrem Leben haben. Sie lernen, wie Sie an Ihrer beruflichen und persönlichen Lebensvision arbeiten können und wie Sie davon ausgehend Ihre Ziele definieren und erreichen können. Sie lernen, wie Sie Ihren inneren Zustand so steuern können, dass Sie optimalen Zugang zu Ihrer Kraft und Konzentration finden.

Prüfungsform

Hausarbeit

Workload

30

Bemerkung

Sa. + So. 9-18 Uhr

Online-Seminar

 

 

Dozent

Anna Katharina Bartel

Kategorie

Schlüsselqualifikation

Zeitraum

24.04.2021 - 25.04.2021

ECTS

1

Sehen, was andere nicht sagen: Grundlagen der Mimikresonanz® Bettina Schroeder
23.04.2021 0.5
Lerninhalte

Inhalt des Mimikresonanz®-Trainings ist es zu lernen, Emotionen wieder treffsicher zu erkennen und zielführend in Resonanz zu gehen. Es werden die eigene Wahrnehmung und Beobachtung geschärft. Sie lernen u.a. die Grundlagen des Mimikresonanz® Kompetenzmodells, das Mimikscouting und die Wissenschaft hinter der Mimikresonanz kennen. Wir trainieren Primäremotionen zu erkennen und passende Resonanzaussagen zu geben.

Damit steigern wir unsere Empathiefähigkeit, die maßgeblich für unseren beruflichen und privaten Erfolg ist.

Prüfungsform

Sonstiges

Workload

15

Bemerkung

Fr 16:30 -20:30, Sa + So 09:00 - 13:00 Uhr

Online-Seminar

Dozent

Bettina Schroeder

Zeitraum

23.04.2021 - 25.04.2021

ECTS

0.5

Excel für BWLer André Kowalk
23.04.2021 0.5 Sonstiges
Lerninhalte

Wählbar nur für Studierende des Studiengangs Betriebswirtschaftslehre und International Business.

Angesprochen werden u.a. die folgenden Themen:

  • Grundlagen (Arbeitsmappen, Tabellen, relative/absolute Bezüge, Formatierungen, Handling wie Blattschutz etc.)
  • Funktionen (Schwerpunkt auf Logik-Funktionen (UND, ODER, WENN-Funktion etc.) und Matrix-Funktionen (SVERWEIS, WVERWEIS, INDEX etc)
  • Erstellen von grafischen Auswertungen
  • Analysefunktionen, Pivot-Tabellen
  • Erstellung eigener kleiner Funktionen mit VBA (keine Vorkenntnisse erforderlich)

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

15

Bemerkung

Fr. 16:30-20:30 Uhr; Sa. 9.00-18:00 Uhr;

Online-Seminar

 

Dozent

André Kowalk

Kategorie

Sonstiges

Zeitraum

23.04.2021 - 24.04.2021

ECTS

0.5

Soziale Kompetenz als Erfolgsfaktor Brigitte Hegemann
24.04.2021 0.5 Ethik/Soziales
Lerninhalte

Soziale Kompetenz als Schlüsselqualifikation für beruflichen Erfolg

  • Präsentieren Sie bewusst die Stärken Ihrer Persönlichkeit
  • Setzen Sie Ihre Stimme und Ihre Körpersprache gezielt ein
  • Bleiben Sie Dirigent Ihres eigenen Orchesters nach dem Motto: Ich bin ok – du bist ok.

Soziale Kompetenz als Basis der Teamfähigkeit

  • Optimieren Sie den Erfolg Ihres Teams
  • Analysieren Sie Ihr Team nach dem Vier-Phasen-Modell von Tuckman
  • Nutzen Sie die vier Stufen der Kompetenz
  • Steuern Sie Ihr Verhalten: Was das Riemann-Thomann-Modell für Sie bedeutet

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

15

Bemerkung

Sa. 9-18 Uhr

Online-Seminar

 

 

Dozent

Brigitte Hegemann

Kategorie

Ethik/Soziales

Zeitraum

24.04.2021 - 24.04.2021

ECTS

0.5

Ready for Corporate Life – Bereit für Deinen ersten Job Peter Schäfer
24.04.2021 0.5 Schlüsselqualifikation
Lerninhalte

  • Weißt du, wie du im ersten Job ein nachhaltiges persönliches Netzwerk aufbaust?
  • Möchtest du wissen, welche Tipps erfolgreiche Manager Jobanfängern geben?
  • Hast du schon eine Vorstellung, wie du deine persönlichen Finanzen selbst in die Hand nehmen kannst?
  • Hast du schon eine Vorstellung, wo du in einem, 5 oder 10 Jahren mit deinem Leben stehen möchtest?
  • Weißt du, wie du persönliche Lebensziele setzt und vor allem wie du sie trotz aller Alltagsablenkung erreichen kannst?

Themen u.a.:

  • Prinzipien für den Aufbau deines nachhaltigen persönlichen Netzwerks im ersten Job, dass dich persönlich weiter bringt
  • Tipps die ich als Einsteiger von erfolgreichen Managern erhalten habe
  • Konzepte und Tipps zum Erlangen der richtigen innere Einstellung für Erfolg im ersten Job
  • Prinzipien rund um Personal Finance – finanzielle Freiheit und Unabhängigkeit
  • Konzept und Methode zum Life Goal Setting – herausfinden was du wirklich willst und es umsetzen, trotz Alltag und Ablenkung

Bei Fragen kannst du dich gerne an mich wenden: peter.schaefer@newatwork.de
Ich freue mich auf deine Teilnahme!

Material
Videomaterial, Buchtipps, persönliche Worksheets mit Übungen

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

15

Bemerkung

Sa. 9-18 Uhr

Empfohlen für Studierende des Jahrgangs 18 und 19, da die Thematik sich eher an Berufseinsteiger richtet.

Online-Seminar

Dozent

Peter Schäfer

Kategorie

Schlüsselqualifikation

Zeitraum

24.04.2021 - 24.04.2021

ECTS

0.5

Sourcecodeverwaltung mit Git und GitHub Clemens Sietas
24.04.2021 0.5 Sonstiges
Lerninhalte

Vermittlung der Grundlagen der Sourcecodeverwaltung mit Git und GitHub.

Zu den vermittelten Inhalten gehören:

  • Installation und Konfigurierung (config) von Git
  • Erstellung eine GitHub-Accounts und Anlegen eines Repository für jeden Teilnehmer
  • Theorie und Praxis zum Basic-Workflow git init, clone, add, diff, commit, push und pull
  • Login-Komfort mit dem "credential helper cache" und Anlegen von SSH-Keys
  • Einbinden von Collaborators in ein Base-Repository an dem gemeinsam gearbeitet wird
  • Branches erstellen, Pull-Request erzeugen, Mergen und Merge-Konflikte lösen
  • Branch-Szenario Feature-, Master- und Hotfix-Branch
  • Ändern von lokalen commits vor einem push mit git rebase
  • Stashing, temporäres Wegschreiben und späteres Wiederholen von lokalen Änderungen
  • Weitere Themen sind Revert, Fork

Optional: Eigenen Laptop mitbringen!

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

15

Bemerkung

Sa. 9-18 Uhr

Online-Seminar

 

Dozent

Clemens Sietas

Kategorie

Sonstiges

Zeitraum

24.04.2021 - 24.04.2021

ECTS

0.5

Microservices: Einführung zu Micro Frontends Adrian Stölken
Matthias Geißendörfer
24.04.2021 1 Schlüsselqualifikation
Lerninhalte

Microservices sind in aller Munde und werden insbesondere in großen und erfolgreichen Unternehmen (wie z.B. Google und Netflix) eingesetzt. Im Gegensatz zu monolithischen Systemen sollen mit Microservice-Architekturen komplexe Anwendungen in beherrschbare, kleine und für sich abgeschlossene Programme (Microservice) zerteilt werden.

In vielen Fällen werden Microservices im Backend eingesetzt und erhalten für das Frontend eine Single-Page-Application. In solchen Architekturen gibt es oftmals verschiedene Backend-Teams und ein stark abhängiges Frontend-Team, welches das monolithische Frontend entwickelt.

In diesem Seminar wollen wir zusammen den Gedanken einer Microservice-Architektur vom Backend bis hin zum Frontend erarbeiten und anwenden. Dabei wollen wir aufzeigen, welche Vor- aber auch Nachteile Microservices im Frontend bringen.

Nach einer Einführung für Microservices werden wir uns mit verschiedenen Verfahren der Frontend-Integration für HTML-Fragmente beschäftigen, um abschließend mit der gesamten Seminargruppe ein verteiltes System zu entwickeln.

Für die einzelnen Microservices werden wir auf Spring Boot mit Java setzen und werden hier für jeden Teilnehmer ein Grundanwendung bereitstellen, wodurch nur die grundlegendsten Funktionen von Spring Boot verwendet werden.

Das Seminar richtet sich an Studierende der Wirtschaftsinformatik und Angewandten Informatik, die Interesse an der Softwareentwicklung haben und Grundkenntnisse in Java mitbringen. Git, Spring Boot, sowie JavaScript Skills können von Vorteil sein, sind aber nicht zwingend notwendig.

 

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

30

Bemerkung

Sa + So 09:00 -18:00 Uhr

Seminar findet online statt. Sie erhalten eine Einladung von Ihren Dozenten!

 

Dozent

Adrian Stölken
Matthias Geißendörfer

Kategorie

Schlüsselqualifikation

Zeitraum

24.04.2021 - 25.04.2021

ECTS

1

Virtual Power Teams Peter Ivanov
24.04.2021 0.5 Internationales
Lerninhalte

Die Realität der globalen Welt
Räumlich verteilte Teams sind Alltags-Realität: Angefangen bei Home-Office-Mitarbeitern, über dezentrale Büro- und Vertriebsmitarbeiter verschiedener Standorte, bis hin zu globalen virtuellen Teams. Die physischen Begegnungen, das persönliche Zusammenkommen, ist in vielen Fällen nur sehr eingeschränkt möglich.

Problem

In virtuellen Teams steigt die Gefahr, dass Projekte sich verzögern oder komplett scheitern mit jedem zusätzlichen Teammitglied rapide an. Schwer sichtbare Konflikte verschiedener Kulturen, das Gefühl einzelner Mitglieder, isoliert zu sein, das Fehlen persönlicher Begegnungen gefährden Einzelprojekte oder sogar große, internationale Investitionen (z.B. bei internationalen Firmenübernahmen

Ausgewählte Referenzen:
International HR Summit 2014
http://www.youtube.com/watch?v=piPzJ74__qk

Manager Seminare (last 3rd of the Video)
http://www.managerseminare.de/blog/nsa-convention-wie-reden-begeistern/2014/07

Manager Magazin Bulgarien
http://www.peter-ivanov.com/de/virtual-power-teams-manager-magazine/

Agitano
http://www.agitano.com/virtual-power-teams-nicht-nur-der-chef-redet-sondern-alle/72922

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

15

Bemerkung

Sa. 9-18 Uhr

Online-Seminar

 

Dozent

Peter Ivanov

Kategorie

Internationales

Zeitraum

24.04.2021 - 24.04.2021

ECTS

0.5

Interaktive Dashboards einfach erstellt mit Microsoft Power BI Nicolas Wrozyna
24.04.2021 1 Schlüsselqualifikation
Lerninhalte

  • Einführung in Self-Service Business Intelligence (SSBI)
  • Vorstellung Microsoft Power BI
  • Mein erstes Dashboard
    • Daten sammeln, bewerten, strukturieren und aufbereiten
    • Datenmodelle verstehen und erstellen
    • Kennzahlen strukturieren programmieren
    • Daten visualisieren + interaktiv erlebbar machen
  • Dashboards optimieren
    • Tipps & Tricks zur visuellen Strukturierung
    • Die richtige Darstellungsform auswählen
    • Interaktionen gezielt einsetzen
    • Automatische Datenaktualisierung
  • Alltägliche Probleme und ihre Lösung in Power BI
  • Was sonst noch wichtig ist bei Power BI

Das gesamte Seminar wird anhand verschiedener Beispiel-Datensätze durchgeführt.

Es besteht die Möglichkeit im Vorfeld mit dem Referenten in Kontakt zu treten, um eigene Praxisbeispiele in das Seminar zu integrieren. Eigene Datensätze werden selbstverständlich anonymisiert, sodass Rückschlüsse auf bspw. Produkt-, Kunden-, Lieferanten- oder Kostenstellen nicht möglich sind.

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

30

Bemerkung

Sa. + So.  09 -18 Uhr

Dieses Seminar ist nicht wählbar für Studierende des Studiengangs Wirtschaftsinformatik!!!

Online-Seminar

Dozent

Nicolas Wrozyna

Kategorie

Schlüsselqualifikation

Zeitraum

24.04.2021 - 25.04.2021

ECTS

1

Vom Businessmodel zum professionellen Businessplan für Start-Up- und Jungunternehmern (inkl. Finanzteil) Fred Ludolph
24.04.2021 1 Schlüsselqualifikation
Lerninhalte

Das Seminar wendet sich vorrangig an die Mitglieder des Entrepreneursclub Nordakademie und andere interessierte Studenten, die an den Voraussetzungen zur erfolgreichen Entwicklung
von Start-Up- und Jungunternehmen interessiert sind.

 

Vorstellung der Methodik zur  Erarbeitung eines neuen Businessmodells und eines Businessplans für ein Start-Up- oder Jungunternehmens.

Dies beinhaltet

 

  • Entwicklung eines Business Modells vor Erstellung des
    Businessplans Praxisbeispiel und Übung in Kleingruppen - CANVAS Modell
  • 10 Gründe für einen Businessplan
  • Grundregeln zur Erstellung eines Businessplans
  • Die typische Gliederung eines Businessplans
  • Der Inhalt des kommerziellen Teils des Businessplans
    Praktische Beispiele für die Erstellung der einzelnen Kapitel
  • Der Finanzteil des BP (Excel-Dateien)
    - Vorstellung der Excel-Dateien

- Die Kapitalbedarfsplanung

- Break-Even-Analyse

- Finanz- und Bilanzplan mehrjährig

- Gewinn- und Verlustrechnungsplan (inkl. Cash-Flow Plan)

- Der 12-monats-revolvierende Liquiditätsplan

- Die wichtigsten Key-Performance-Indicators (KPI´s)

- Die dynamischen Verfahren der Investitionsrechnung

  1. Kapitalwertberechnung
  2. Interne Zinsfußrechnung
  3. Annuitätenplanung
  4. Dynamische Amortisationsrechnung
  • Unternehmenswertberechnung am Fallbeispiel unter Verwendung der DCF-Entity-Methode (Excel-Datei des Dozenten)
  • Voraussetzungen, Möglichkeiten und Besonderheiten bei der Finanzierung von Jungunternehmen.

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

30

Bemerkung

Sa + So 09:00 - 18:00 Uhr

Online-Seminar

 

Dozent

Fred Ludolph

Kategorie

Schlüsselqualifikation

Zeitraum

24.04.2021 - 25.04.2021

ECTS

1

Prozessmanagement mit Process Mining Dr. Matthias Firzlaff
24.04.2021 0.5 Sonstiges
Lerninhalte

100 Prozent Kontrolle aller digital erfassten Prozessschritte, voll automatisiert! Process Mining
fördert die Informationen zutage, um Effizienz- und Effektivitätsteigerungen zur Kostensenkung
zu nutzen. Wissen was, wann, wer, wie im Betrieb besser machen kann!

1. Einleitung und Einführung in das Thema
2. Prozessmanagement und Process Mining
3. Begriffliche Einordnung
4. Möglichkeiten und Beschränkungen
5. Business Process Modeling and Notation (BPMN)
6. Event Log als Datenbasis
7. Process Mining-Tools
1. Überblick
2. Celonis Process Mining-Tool im Detail
8. Praktische Übungen
1. Auswertungsszenarien
2. Aufgaben
3. Vorstellung der Ergebnisse
4. Erstellung eines eigenen Event-Logs
5. Bewertung der Ergebnisse
9. Erweiterte Analysemöglichkeiten
1. Artifical Intelligence und Machine Learning
2. Action Engine by CELONIS
10. Zusammenfassung und Fazit

Vorbereitung: Anmeldung eines kostenlosen CELONIS-Accounts

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

15

Bemerkung

Sa. 9-18 Uhr

Online-Seminar

Dozent

Dr. Matthias Firzlaff

Kategorie

Sonstiges

Zeitraum

24.04.2021 - 24.04.2021

ECTS

0.5

From the Tayloristic management model ´Command and Control` to the change management models and agile decentralized network organizations Fred Ludolph
08.05.2021 0.5 Schlüsselqualifikation
Lerninhalte

1.   Management as social technology according to Frederick Winslow Taylor

  • A journey through time from 1900 until today
  • The difference between complicatedness and complexity
  • The world is more VUCA 

2. The different change models

  • Lewin´s 3-stage change model
  • Kotter´s 8-step change model
  • McKinsey 7-S change management model
  • Kübler-Ross Five stage change management model
  • The ADKAR change management model
  • Sociocracy Circle-Organization method (SCM)
  • Holacracy system of governance
  •  Beta Codex - peach organization model

3.  From Alpha to Beta

  •  Theories of motivation and human image according to the theories of Maslow, Herzberg, Douglas McGregor, Goleman
  •  Leadership versus management
  •  Y-organizations - peach model - cell structure design
  •  Open space technology

The participants will apply some of the methods in small groups using case studies. Finally, the groups present their results.

 

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

15

Bemerkung

Sa 09:00 -18:00 Uhr

Online-Seminar

 

Dozent

Fred Ludolph

Kategorie

Schlüsselqualifikation

Zeitraum

08.05.2021 - 08.05.2021

ECTS

0.5

Wie führe ich mich selbst? Kompetenz- und Selbstmanagement Almut Lewe
14.05.2021 1 Schlüsselqualifikation
Lerninhalte

Ein berufsbegleitendes Studium bietet eine große Bandbreite an Möglichkeiten, Wissen,
Handlungskompetenzen und Persönlichkeit weiterzuentwickeln. Um die eigenen
Stärken, Entwicklungsfelder und Perspektiven systematisch auszubauen, ist eine
strukturierte Selbstführung hilfreich, die Aspekte wie die Reflektion der eigenen Persönlichkeit
und Fähigkeiten, Zielklarheit und Prioritätensetzung, Imagemanagement,
Selbstorganisation und Zeitmanagement, Lern- und Arbeitstechniken umfasst. In diesem
Modul werden zu diesen Themenfeldern Methoden und Techniken vorgestellt
und erprobt, die im beruflichen wie privaten Alltag umsetzbar sind.

Prüfungsform

Hausarbeit

Workload

30

Bemerkung

Fr 16:30 - 20:30 Uhr, Sa + So 09:00 - 13:00 Uhr

Online-Seminar

Dozent

Almut Lewe

Kategorie

Schlüsselqualifikation

Zeitraum

14.05.2021 - 16.05.2021

ECTS

1

High Impact Wealth Management Prof. Dr. Konstantin Kostin
14.05.2021 1 Internationales
Lerninhalte

The goal of the course is to teach the students how to master the money, build personal and corporate wealth, capitalize on opportunities in order to be successful and ultimately retire comfortably.

Block 1

Introduction to high impact wealth management & investor characteristics. Introducing the concept of financial intelligence: learning the difference between an asset and a liability with focus on bettering your savings, and ensuring that more money is not going out than coming in. The session gives the insights on how to manage money using financial intelligence.

 

Block 2

Investment Policy Statement. Learning the difference between how rich people and average people choose to get paid. Understanding the choice and the outcome between average people and the rich: choosing to get paid based on time — on a steady salary or hourly rate (average people) or working on commissions, choosing stock options, profit sharing over higher salaries and building and owning businesses (rich). Calculating risk and determining the level of comfort under uncertainty conditions. Learning how to have money work for you – by being your own boss, starting a company and investing.

 

Block 3. Changing the mindset: introducing the «4 whales of success».

  1. Accounting: building up financial literacy or the ability to read and interpret numbers;
  2. Investments: how money creates money;
  3. Understanding the markets: understanding supply and demand;
  4. Legal framework: how to build wealth respecting the rules.

 

Block 4

Value investing. Value investment strategies. Example of Warren Buffet and Berkshire Hathaway success. Principles of Warren Buffet. Analytical layers of a value investing approach. Value investing in different asset classes.

 

 

Block 5

International differences in individual investor asset management – Examples of Germany & Russia. Applying financial intelligence in developing markets & capitalizing on opportunities.

Understanding cultural differences and business communications in Germany & Russia. Locating and capitalizing on business opportunities in Russia. Mapping consumer profiles and successful marketing strategies. Applying industrial marketing in order to understand what local companies are looking for.

 

Block 6

Learning to find innovative creative solutions to money problems. Approaching whatever happens with financial intelligence and turning it into a gain even if it looks otherwise at first sight. Finding solutions to questions like: «If an opportunity lands in your lap and you have no money and the bank won't talk to you, what else can you do to get the opportunity to work in your favor?». Learning how to see more opportunities than everybody else. «The single most powerful asset we all have is our mind. If it is trained well, it can create enormous wealth».

 

Block 7

Behavioral aspects in modern investments and investment decision making. Traditional vs behavioral approaches to finance. Daniel Kahneman, Paul Krugman and Richard Thaler findings and their applications to high impact wealth management.

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

30

Bemerkung

Fr 16:30 - 20:30Uhr, Sa 09:00 -18:00 Uhr

Online-Seminar

 

Dozent

Prof. Dr. Konstantin Kostin

Kategorie

Internationales

Zeitraum

14.05.2021 - 15.05.2021

ECTS

1

Managen unerwarteter Ereignisse Dr. Fabrice Mielke
02.07.2021 0.5 Ethik/Soziales
Lerninhalte

Alles wird schneller – so die Empfindung vieler. Neue Softwareupdates, Produkte oder Trends begegnen uns nahezu täglich. Fähigkeiten, die Sie vielleicht vor kurzem erlernt haben, sind in einigen Monaten redundant. Organisationen stehen vor ähnlichen Herausforderungen. Strategien waren in den 1980er Jahren auf ca. 10 Jahre ausgelegt. Heutzutage werden diese alle ein bis zwei Jahre ersetzt. Das ist ein Problem für viele. Deshalb werden agile und flexible Organisationen immer wichtiger. Organisationen, die sich kontinuierlich anpassen können, haben einen Wettbewerbsvorteil. Es gibt nur wenige Theorien, die sich mit dem Managen unerwarteter Ereignisse beschäftigen (Weick et al. 1999, 2015). In diesem Seminar lernen Sie die Fundamente dieser Theorie mit folgenden Inhalten: 

-               Die 5 Prinzipien organisatorischer Achtsamkeit (Fehlerkultur, Hinterfragen von Interpretationen, Fokus aufs Operative, Resilienz, Entscheidung durch Experten nicht durch Hierarchie) 

-               Umgang mit Beschleunigung und Unerwartetem (Individuen & Organisationen)

-               Selbstorganisation und Agilität

-               Kollektive Intelligenz schaffen

-               Entscheidungen in komplexen Zeiten treffen

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

15

Bemerkung

Fr 16:30 - 20:30, Sa 09:00 - 18:00

Online-Seminar

Dozent

Dr. Fabrice Mielke

Kategorie

Ethik/Soziales

Zeitraum

02.07.2021 - 03.07.2021

ECTS

0.5

Führung & Verantwortung B.Sc. Andreas Pfeil
05.06.2021 1 Sonstiges
Lerninhalte

Zielgruppe:
Das Seminar richtet sich an diejenigen, die mehr über sozial-wirtschaftlich geprägten Herausforderungen erfahren wollen – im Wissen, dass dies für jede(n) gute(n) zukünftige(n) Manager(in) eine Basiskompetenz ist.

Inhalt:
Im kooperativen Seminargespräch orientieren wir uns immer wieder an den Leitbegriffen:

  • Gesundes Führen,
  • GRID,
  • positive Leadership,
  • Kommunikationsmodelle,
  • Changemanagement,
  • Konfliktmanagement u.e.m.


Die konkreten Fragen des Seminars lauten:

  • Was soll/muss eine Führungskraft für eine motivierte Mitarbeiterschaft leisten?
  • Mit welchen Methoden lassen sich Konflikte gewaltfrei beseitigen? 


Methodik:
Für das Seminar ist eine spezifische Methodik entwickelt worden, die auf dem ersten Treffen ausführlicher erläutert wird. Grundlegend ist die Orientierung an einer kooperativen Reflexion und Kommunikation im Seminargespräch. Auf dem Workshop arbeiten wir zudem mit Visualisierungstechniken und Methoden der moderierten kooperativen Gruppenarbeit.

Es werden konkrete Situationen gespielt, um unterschiedliche Ansätze auszuprobieren und Gesprächsmodelle anwenden zu können.

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

30

Bemerkung

Sa 08:00 - 20:00 Uhr, So 08:00 - 17:00 Uhr

Online-Seminar

Dozent

B.Sc. Andreas Pfeil

Kategorie

Sonstiges

Zeitraum

05.06.2021 - 06.06.2021

ECTS

1

Finanzierung von Unternehmen in der Krise an Fallbeispielen Fred Ludolph
05.06.2021 0.5 Sonstiges
Lerninhalte

Zielgruppe Das Seminar wendet sich an die Mitglieder des Entrepreneursclub Nordakademie und an interessierte Studenten, die Finanzierungsmethoden und -lösungen für Unternehmen in der Krise kennen lernen wollen.

Ablauf des Seminars

  1. Fallbeispiele: Finanzmanagement in der Restrukturierung/Sanierung
    • Analyse und Bewertung der wichtigsten Liquiditäts- und Rentabilitätskennziffern (Analyse der Jahresabschlüsse der letzten 3 Jahre)
    • Cash Conversion Cycle – Beispiele zur Optimierung des Working Capitals (Debitorenmanagement, Vorratsmanagement, Kreditorenmanagement)
    • Entwicklung einer 12-monats-revolvierenden Liquiditätsplanung und einer mehrjährigen Finanzplanung
    • Leasing als alternative Finanzierung (beim Kauf und Verkauf von Maschinen incl. Cross-Border-Leasing)
    • Sale-and-lease-back Finanzierungen (Maschinen und Immobilien)
    • Factoring (echtes und unechtes)
    • Forfaitierung (Buchforderungen, avalierte Solawechsel, Deferred-Payment-Akkreditive)
    • Kontokorrentkredite, Avalkredite, Prolongation, Stundung
    • Gesellschafterdarlehen
    • Genussscheine
    • Mezzanine Finanzierung
    • Änderung der Rechtsform (KG in GmbH & Co.KG)
    • Venture Capital
    • Crowd Funding
  2. Die Teilnehmer werden in Kleingruppen einige der Methoden anhand von Fallbeispielen anwenden.

Abschließend präsentieren und verteidigen die Gruppen ihre Ergebnisse.

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

15

Bemerkung

Sa. 9-18 Uhr

Online-Seminar

Dozent

Fred Ludolph

Kategorie

Sonstiges

Zeitraum

05.06.2021 - 05.06.2021

ECTS

0.5

Was können zukünftige Manager vom Leistungssport lernen? Ben Heydecke
06.06.2021 0.5 Ethik/Soziales
Lerninhalte

Zielgruppe
Das Seminar wendet sich an alle sportbegeisterten Studenten, vor allem an jene, die in ihrer Freizeit selbst Sport praktizieren.

Ablauf des Seminars
„Citius, Altius, Fortius“ – die olympischen Spiele in Rio zeigten einmal mehr, welch ein großer organisatorischer und aufwendiger Apparat hinter dem Ziel eines Sportlers oder eines ganzes Teams steht – einmal olympisches Gold gewinnen!

Oft werden Parallelen zwischen Leistungssport und Managementfunktionen gezogen: Diese beginnen mit einer starken, individuellen Persönlichkeit, werden durch Teamgeist unterstützt und enden in dem Wissen über jahrelange Vorbereitung und Training. Das Seminar soll den Studenten einen Einblick in die Organisation des Leistungssports geben und darstellen, wie diese von Managern adaptiert werden können.

Anhand von verschieden Sportarten sollen Themenbereiche wie Eigenmotivation, Ausbildung und Training, Teamwork, verschiedene Führungsstile, das definieren von klaren Zielsetzungen und der Umgang mit Fehlentscheidungen auf Situationen im Arbeitsalltag überführt werden. Dies soll den Studenten helfen neuen Herausforderungen mit bereits gesammelten, eigenen Erfahrungen zu bewältigen und konstruktive Lösungen zu finden.

Prüfungsform

Sonstiges

Workload

15

Bemerkung

So 09.00-18:00 Uhr

Online-Seminar

 

 

Dozent

Ben Heydecke

Kategorie

Ethik/Soziales

Zeitraum

06.06.2021 - 06.06.2021

ECTS

0.5

Beziehungsmanagement für die Generationen Y und Z Kevin Köppen
Lukas Schlotfeldt
Mert Önder Tamer
11.06.2021 0.5 Ethik/Soziales
Lerninhalte

WARUM Beziehungsmanagement?

Beziehungen sind essentiell im Leben eines jeden Menschen. Er ist getrieben, Gemeinschaften zu bilden. Beziehungsmanagement startet hier und heute: Es ist keine Technik, sondern eine Lebensphilosophie!

Das wissenschaftliche Fundament des Seminars bildet die Harvard-Studie zum Glücklichsein. Weiterhin dienen das Lebenswerk von Claude Grunitzkys (Harvard-Case-Study), ausgewählte Kommunikationsmodelle, Studienergebnisse und moderne Denkansätze als Basis der Lehre im Seminar.

Das Studium an der Nordakademie zielt für viele Studierende darauf ab, in ihrer beruflichen Laufbahn Führungsverantwortung zu übernehmen. Erfolgreiches Beziehungsmanagement ist eine Schlüsselkompetenz für moderne Führung in einem sich schnell wandelndem Arbeitsumfeld. Die Themen Wertschätzung, Respekt und Integrität sollen dabei großgeschrieben werden.

Das jeweilige Umfeld prägt den einzelnen Menschen und seine Entwicklung (Sozialisationstheorie). In diesem Seminar wird ein besonderer Fokus auf die Besonderheiten, Eigenarten und Hindernisse der jüngeren Generationen Y und Z gelegt.

Durch Verinnerlichung der Philosophie des Beziehungsmanagements werden die Teilnehmer in die Lage versetzt, Freude am alltäglichen Beziehungsmanagen zu empfinden. Das führt langfristig unweigerlich zu Vorteilen, Erfolg und mehr Freude auf dem eigenen Lebensweg.

 

WIE Beziehungen managen?

Die fälschliche Annahme, dass jeder Kontakt einen direkten Mehrwert haben muss, wird früh im Seminar diskutiert. Hierbei wird das Verständnis gestärkt, das Beziehungsmanagement mehr als Philosophie und weniger als lästige Tätigkeit zu sehen ist.

Als wesentlichen Erfolgsfaktor sehen wir den richtigen Umgang mit Vertrauen sowie die Wahrung der eigenen Authentizität und Glaubwürdigkeit durch die Schaffung von echten Mehrwerten. Aspekte wie der richtige Umgang mit digitalen Möglichkeiten (beispielsweise LinkedIn und Xing) werden beleuchtet.

 

WAS ist Beziehungsmanagement?

Beziehungsmanagement, wie wir es leben und in diesem Seminar vermitteln, befasst sich mit dem qualitativen Aufbau und der Pflege des eigenen Beziehungsnetzwerks.

Vor allem die jüngeren Generationen haben höhere Ansprüche an ihre Work-Life-Balance und erwarten oft eine klare Trennung zwischen Privatem und Beruflichem. Vor diesem Hintergrund wird auch die Frage erörtert, ob und inwiefern unsere Philosophie des Beziehungsmanagements diesem Umstand Rechnung tragen kann.

Es wird der Blick auf konkrete Möglichkeiten sowohl im privaten als auch geschäftlichen Bereich gelenkt (zum Beispiel Alumni-Netzwerke wie der Nordakademiker e.V. und das dazugehörige Mentoring-Programm).

Die Differenzierung zwischen angeborenem Talent und weiterentwickelbaren Fähigkeiten wird im Kontext des Charismas genauer aufgearbeitet.

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

15

Bemerkung

Fr  17.00-21.30 Uhr,  Sa 10.00-19.15 Uhr

Online-Seminar

Dozent

Kevin Köppen
Lukas Schlotfeldt
Mert Önder Tamer

Kategorie

Ethik/Soziales

Zeitraum

11.06.2021 - 12.06.2021

ECTS

0.5

Englisch Grammatik Seminar B.A. Louise Bulloch
11.06.2021 0.5 Internationales
Lerninhalte

Das Seminar richtet sich an Studierende, die sich bei der englischen Grammatik  noch (sehr) unsicher fühlen. Sie sollten sich angesprochen fühlen wenn, z.B.:

  •  Sie nicht über einen längerem Zeitraum im englischsprachigen Ausland waren
  •  Ihre Schulzeit etwas zurückliegt
  •  Sie sich nicht mehr sehr sicher fühlen und/oder Sie den Draht zum Englisch verloren bzw. nie gefunden haben

Inhalte sind Grammatik der englischen Sprache (Wiederholung von ausgewählten Grammatikthemen, z.B. Zeitformen, ‘phrasal verbs‘, Bedingungssätze,  ‚gerunds‘, indirekte Rede).

Prüfungsform

Klausur

Workload

15

Bemerkung

Fr 16:30 - 20:30, Sa 10:30 - 14:30 

Online-Seminar

 

 

 

Dozent

B.A. Louise Bulloch

Kategorie

Internationales

Zeitraum

11.06.2021 - 12.06.2021

ECTS

0.5

Sustainability Reporting & Stakeholder Management Untertitel: Sven Grönwoldt
11.06.2021 1 Schlüsselqualifikation
Lerninhalte

Die Lerneinheit soll den Studenten den Stellenwert und die Optionen des systematischen internen und externen Sustainability Reportings sowie die unterschiedlichen Ansätze des Stakeholder Managemenents vermitteln. Praxisbeispiele aus der Unternehmenswelt (unterschiedliche Geschäftsmodelle) veranschaulichen die Inhalte.

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

30

Bemerkung

Fr 16:30 - 20:30, Sa 09:00 - 18:00 Uhr

Online-Seminar

Dozent

Sven Grönwoldt

Kategorie

Schlüsselqualifikation

Zeitraum

11.06.2021 - 12.06.2021

ECTS

1

Strukturierter Vermögensaufbau Benjamin Bolz
12.06.2021 0.5 Sonstiges
Lerninhalte

Man kann sich gar nicht früh genug mit dem Thema Vermögensaufbau beschäftigen. Dabei ist die Grundlage, Struktur und Ordnung in die finanzielle Strategie und die ggf. bereits vorhandenen Produkte zu bringen.

Es geht hierbei NICHT um eine Geldanlageberatung! Erst wer selbst eine klare Vorstellung hat, was er mit seinem Geld erreichen will, kann sich auch bezüglich des optimalen Produktes informieren oder beraten lassen. Ansonsten besteht die Gefahr, dass man nicht das bekommt, was man selbst will, sondern der Finanzberater!

Themen:

  • Was will ich? - Finanzielle Ziele, Wünsche und Bedürfnisse ermitteln
  • Wie kann ich das erreichen? - Strategien entwickeln, verfügbare Instrumente
  • Wo stehe ich heute? - Einen Überblick erhalten
  • Wer kann mir helfen? - Möglichkeiten der Information/Beratung kennenlernen


Bei Fragen zum Seminar bitte eine Email an  Benjamin.Bolz@Nordakademie.de senden.

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

15

Bemerkung

Sa. 9-18 Uhr - Online-Seminar

 

Dozent

Benjamin Bolz

Kategorie

Sonstiges

Zeitraum

12.06.2021 - 12.06.2021

ECTS

0.5

Die Welt des User Experience Design Clemens Sietas
12.06.2021 0.5 Sonstiges
Lerninhalte

Grundlagen des User Experience, Interface und App-Designs

Es werden die Grundprinzipien des User Experience und des User-Interface-Designs vermittelt.

  • Das Seminar behandelt die Anforderungsanalyse, Persona- und Ideenfindung
  • Beurteilung von Content und daraus die Information Architecture
  • Information-, Navigation- und Interface-Design für eine gute Usability
  • Wirkung von Farben, die Wahl von Schriften und Icons für ein gutes UI-Design
  • Visual Design Principles, wie Repetition und Contrast,
  • Aspekte wie: „Failing Fast“, „Surface Communicates Content“ und "was macht eine gute Webseite oder eine gute App aus", werden diskutiert.

Es werden verschiedene Design-Tools vorgestellt. Ein Webdesign und ein Design für eine mobile App, werden mit einem Wireframing-Tool entworfen. Abschließend wird in einer Teamarbeit, mit einer mobilen App aus selbsterstellten Sketches, das Design für eine App erstellt.

Bitte eigenen Laptop und eigenes Smartphone mitbringen!

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

15

Bemerkung

Sa. 9-18 Uhr

Online-Seminar

 

 

Dozent

Clemens Sietas

Kategorie

Sonstiges

Zeitraum

12.06.2021 - 12.06.2021

ECTS

0.5

Verbessern Sie Ihre Unternehmenskultur Brigitte Hegemann
19.06.2021 0.5 Ethik/Soziales
Lerninhalte

In der Regel schätzt das Top-Management den Stand der Umsetzung der Firmenkultur deutlich positiver ein als die Mittelmanager und die Personaler. 2011 waren laut einer Kienbaum-Studie 59 Prozent der Top-Manager der Ansicht, dass eine gewünschte Kultur sehr gut oder gut gelebt wird, während nur etwas mehr als ein Drittel des mittleren Managements und des Personalbereichs dieser Meinung war. Nur sechs Prozent der befragten Manager sind davon überzeugt, dass alle im Unternehmen an einem Strang ziehen, 29 Prozent bejahen dies mit Einschränkungen und ein Viertel ist der Ansicht, dass die Mitarbeiter kein gemeinsames Ziel verfolgen.

Der Fokus in diesem Workshop liegt darin, wie Unternehmen stärker in Kulturarbeit investieren können, um auch zukünftig für Herausforderungen gerüstet zu sein.

Folgende Fragestellungen werden behandelt:

  • Wie schätzen Sie die Unternehmenskultur in Ihrer Firma ein?
  • Welche Maßnahmen halten Sie für geeignet, um unterschiedlicher Sichtweisen und Ziele besser zu integrieren?
  • Wie können Unternehmen besser aus Fehlern lernen?
  • Welche Maßnahmen können die geringe Veränderungsbereitschaft verbessern?

Für die Studie wurden die Antworten von 166 Führungskräften aus Geschäftsleitung, mittlerem Management und dem HR-Bereich ausgewertet. „Die Wahrnehmung des Top-Managements unterscheidet sich offenbar erheblich von der des mittleren Managements. Möglicherweise liegen hier Wunsch und Wirklichkeit auseinander. Um jedoch gemeinsam das Unternehmen erfolgreich zu gestalten, ist es künftig notwendig, intern zu einer gemeinsam getragenen Wahrnehmung der gelebten Kultur zu kommen und die Differenzen in Handlungen zu übersetzen“, sagt Matthias Meifert, Mitglied der Geschäftsleitung bei Kienbaum.
 

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

15

Bemerkung

Sa. 9-18 Uhr

Online-Seminar

 

Dozent

Brigitte Hegemann

Kategorie

Ethik/Soziales

Zeitraum

19.06.2021 - 19.06.2021

ECTS

0.5

Cannae, Waterloo, Gettysburg - klassische Führungsstrategien für Manager Mark Hübner-Weinhold
04.06.2021 1 Ethik/Soziales
Lerninhalte

Wirtschaft ist kein Krieg. Dennoch gibt es in der Abstraktion von Zweck und Maßnahmen zwei gemeinsame Nenner, die diese beiden Bereiche miteinander verbinden: die Strategie und das konkrete Verhalten von Führungskräften unter Druck. Wie Kommandeure auf den klassischen Schlachtfeldern der Geschichte stehen die meisten Firmenlenker unter enormem Veränderungs- und Erfolgsdruck. Wie fordert man Branchenführer erfolgreich heraus? Wie gewinnt man den Wettbewerb mit übermächtigen Konkurrenten? Und wie entscheidet man, wenn die Lage unübersichtlich ist und die Ressourcen mangelhaft erscheinen? So erging es Hannibal, als er den römischen Legionen gegenübertrat. Napoleon, der sein taktisches Genie bei Austerlitz ausspielte – und bei Waterloo gegen Wellington verlor. Oder General Lee, der im Bürgerkrieg die übermächtige, industrialisierte USA herausforderte. Ihre (Fehl-)Entscheidungen sind inspirierende Fallstudien, aus denen sich zeitlose Strategielektionen für das moderne Management ableiten lassen. Von historischen Feldherren zu lernen, bietet wertvolle Orientierung, um strategische Managemententscheidungen und das konkrete Führungshandeln unter Druck analysieren zu können.

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

30

Bemerkung

Fr. 16.30-20.30 Uhr; Sa. 9-18 Uhr

 

 

Dozent

Mark Hübner-Weinhold

Kategorie

Ethik/Soziales

Zeitraum

04.06.2021 - 05.06.2021

ECTS

1

Emotionale Intelligenz Carlo Düllings
29.05.2021 1 Schlüsselqualifikation
Lerninhalte

In der Vergangenheit glaubten die meisten Menschen, dass vor allem Fachkenntnisse und Intelligenz für beruflichen Erfolg entscheidend sind. In den letzten Jahrzehnten hat sich aber mehr und mehr die Erkenntnis durchgesetzt, dass Fachwissen allein nicht ausreichend ist. Heute verlangen Unternehmen und Organisationen von ihren Mitarbeitern „emotionale Intelligenz“, „ausgeprägte soziale Kompetenz“ oder „gut entwickelte Soft Skills“. Gemeint ist immer dasselbe: Die Kunst mit Menschen umzugehen. Viele Konzepte zur Verbesserung der emotionalen Intelligenz konzentrieren sich darauf Zuhören zu üben oder Beobachten zu lernen. Eine vielleicht Erfolg versprechende aber auf jeden Fall sehr langwierige Methode. In unserem Seminar gehen wir einen Schritt weiter. Wir üben nicht nur Beobachten und Zuhören, sondern ich zeige Ihnen konkret, auf was Sie achten müssen. Die Charakterzüge eines Menschen zeigen sich nach außen, z. B. durch die Hobbys und den Beruf, den jemand wählt, dadurch ob er viel oder wenig spricht und ob er von seinen Problemen berichtet oder seine Erfolge herausstellt. Für diese und weitere Beobachtungen bietet das Humm eine klare Zuordnung. Durch das Humm erfahren Sie wesentlich schneller, mit wem Sie es zu tun haben. Mit diesem Wissen können Sie sich im nächsten Schritt dann auch deutlich besser auf Ihr individuelles Gegenüber einstellen. Bei fast allen Persönlichkeitsmodellen ist man entweder Persönlichkeitstyp A oder Persö B. Beim Humm geht es nicht um die Frage, ob ein Mensch ein bestimmter Persönlichkeitstyp ist, sondern darum, wie stark und in welcher Kombination die einzelnen Persönlichkeitsbestandteile auftreten. Durch seinen modularen Aufbau müssen Sie lediglich 7 verschiedene Charakterkomponenten lernen, können mit dem Humm aber über 2.000 verschiedene Charaktere beschreiben. Obwohl das Humm auf aufwändige wissenschaftliche Forschungen zurückgeht, lässt es sich leicht lernen und anwenden. Weitere Informationen unter: www.empathie-lernen.de

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

30

Bemerkung

Sa. + So. 9-18 Uhr

Online-Seminar

 

Dozent

Carlo Düllings

Kategorie

Schlüsselqualifikation

Zeitraum

29.05.2021 - 30.05.2021

ECTS

1

Storytelling für effektive Führung und Vertrieb Peter Ivanov
15.05.2021 0.5 Internationales
Lerninhalte

Als Menschen leben wir in Geschichten und deshalb sind wir stark von Geschichten beeinflusst. Alles von der Bibel, durch unsere Kinderbücher und bis zu den besten Führungsreden in der Geschichte enthalten Geschichten.

Aber was ist das Geheimnis einer hervorragenden Geschichte, die die Herzen des Publikums gewinnt?

Der internationale Keynote Speaker - Peter Ivanov zeigt die Formel einer großartigen Geschichte.

In seinem Workshop „Storytelling für effektive Führung und Verkauf“ wird er durch speziell erstellten Übungen und viel Feedback führen, bis Sie ein Meister-Storyteller werden.

Inhalt

  • Die Formel für eine großartige Geschichte
  • Effektive Rhetorik-Werkzeuge
  • „Vertrieb Canvas“ - wie man die einzigartige Geschichte von sich selbst, Ihrem Produkt oder Ihrer Organisation aufbaut
  • Speziell entwickelte Übungen und viel Feedback

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

15

Bemerkung

Sa. 9-18 Uhr

Online-Seminar

Dozent

Peter Ivanov

Kategorie

Internationales

Zeitraum

15.05.2021 - 15.05.2021

ECTS

0.5

Methodik der Sanierung von Unternehmen am Fallbeispiel Fred Ludolph
15.05.2021 0.5 Sonstiges
Lerninhalte

Zielgruppe
Das Seminar wendet sich an die Mitglieder des Entrepreneursclub Nordakademie und an interessierte Studenten, die die Methodik der Sanierung von Unternehmen in der Krise kennen lernen wollen.

Ablauf des Seminars

  1. Vorstellung des Fallbeispiels aus der Praxis des Dozenten: Sanierung eines Textilunternehmens der ehemaligen DDR von 1990 bis 1993 zur Vorbereitung der Privatisierung
  2. Angewandte Methoden des Sanierungsteams unter Leitung des Dozenten
    • 2.1. Marktanalyse
    • 2.2. Dokumentenanalyse (Bilanzen, Verträge etc.)
    • 2.3. Benchmarking zur Analyse der strategischen Ausgangslage am Beispiel einiger Key-Performance-Indicators (KPI´s)
    • 2.4. Interviewmethode zur Erstellung einer Stärken-/Schwächenanalyse als Teil der SWOT-Analyse
    • 2.5. SWOT-Analyse
    • 2.6. Managementregelkreis
    • 2.7. Management by Objectives (MbO)
    • 2.8. Entwicklung eines neuen Businessplanes im Managementteam
Die Teilnehmer werden in Kleingruppen einige der Methoden anhand von Fallbeispielen anwenden. Abschließend präsentieren und verteidigen die Gruppen ihre Ergebnisse.

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

15

Bemerkung

Sa. 9-18 Uhr

Online-Seminar

Dozent

Fred Ludolph

Kategorie

Sonstiges

Zeitraum

15.05.2021 - 15.05.2021

ECTS

0.5

Maschinelles Lernen: Potentiale und Risiken Marvin Kastner
28.05.2021 0.5 Schlüsselqualifikation
Lerninhalte

Audience: IT-affine BWLer, WINGler und die Informatikstudierenden

  • Relevanz und Bedeutung
    • Einführung das Seminar
    • Einführung in das Thema KI
    • Übersicht über den KI-Markt
    • Besonderer Meilensteine in der Geschichte der KI
  • Was ist KI und Machine Learning
    • Definitionen von KI und ML
    • Zusammenhänge und Abgrenzungen
    • Wie wird KI bereits in der Wirtschaft eingesetzt?
    • Gruppenarbeit Teil 1
  • Einsatzszenarien für ML
    • Typische Fragestellungen für ML
    • Bestehende KI-Angebote und -Services
    • Die Rolle des Fachangestellten bei ML-Systemen
    • Gruppenarbeit Teil 2
  • Wie entstehen ML-Anwendungen?
    • Abgrenzung von KI/ML zur generellen IT
    • Vorgehensmodelle zur Entwicklung von ML-Anwendungen
    • Wann ist ein Produkt einsatzreif?
    • Gruppenarbeit Teil 3
  • Grenzen
    • Die Vorhersagbarkeit zufälliger Ereignisse
    • Der zufällige Zusammenhang zwischen Ereignissen
    • Lösungsansätze
    • Gruppenarbeit Teil 4
  • Ausblick
    • Moralische Dilemmata
    • Utopien und Dystopien: Auswirkung auf die Gesellschaft
  • Vorstellung der erarbeiteten ML-Anwendungsideen (mündl. Prüfung)

 

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

15

Bemerkung

Fr 16:30 - 20:30, Sa 09:00 -18:00 Uhr

Empfohlen für Studierende der Studiengänge Angewandte Informatik und Wirtschaftsinformatik (Programmiererfahrung erforderlich).

Online-Seminar

Dozent

Marvin Kastner

Kategorie

Schlüsselqualifikation

Zeitraum

28.05.2021 - 29.05.2021

ECTS

0.5

Change Management: Die einzige Konstante ist die Veränderung Dr. Fabrice Mielke
28.05.2021 0.5 Schlüsselqualifikation
Lerninhalte

Sie müssen in Ihrer Organisation eine Veränderung planen und durchführen oder sind Teil eines Change-Prozesses? Sie fragen sich, warum es vielen schwer fällt mit Veränderungen umzugehen? Dann ist dieser Workshop genau das Richtige für Sie, denn Sie lernen folgende Inhalte:  

-             Veränderungen planen (strategisch und operativ)

-             Umgang mit sich entwickelnden Veränderungen (z.B. Kulturwandel)

-             Erlernen von praktischen Change Management Konzepten (z.B. Kotters 8 Schritte)

-             Einfluss von Power (Macht) auf Veränderungen

-             Grundlagen der Change Kommunikation und des Sinn-Gebens

-             Umgang mit Widerstand  

-             Mitarbeiter motivieren

-             Veränderungen praktisch implementieren

-             Fähigkeiten, die ein Change Manager braucht

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

15

Bemerkung

Fr 16:30 - 20:30 Uhr, Sa 09:00 - 18:00 Uhr

Online-Seminar

 

Dozent

Dr. Fabrice Mielke

Kategorie

Schlüsselqualifikation

Zeitraum

28.05.2021 - 29.05.2021

ECTS

0.5

Business-Knigge Kersten Steinke
28.05.2021 0.5 Schlüsselqualifikation
Lerninhalte

Der erste Eindruck

  • Wie können Sie ihn optimieren?
  • Business Knigge im Informationszeitalter
  • Pünktlichkeit (Verspätungen, Verfrühungen)
  • Grüßen und Begrüßen
  • Selbstvorstellung, Bekanntmachen
  • Korrektes Ehrengeleit

Das Business-Outfit

  • Wie kleiden Sie sich vorteilhaft?
  • Ihre optischen Signale
  • Empfehlungen für eine bürogemäße, branchenangepasste Kleidung
  • Kleine Farb- und Stilanalyse
  • Basic Outfit für Berufseinsteiger

Gutes Benehmen

  • Wie parkettsicher sind Sie?
  • Situationen aus dem Berufsalltag: Korrekte Ausdrucksformen
  • Gehen, Stehen, Sitzen
  • Geschäftlicher Small Talk
  • Umgang mit Visitenkarten
  • Geschäftsessen von A-Z
  • Tischsitten, u.a. Sitzordnung, Bestecksprache, Serviette, Tischrede, Trinkritual)

Prüfungsform

Hausarbeit

Workload

15

Bemerkung

Fr 16:30 - 20:30 Uhr + Sa 09:00 -18:00 Uhr

Online-Seminar

 

 

Dozent

Kersten Steinke

Kategorie

Schlüsselqualifikation

Zeitraum

28.05.2021 - 29.05.2021

ECTS

0.5

Einführung in die Welt von Robotic Process Automation (RPA) – am Beispiel des Anbieters UiPath Kimberly Lindemann
Marcel Maiberg
28.05.2021 1 Schlüsselqualifikation
Lerninhalte

Robotic Process Automation ist eine Technologie, die es Unternehmen ermöglicht, die Interaktion eines Mitarbeiters mit digitalen Systemen nachzuahmen. Hierbei sind Software-Roboter in der Lage jegliche manuellen Schritte eines Mitarbeiters, die mit der Maus oder Tastatur erfolgen, beliebig oft zu wiederholen und somit jegliche Art von Geschäftsprozessen abzubilden.

Die Nutzung von RPA ist der logische nächste Schritt auf den weltweiten Märkten. Sie wird bereits in vielen Branchen eingesetzt. Unternehmen gehen von Offshore auf Onshore über, optimieren Kosten und entlasten ihre Ressourcen.

Im Rahmen dieses Seminars werden folgende Inhalte vermittelt:

-        Vorstellung von Robotic Process Automation

o   Was ist Robotic Process Automation?

o   Welche Vorteile bietet es?

o   Was sind Möglichkeiten und Grenzen?

o   Wo findet RPA in einem Unternehmen Anwendung?

-        Automatisierungspotentiale in einem Unternehmen erkennen und bewerten

-        Einführung von Robotic Process Automation in einem Unternehmen

-        Schritte zur erfolgreichen Implementierung eines mit RPA automatisierten Prozesses

-        Erfolgsbewertung von Robotic Process Automation in Unternehmen

-        Einführung in die Entwicklung von RPA

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

30

Bemerkung

Fr 16:30 - 20:30, Sa 09:00 - 18:00 Uhr

Online-Seminar

Dozent

Kimberly Lindemann
Marcel Maiberg

Kategorie

Schlüsselqualifikation

Zeitraum

28.05.2021 - 29.05.2021

ECTS

1

Strukturierter und leichter arbeiten im Home Office Brigitte Hegemann
29.05.2021 0.5 Schlüsselqualifikation
Lerninhalte

Im Seminar lernen Sie effektive Methoden zur Arbeitsorganisation kennen. Sie lernen, wie Sie sich realistische Ziele setzen und diese in Etappenziele einteilen, wie Sie klare Prioritäten setzen und Ihre Aufgaben planen und terminieren.. Sie gewinnen Zeit, indem Sie Ihre Zeitfresser und Zeitdiebe entlarven und abbauen.

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

15

Bemerkung

Sa 09:00 - 18:00 Uhr

Online-Seminar

Dozent

Brigitte Hegemann

Kategorie

Schlüsselqualifikation

Zeitraum

29.05.2021 - 29.05.2021

ECTS

0.5

From scratch to scale - How to build a startup Marius Krüger
29.05.2021 1 Schlüsselqualifikation
Lerninhalte

Das Startup WeWork macht pro Stunde $200.000 Verlust und wurde trotzdem vor dem geplanten Börsengang mit $47Mrd. bewertet. Das Startup Airbnb hat unser Verhalten dahin geändert, dass wir fremde Menschen bei uns übernachten lassen. Diese konträren Startups zeigen die Grenzen und Möglichkeiten der Startup Industrie und dienen dabei als Vorbilder vieler Gründer*innen und Manager*innen.

Die Methodik, die Startups nutzen, um ein skalierbares Geschäftsmodell zu entwickeln, können auch kleine und mittelständische Unternehmen nutzen, um neue Geschäftsfelder aufzubauen oder die Risiken von Expansionen zu verringern.

Die in dem Seminar vermittelte Methodik, führt auf eine „24 Schritte Methode“ des Massachusetts Institute of Technology (MIT) zurück und zeigt eine alternative zum klassischen Businessplan auf.

Themenübersicht:
- Überblick über Startups
- Wie Startup Ideen entwickeln und bewerten?
- Methodik zum Aufbau eines Startup
- Geschäftsmodelle
- Finanzierung eines Startups
- Unternehmenskultur
- Worauf man achten sollte/ Lesson learned

Vorbereitung

- Vorbereitungsunterlagen spätestens eine Woche vor Seminarbeginn zugesandt

- Die Studenten werden eine Einladung zu dem Kommunikationstool „Slack“ erhalten, um während des Seminars effizient an Gruppenaufgaben arbeiten zu können. Der Zugang wird den Studenten 4 Tage vor Beginn des Seminars zur Verfügung gestellt.



Vorgehensweise

·         Das Seminar erfolgt überwiegend in multimedialer Vortragsform mit regelmäßigen Frage- und Diskussionsrunden
·         Die Teilnehmer werden in Gruppen an verschiedenen Aufgaben und Projekten arbeiten
·         Zum Abschluss des Seminars werden die Studenten die Ergebnisse ihrer Gruppenarbeiten präsentieren und dazu Feedback erhalten

 

 

Prüfungsform

Sonstiges

Workload

30

Bemerkung

Sa + So 09:00 - 18:00 Uhr

Online-Seminar

Dozent

Marius Krüger

Kategorie

Schlüsselqualifikation

Zeitraum

29.05.2021 - 30.05.2021

ECTS

1

Einführung in die imperative Programmiersprache ANSI C am Beispiel der hardwarenahen Programmierung Dipl.-Inf. (FH) Björn-Helge Busch
29.05.2021 1 Sonstiges
Lerninhalte

Die kompakte Veranstaltung stellt einen Einstieg in die hardwarenahe Programmierung dar und dient vor allem dem Abbau programmiersprachlicher Hürden, die mit einer Hochsprache wie C einhergehen, um eine gute Basis für eine anspruchsvolle Veranstaltung wie technische Informatik zu legen. Neben der Frage, wie eine funktionsfähige Arbeitsumgebung für die Programmierung von Mikrocontrollern eingerichtet wird (IDE, JTag, Debugger, etc.) werden hauptsächlich C-spezifische Aspekte behandelt, die in praktischen Übungsaufgaben am Beispiel der Peripherie vertieft werden sollen. Dazu zählen unter anderem:

  1. Funktionsweise eines RISC-Prozessors
  2. Korrespondenz C-Code und Assembler und Maschinencode im Kontext der Prozessorbefehle
  3. Elemente und Funktionsweise des Präprozessors
  4. Syntax von ANSI C - Elementare Datentypen, Konstanten, persistente und volatile Variablen
  5. Strukturen und Arrays
  6. Zeigerarithmetik - Zeiger auf Variablen, Strukturen, Arrays
  7. Zeigerarithmetik - Zeiger auf Funktionen, typenlose Zeiger
  8. Funktionsprototypen und Prozeduraufrufe
  9. Bitmanipulationen, Stringverarbeitung , Auswertung logischer Ausdrücke
  10. Rekursive Funktionen
  11. Zustandsmaschinen zeitgesteuert via IRQ
  12. Fallbeispiele anhand der Programmierung der Controllerperipherie (z. B. GPIO)

Die begleitenden Übungen stellen dabei inhaltlich die Grundlage für die mündliche Prüfung dar und lassen sich mit Anschlussprojekten ggf. weiter vertiefen.

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

30

Bemerkung

Sa. + So. 9-18 Uhr

Online-Seminar

 

 

Dozent

Dipl.-Inf. (FH) Björn-Helge Busch

Kategorie

Sonstiges

Zeitraum

29.05.2021 - 30.05.2021

ECTS

1

In 10 Schritten zum eigenen Online-Shop Axel Hoops
29.05.2021 1 Sonstiges
Lerninhalte

Online-Shops gibt es heute wie „Sand am Meer“, und das in so ziemlich jedem denkbaren Sektor. Mit ein wenig Geschick, persönlichem Einsatz und Fingerspitzengefühl kann man sich heute seinen eigenen Shop erstellen, selbst als Neuling. Aber ist dieser Shop dann auch erfolgreich und kann sich dieser gegen die zahlreiche Plattformen behaupten?  
In diesem 2-tägigen Seminar sprechen wir über die wichtigsten strategischen Fragen, die gestellt wer-den müssen, bevor ein Online-Shop erstellt wird. Folgende Themenbereiche werden hierbei behandelt:

1. Basiswissen Online-Shops

  • Entwicklung im e-Commerce
  • Die wichtigsten Funktionen
  • Gliederung der Shopsysteme
  • Alternativen zum Online-Shop

2. Suchmaschinenoptimierung

  • Grundlagen im SEO
  • SEO-Tools
  • Entwicklungen und Trends

3. Social Media

  • Welche Kanäle gibt es ?
  • Social-Media Strategie
  • Synergien mit einem Online-Shop

4. Mobile Commerce

  • Mobiles Einkaufen und Payment
  • Erfolgsfaktoren mobiler Shop
  • Entwicklung von mobile Commerce

5. Recht im Online-Handel

  • Produktdarstellung, Preisangaben, Informationspflichten
  • AGB’s und Vertragsabschluss
  • Verbraucher- und Datenschutz

6. Web-Controlling

  • Web-Analyse
  • Auswertung von Nutzerverhalten
  • Kampagnenmanagement und Optimierung

7. Warenwirtschaftssystem

  • Verwaltung der Lager- und Lieferströme
  • Automatisierung der Prozesse und Abläufe
  • Aufwand und Ertrag von ERP-Systeme

8. Multichannel-Marketing

  • Affiliate-Marketing, Newsletter und SEA
  • Multichannel-Strategie
  • Zielgruppenanalyse

9. Kassieren und Versenden

  • Welche Bezahlsysteme gibt es?
  • Software und Dienstleistungsangebote, Factoring
  • Logistikprozesse, Dropshipping, Verpackungsstrategie

10. Trends und Entwicklungen

  • Voice-Commerce und neue Software
  • Künstliche Intelligenz und Augmented Reality

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

30

Bemerkung

Sa. + So. 9-18 Uhr

Online-Seminar

 

Dozent

Axel Hoops

Kategorie

Sonstiges

Zeitraum

29.05.2021 - 30.05.2021

ECTS

1

Erfolgsfaktor "Networking" Michael Bregulla
15.01.2021 0.5 Schlüsselqualifikation
Lerninhalte

Ohne starkes Netzwerk läuft nichts: Denn die heutige Berufswelt ist vielfältig, hochdynamisch, voller Möglichkeiten und Herausforderungen. Die Digitalisierung bietet die Chance auf permanenten Dialog mit der Umwelt, um optimalen Zugang zu Wissen und Ressourcen zu haben. Agile, flexible Formen des Zusammenwirkens zwischen Menschen und Unternehmen erfordern auch kulturell einen neuen Blick auf jede Form von geschäftlichen Beziehungen!

Der Nutzen von vielen informellen Partnerschaften zum gegenseitigen Mehrwert wird erkannt, diese müssen aber gezielt angebahnt, gelebt und gepflegt werden. Das geht nur mit einem Umdenken beim Einzelnen – der Fähigkeit zum Netzwerken!

Wir behandeln im Workshopformat folgende Fragen:

  • In welcher Business Kultur leben wir und was fordert diese heute von uns, um erfolgreich zu sein?
  • Wie nutzen wir unsere Beziehungen erfolgreich, aber auch ethisch korrekt und welche Werkzeuge helfen uns dabei?
  • Welches Mindset brauchen wir und wie präsentieren wir uns, um ein starker Networker zu werden?
  • Welche Rolle nimmt Business Social Media (LinkedIn, XING) hierbei ein?
  • Welche zusätzlichen Chancen bietet zudem das Netzwerken über Landesgrenzen hinaus?

Das Seminar ist interaktiv, abwechslungsreich und bietet jede Menge Inspiration. Ein toller Startschuss für den eigenen Networking Erfolg!  

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

15

Bemerkung

Fr. 16.30-20.30 Uhr, Sa. 9-18 Uhr

Online-Seminar

 

 

 

 

Dozent

Michael Bregulla

Kategorie

Schlüsselqualifikation

Zeitraum

15.01.2021 - 16.01.2021

ECTS

0.5

Methodik der Sanierung von Unternehmen am Fallbeispiel Fred Ludolph
06.02.2021 0.5 Sonstiges
Lerninhalte

Zielgruppe
Das Seminar wendet sich an die Mitglieder des Entrepreneursclub Nordakademie und an interessierte Studenten, die die Methodik der Sanierung von Unternehmen in der Krise kennen lernen wollen.

Ablauf des Seminars

  1. Vorstellung des Fallbeispiels aus der Praxis des Dozenten: Sanierung eines Textilunternehmens der ehemaligen DDR von 1990 bis 1993 zur Vorbereitung der Privatisierung
  2. Angewandte Methoden des Sanierungsteams unter Leitung des Dozenten
    • 2.1. Marktanalyse
    • 2.2. Dokumentenanalyse (Bilanzen, Verträge etc.)
    • 2.3. Benchmarking zur Analyse der strategischen Ausgangslage am Beispiel einiger Key-Performance-Indicators (KPI´s)
    • 2.4. Interviewmethode zur Erstellung einer Stärken-/Schwächenanalyse als Teil der SWOT-Analyse
    • 2.5. SWOT-Analyse
    • 2.6. Managementregelkreis
    • 2.7. Management by Objectives (MbO)
    • 2.8. Entwicklung eines neuen Businessplanes im Managementteam
Die Teilnehmer werden in Kleingruppen einige der Methoden anhand von Fallbeispielen anwenden. Abschließend präsentieren und verteidigen die Gruppen ihre Ergebnisse.

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

15

Bemerkung

Sa. 9-18 Uhr

Online-Seminar

Dozent

Fred Ludolph

Kategorie

Sonstiges

Zeitraum

06.02.2021 - 06.02.2021

ECTS

0.5

Verbessern Sie Ihre Unternehmenskultur Brigitte Hegemann
23.01.2021 0.5 Ethik/Soziales
Lerninhalte

In der Regel schätzt das Top-Management den Stand der Umsetzung der Firmenkultur deutlich positiver ein als die Mittelmanager und die Personaler. 2011 waren laut einer Kienbaum-Studie 59 Prozent der Top-Manager der Ansicht, dass eine gewünschte Kultur sehr gut oder gut gelebt wird, während nur etwas mehr als ein Drittel des mittleren Managements und des Personalbereichs dieser Meinung war. Nur sechs Prozent der befragten Manager sind davon überzeugt, dass alle im Unternehmen an einem Strang ziehen, 29 Prozent bejahen dies mit Einschränkungen und ein Viertel ist der Ansicht, dass die Mitarbeiter kein gemeinsames Ziel verfolgen.

Der Fokus in diesem Workshop liegt darin, wie Unternehmen stärker in Kulturarbeit investieren können, um auch zukünftig für Herausforderungen gerüstet zu sein.

Folgende Fragestellungen werden behandelt:

  • Wie schätzen Sie die Unternehmenskultur in Ihrer Firma ein?
  • Welche Maßnahmen halten Sie für geeignet, um unterschiedlicher Sichtweisen und Ziele besser zu integrieren?
  • Wie können Unternehmen besser aus Fehlern lernen?
  • Welche Maßnahmen können die geringe Veränderungsbereitschaft verbessern?

Für die Studie wurden die Antworten von 166 Führungskräften aus Geschäftsleitung, mittlerem Management und dem HR-Bereich ausgewertet. „Die Wahrnehmung des Top-Managements unterscheidet sich offenbar erheblich von der des mittleren Managements. Möglicherweise liegen hier Wunsch und Wirklichkeit auseinander. Um jedoch gemeinsam das Unternehmen erfolgreich zu gestalten, ist es künftig notwendig, intern zu einer gemeinsam getragenen Wahrnehmung der gelebten Kultur zu kommen und die Differenzen in Handlungen zu übersetzen“, sagt Matthias Meifert, Mitglied der Geschäftsleitung bei Kienbaum.
 

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

15

Bemerkung

Sa. 9-18 Uhr

Online-Seminar

 

Dozent

Brigitte Hegemann

Kategorie

Ethik/Soziales

Zeitraum

23.01.2021 - 23.01.2021

ECTS

0.5

Beziehungsmanagement für die Generationen Y und Z Kevin Köppen
22.01.2021 0.5 Ethik/Soziales
Lerninhalte

WARUM Beziehungsmanagement?

Beziehungen sind essentiell im Leben eines jeden Menschen. Er ist getrieben, Gemeinschaften zu bilden. Beziehungsmanagement startet hier und heute: Es ist keine Technik, sondern eine Lebensphilosophie!

Das wissenschaftliche Fundament des Seminars bildet die Harvard-Studie zum Glücklichsein. Weiterhin dienen das Lebenswerk von Claude Grunitzkys (Harvard-Case-Study), ausgewählte Kommunikationsmodelle, Studienergebnisse und moderne Denkansätze als Basis der Lehre im Seminar.

Das Studium an der Nordakademie zielt für viele Studierende darauf ab, in ihrer beruflichen Laufbahn Führungsverantwortung zu übernehmen. Erfolgreiches Beziehungsmanagement ist eine Schlüsselkompetenz für moderne Führung in einem sich schnell wandelndem Arbeitsumfeld. Die Themen Wertschätzung, Respekt und Integrität sollen dabei großgeschrieben werden.

Das jeweilige Umfeld prägt den einzelnen Menschen und seine Entwicklung (Sozialisationstheorie). In diesem Seminar wird ein besonderer Fokus auf die Besonderheiten, Eigenarten und Hindernisse der jüngeren Generationen Y und Z gelegt.

Durch Verinnerlichung der Philosophie des Beziehungsmanagements werden die Teilnehmer in die Lage versetzt, Freude am alltäglichen Beziehungsmanagen zu empfinden. Das führt langfristig unweigerlich zu Vorteilen, Erfolg und mehr Freude auf dem eigenen Lebensweg.

 

WIE Beziehungen managen?

Die fälschliche Annahme, dass jeder Kontakt einen direkten Mehrwert haben muss, wird früh im Seminar diskutiert. Hierbei wird das Verständnis gestärkt, das Beziehungsmanagement mehr als Philosophie und weniger als lästige Tätigkeit zu sehen ist.

Als wesentlichen Erfolgsfaktor sehen wir den richtigen Umgang mit Vertrauen sowie die Wahrung der eigenen Authentizität und Glaubwürdigkeit durch die Schaffung von echten Mehrwerten. Aspekte wie der richtige Umgang mit digitalen Möglichkeiten (beispielsweise LinkedIn und Xing) werden beleuchtet.

 

WAS ist Beziehungsmanagement?

Beziehungsmanagement, wie wir es leben und in diesem Seminar vermitteln, befasst sich mit dem qualitativen Aufbau und der Pflege des eigenen Beziehungsnetzwerks.

Vor allem die jüngeren Generationen haben höhere Ansprüche an ihre Work-Life-Balance und erwarten oft eine klare Trennung zwischen Privatem und Beruflichem. Vor diesem Hintergrund wird auch die Frage erörtert, ob und inwiefern unsere Philosophie des Beziehungsmanagements diesem Umstand Rechnung tragen kann.

Es wird der Blick auf konkrete Möglichkeiten sowohl im privaten als auch geschäftlichen Bereich gelenkt (zum Beispiel Alumni-Netzwerke wie der Nordakademiker e.V. und das dazugehörige Mentoring-Programm).

Die Differenzierung zwischen angeborenem Talent und weiterentwickelbaren Fähigkeiten wird im Kontext des Charismas genauer aufgearbeitet.

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

15

Bemerkung

Fr  17.00-21.30 Uhr,  Sa 10.00-19.15 Uhr

Online-Seminar

Dozent

Kevin Köppen

Kategorie

Ethik/Soziales

Zeitraum

22.01.2021 - 23.01.2021

ECTS

0.5

Die Evolution von Fake News in den sozialen Netzwerken Jan Meißner
22.01.2021 0.5 Sonstiges
Lerninhalte

Die Digitalisierung ist sicherlich der größte gesellschaftliche und wirtschaftliche Umwälzungsprozess seit vielen Jahrzehnten.


Soziale Netzwerke habe die Art und Weise der Nachrichtenverbreitung in den letzten Jahren erheblich verändert. Noch nie war es so einfach, mit Nachrichten innerhalb kürzester Zeit eine große Zielgruppe zu erreichen und damit Geld zu verdienen. Dabei erfreuen sich nicht nur seriöse Nachrichten großer Beliebtheit.


So sind Falschmeldungen mittlerweile in der Lage, direkt Einfluss auf die öffentliche Wahrnehmung zu nehmen und möglicherweise sogar Wahlen zu beeinflussen. Der vergangene US-Wahlkampf zwischen Hillary Clinton und Donald Trump sei hier nur ein Beispiel von vielen. Es werden ein Einblick in die Entwicklung von Fake News gegeben und Maßnahmen aufgezeigt, welche die großen Tech Firmen nun einleiten, um diese einzudämmen.

  • Fake News – Mehr als ein Modebegriff? Was steckt hinter dem Begriff?
  • Hinter Fake News stecken rationale Überlegungen – Reichweite als Währung in sozialen Netzwerken.
  • Das postfaktische Zeitalter – Auf die Präsentation kommt es an. Fake News erkennen lernen. Ein Blick auf den US-Wahlkampf 2016.
  • Facebook – Ein Publishing-Unternehmen oder nur Technologie-Plattform?
  • Abwehrstrategien von öffentlichen Institutionen und Firmen wie Facebook und Google.

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

15

Bemerkung

Fr 16.30 - 20.30 und Sa 9:00 - 13:00 Uhr

Online-Seminar

Dozent

Jan Meißner

Kategorie

Sonstiges

Zeitraum

22.01.2021 - 23.01.2021

ECTS

0.5

IT-Security in the Wild Bastian Kammann
Lukas Josuhn
22.01.2021 0.5 Sonstiges
Lerninhalte

Das Seminar "IT-Security in the Wild – Security zum Anfassen" ist die praktische Vertiefung des Seminars „IT-Security Management in der Praxis”. Das Verständnis für Datenschutz, Datensicherheit, und Techniken wie Social Engineering wird daher als bekannt vorausgesetzt, das Seminar selbst ist jedoch keine Voraussetzung zur Teilnahme.

Das Seminar „IT-Security in the Wild“ befasst sich mit tiefergehenden Angriffsmöglichkeiten auf IT-Umgebungen. Zu Beginn des Seminars werden theoretische Grundlagen sowie das Vorgehen im Rahmen von Penetration Tests vorgestellt. Im Weiteren folgt jeweils eine thematische Vorstellung, welche dann in praktischen Übungen umgesetzt wird. Themen hier sind u.a. das Auffinden von Schwachstellen in Applikationen, das Ausnutzen dieser Schwachstellen, sowie die Nutzung etablierter Penetration Testing Tools. Alle Übungen werden hier „Hands-On“ durch die Teilnehmer selber interaktiv durchgeführt.

Anschließend wird anhand praktischer Beispiele demonstriert, wie sich aktuelle Viren gegen die Erkennung durch Antivirenhersteller schützen (Polymorphie, Obfuscation) und wie Antivirenhersteller generell bei der Erkennung von Malware vorgehen. Hierbei wird insbesondere ein Verständnis für die Fähigkeiten, aber auch der Limitierungen von Antivirensoftware geschaffen.

Als dritter Aspekt wird der Bereich Netzwerksicherheit betrachtet. Hierbei sollen klassische Angriffe auf Netzinfrastrukturen wie ARP-Cache Poisoning und Man-in-the-Middle Angriffe und mögliche Abwehrmechanismen veranschaulicht und umgesetzt werden.

Zielgruppe/Voraussetzungen:

Das Seminar wendet sich primär an technisch interessierte Studierende der Fachrichtungen Angewandte- und Wirtschaftsinformatik. Grundlegende Kenntnisse der Betriebssysteme Microsoft Windows und Linux sowie Programmierkenntnisse sind erforderlich, um die Übungen im Seminar erfolgreich erarbeiten zu können.

Interessierte Studierende anderer Studiengänge können gerne ergänzend teilnehmen.

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

15

Bemerkung

Fr. 16.30-20.30 Uhr, Sa. 9-18 Uhr

Online-Seminar

 

Dozent

Bastian Kammann
Lukas Josuhn

Kategorie

Sonstiges

Zeitraum

22.01.2021 - 23.01.2021

ECTS

0.5

Gesprächsmanagement Kersten Steinke
22.01.2021 0.5 Ethik/Soziales
Lerninhalte

In diesem Training üben Sie Methoden der Gesprächsführung.

Der Umgang mit Ihrer Zeit, das Nichtverzetteln in Nebensächlichkeiten sind Elemente der sachlichen Zielorientierung eines Gesprächs. Doch auch die emotionale Komponente darf nicht fehlen. Eine gelungene Mischung macht das Gespräch für beide Seiten zu einem zufriedenstellenden Kommunikationsereignis.

Inhalte des Seminars:

1. Ihre häufigsten Gesprächssituationen und die wichtigsten Gesprächspartner identifizieren

  • Arbeitsgespräch in Meetings und im Büro – Bitten von Vorgesetzten und Kollegen – Feedbackgespräch – Gehaltsgespräch – Moderation – Konfliktgespräch – Smalltalk – Pausengespräch – Präsentationsgespräch, z.B. auf Messen – Telefongespräch – Zielgespräch (jährliches Mitarbeitergespräch) u.a.
  • schriftliche Kommunikation – Mails und Geschäftsbriefe – Chatten – Reklamationsbearbeitung (u.a. Entschuldigungsverhalten)

 


2. Das Gespräch vorbereiten

 

  • Die eigenen Ziele kennen – Rahmenbedingungen – Gesprächsatmosphäre – Die Ziele des Gesprächspartners berücksichtigen

 


3. Bewährte Methoden der Gesprächsführung nutzen

 

  • Mikroelemente der Kommunikation kennen und anwenden
  • Techniken der Gesprächslenkung – Effektive Fragetechniken – Visualisierung – Erkennen von Widerständen – Einwandbehandlung – Gesprächsabschluss – Wertschätzung des Gesprächspartners

 


Sammeln Sie Ideen und Anregungen für Ihren Arbeitsalltag.

Probieren Sie verschiedene Kommunikationstechniken aus. Erfahren Sie im Gedankenaustausch, wie Sie konstruktiv mit Gesprächspartnern umgehen und welche Tipps andere Teilnehmerinnen und Teilnehmer parat haben.

Methoden:
Seminargespräch und Diskussion, praktische Übungen, moderierter Erfahrungsaustausch, Transferhilfen für den Arbeitsalltag

 

Prüfungsform

Hausarbeit

Workload

15

Bemerkung

Fr. 16.30-20.30 Uhr, Sa. 09:00 - 18:00 Uhr

Online-Seminar

 

 

 

 

Dozent

Kersten Steinke

Kategorie

Ethik/Soziales

Zeitraum

22.01.2021 - 23.01.2021

ECTS

0.5

Maschinelles Lernen: Potentiale und Risiken Marvin Kastner
22.01.2021 0.5 Schlüsselqualifikation
Lerninhalte

Audience: IT-affine BWLer, WINGler und die Informatikstudierenden

  • Relevanz und Bedeutung
    • Einführung das Seminar
    • Einführung in das Thema KI
    • Übersicht über den KI-Markt
    • Besonderer Meilensteine in der Geschichte der KI
  • Was ist KI und Machine Learning
    • Definitionen von KI und ML
    • Zusammenhänge und Abgrenzungen
    • Wie wird KI bereits in der Wirtschaft eingesetzt?
    • Gruppenarbeit Teil 1
  • Einsatzszenarien für ML
    • Typische Fragestellungen für ML
    • Bestehende KI-Angebote und -Services
    • Die Rolle des Fachangestellten bei ML-Systemen
    • Gruppenarbeit Teil 2
  • Wie entstehen ML-Anwendungen?
    • Abgrenzung von KI/ML zur generellen IT
    • Vorgehensmodelle zur Entwicklung von ML-Anwendungen
    • Wann ist ein Produkt einsatzreif?
    • Gruppenarbeit Teil 3
  • Grenzen
    • Die Vorhersagbarkeit zufälliger Ereignisse
    • Der zufällige Zusammenhang zwischen Ereignissen
    • Lösungsansätze
    • Gruppenarbeit Teil 4
  • Ausblick
    • Moralische Dilemmata
    • Utopien und Dystopien: Auswirkung auf die Gesellschaft
  • Vorstellung der erarbeiteten ML-Anwendungsideen (mündl. Prüfung)

 

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

15

Bemerkung

Fr 16:30 - 20:30, Sa 09:00 -18:00 Uhr

Empfohlen für Studierende der Studiengänge Angewandte Informatik und Wirtschaftsinformatik (Programmiererfahrung erforderlich).

Online-Seminar

Dozent

Marvin Kastner

Kategorie

Schlüsselqualifikation

Zeitraum

22.01.2021 - 23.01.2021

ECTS

0.5

Change Management: Die einzige Konstante ist die Veränderung Dr. Fabrice Mielke
22.01.2021 0.5 Schlüsselqualifikation
Lerninhalte

Sie müssen in Ihrer Organisation eine Veränderung planen und durchführen oder sind Teil eines Change-Prozesses? Sie fragen sich, warum es vielen schwer fällt mit Veränderungen umzugehen? Dann ist dieser Workshop genau das Richtige für Sie, denn Sie lernen folgende Inhalte:  

-             Veränderungen planen (strategisch und operativ)

-             Umgang mit sich entwickelnden Veränderungen (z.B. Kulturwandel)

-             Erlernen von praktischen Change Management Konzepten (z.B. Kotters 8 Schritte)

-             Einfluss von Power (Macht) auf Veränderungen

-             Grundlagen der Change Kommunikation und des Sinn-Gebens

-             Umgang mit Widerstand  

-             Mitarbeiter motivieren

-             Veränderungen praktisch implementieren

-             Fähigkeiten, die ein Change Manager braucht

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

15

Bemerkung

Fr 16:30 - 20:30 Uhr, Sa 09:00 - 18:00 Uhr

Online-Seminar

 

Dozent

Dr. Fabrice Mielke

Kategorie

Schlüsselqualifikation

Zeitraum

22.01.2021 - 23.01.2021

ECTS

0.5

Ready for Corporate Life – Bereit für Deinen ersten Job Peter Schäfer
16.01.2021 0.5 Schlüsselqualifikation
Lerninhalte

  • Weißt du, wie du im ersten Job ein nachhaltiges persönliches Netzwerk aufbaust?
  • Möchtest du wissen, welche Tipps erfolgreiche Manager Jobanfängern geben?
  • Hast du schon eine Vorstellung, wie du deine persönlichen Finanzen selbst in die Hand nehmen kannst?
  • Hast du schon eine Vorstellung, wo du in einem, 5 oder 10 Jahren mit deinem Leben stehen möchtest?
  • Weißt du, wie du persönliche Lebensziele setzt und vor allem wie du sie trotz aller Alltagsablenkung erreichen kannst?

Themen u.a.:

  • Prinzipien für den Aufbau deines nachhaltigen persönlichen Netzwerks im ersten Job, dass dich persönlich weiter bringt
  • Tipps die ich als Einsteiger von erfolgreichen Managern erhalten habe
  • Konzepte und Tipps zum Erlangen der richtigen innere Einstellung für Erfolg im ersten Job
  • Prinzipien rund um Personal Finance – finanzielle Freiheit und Unabhängigkeit
  • Konzept und Methode zum Life Goal Setting – herausfinden was du wirklich willst und es umsetzen, trotz Alltag und Ablenkung

Bei Fragen kannst du dich gerne an mich wenden: peter.schaefer@newatwork.de
Ich freue mich auf deine Teilnahme!

Material
Videomaterial, Buchtipps, persönliche Worksheets mit Übungen

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

15

Bemerkung

Sa. 9-18 Uhr

Empfohlen für Studierende des Jahrgangs 17 und 18, da die Thematik sich eher an Berufseinsteiger richtet.

Online-Seminar

Dozent

Peter Schäfer

Kategorie

Schlüsselqualifikation

Zeitraum

16.01.2021 - 16.01.2021

ECTS

0.5

Projekt: Uboot - Einführung in Projektmanagement nach IPMA Patrick Fiebeler
16.01.2021 0.5 Schlüsselqualifikation
Lerninhalte

Das können Sie erwarten:

Sie werden an diesem Wochenende in kompakter, strukturierter und intensiver Form Kernkompetenzen im Projektmanagement erlernen, erfahren und konkret anwenden. Sie werden gefordert, erstaunt und von Ihren erreichten Teamergebnissen positiv überrascht sein.

Sie werden dieses Seminar noch lange in guter Erinnerung behalten. Der Durchschnitt der Studi-Bewertungen der letzten 5 Jahre dieses Seminars liegt bei der Gesamtnote 1,3.

 

Das Seminar richtet sich an Studierende / Ehemalige, die…

  • … einen Einstieg in das Projektmanagement wagen und/oder
  • … wichtige Projektmanagement-Kompetenzen kennen lernen, und/oder
  • … eine Grundlage für eine Zertifizierung legen möchten.

 

Projektmanagement ist eine anerkannte Disziplin, die Methoden, Kompetenzen und Managementansätze für eine erfolgreiche Anwendung in den unterschiedlichsten Aufgabenstellungen zusammenfasst. Immer häufiger werden in Unternehmen Aufgaben als Projekte abgewickelt, um flexibel und schnell den Anforderungen gerecht zu werden.


Die International Project Management Association (IPMA) ist eine der größten weltweiten Vereinigungen, die sich u.a. zur Aufgabe gesetzt hat, Projektmanagement zu verbreiten und durch eine Zertifizierung international anerkannte Qualifikationen zu schaffen. Die fachliche Grundlage bilden dabei standardisierte Kompetenzelemente. Eine Auswahl dieser Kompetenzelemente wird in diesem Seminar behandelt:

Zertifizierungsverfahren der IPMA, Projektmanagementerfolg, Interessierte Parteien / Stakeholder, Projektziele, Risikomanagement, Teamarbeit, Projektstrukturen, Projektstrukturplan, Ablauf- und Terminplan, Netzplan, Ressourcen, Projektstart, Kreativität, Konflikte und Krisen und Portfolioorientierung.


Didaktisch wechseln sich Vorträge, Übungen, Fallstudien und Rollenspiele ab, so dass die o.g. Kompetenzelemente bei den Teilnehmern bekannt sind und angewendet werden können. Das Seminar schließt mit einer umfassenden Fallstudie ab, die im Team bearbeitet wird. Um keinem  Teilnehmer einen Vorteil zu verschaffen und gleichzeitig die allgemeine Anwendbarkeit von Projektmanagement zu verdeutlichen, ist ein für alle Teilnehmer weitgehend unbekanntes Produkt Gegenstand der Fallstudie: ein Uboot. Die Bearbeitung der Fallstudie wird in einem Assessment-Center bewertet und den Teilnehmern individuelles Feedback zum Ende des Seminars gegeben.
 

Vorraussetzung:

Es ist hilfreich, aber nicht zwingend erforderlich, wenn Sie ein Beispiel-Projekt aus Ihrem Unternehmen parat haben. Größe, Komplexität, Status, eigene Rolle und Inhalt sind frei wählbar. Sie sollten in der Lage sein, in 2-3 Sätzen den Projektinhalt zu beschreiben und zu erklären. Vorwissen in Projektmanagement ist nicht erforderlich. Bitte bringen Sie einen Taschenrechner zum Seminar mit.

Skript:

Ein Handout wird vor dem Seminar per Email verteilt und sollte in ausgedruckter Form mitgebracht werden.

 

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

15

Bemerkung

Sa. 09:30 - 17:00 Uhr; So. 9:30 - 15:30 Uhr

Online-Seminar

 

 

Dozent

Patrick Fiebeler

Kategorie

Schlüsselqualifikation

Zeitraum

16.01.2021 - 17.01.2021

ECTS

0.5

Vom Businessmodel zum professionellen Businessplan für Start-Up- und Jungunternehmern (inkl. Finanzteil) Fred Ludolph
16.01.2021 1 Schlüsselqualifikation
Lerninhalte

Das Seminar wendet sich vorrangig an die Mitglieder des Entrepreneursclub Nordakademie und andere interessierte Studenten, die an den Voraussetzungen zur erfolgreichen Entwicklung
von Start-Up- und Jungunternehmen interessiert sind.

 

Vorstellung der Methodik zur  Erarbeitung eines neuen Businessmodells und eines Businessplans für ein Start-Up- oder Jungunternehmens.

Dies beinhaltet

 

  • Entwicklung eines Business Modells vor Erstellung des
    Businessplans Praxisbeispiel und Übung in Kleingruppen - CANVAS Modell
  • 10 Gründe für einen Businessplan
  • Grundregeln zur Erstellung eines Businessplans
  • Die typische Gliederung eines Businessplans
  • Der Inhalt des kommerziellen Teils des Businessplans
    Praktische Beispiele für die Erstellung der einzelnen Kapitel
  • Der Finanzteil des BP (Excel-Dateien)
    - Vorstellung der Excel-Dateien

- Die Kapitalbedarfsplanung

- Break-Even-Analyse

- Finanz- und Bilanzplan mehrjährig

- Gewinn- und Verlustrechnungsplan (inkl. Cash-Flow Plan)

- Der 12-monats-revolvierende Liquiditätsplan

- Die wichtigsten Key-Performance-Indicators (KPI´s)

- Die dynamischen Verfahren der Investitionsrechnung

  1. Kapitalwertberechnung
  2. Interne Zinsfußrechnung
  3. Annuitätenplanung
  4. Dynamische Amortisationsrechnung
  • Unternehmenswertberechnung am Fallbeispiel unter Verwendung der DCF-Entity-Methode (Excel-Datei des Dozenten)
  • Voraussetzungen, Möglichkeiten und Besonderheiten bei der Finanzierung von Jungunternehmen.

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

30

Bemerkung

Sa + So 09:00 - 18:00 Uhr

Online-Seminar

 

Dozent

Fred Ludolph

Kategorie

Schlüsselqualifikation

Zeitraum

16.01.2021 - 17.01.2021

ECTS

1

Manipulationen in der Kommunikation Kersten Steinke
15.01.2021 0.5 Schlüsselqualifikation
Lerninhalte

1. Manipulationen im Arbeits- und Berufsleben

2. Allgemeine Schutzmethoden gegen Manipulationsversuche

3. Manipulationsformen

  • Psychologische Techniken (u.a. Starker-Mann-Taktik, Das-ist-mein-letztes Wort-Trick, Falle des schlechten Gewissens, Darstellungsfalle)
  • Logische Techniken (u.a. Autoritätstaktik, Perfektionstechnik, Prinzipientechnik, Fehlschluss der falschen Alternative, Schwarzmalerei, Kausale Fehlschlüsse)

4. Manipulationen in verschiedenen Lebensbereichen erkennen und bewerten (Werbepsychologie im Verkaufsprozess, Kennzeichnung von Lebensmitteln)

5. Suggestionen am Beispiel von Formen des autogenen Entspannungstrainings (Progressive Muskelentspannung und Tiefensuggestion)

6. Übung von Standardsituationen im Taktik-Test

Prüfungsform

Hausarbeit

Workload

15

Bemerkung

Fr. 16.30-20.30 Uhr; Sa. 9-18 Uhr

Online-Seminar

 

 

 

 

Dozent

Kersten Steinke

Kategorie

Schlüsselqualifikation

Zeitraum

15.01.2021 - 16.01.2021

ECTS

0.5

Strukturierter Vermögensaufbau Benjamin Bolz
23.01.2021 0.5 Sonstiges
Lerninhalte

Man kann sich gar nicht früh genug mit dem Thema Vermögensaufbau beschäftigen. Dabei ist die Grundlage, Struktur und Ordnung in die finanzielle Strategie und die ggf. bereits vorhandenen Produkte zu bringen.

Es geht hierbei NICHT um eine Geldanlageberatung! Erst wer selbst eine klare Vorstellung hat, was er mit seinem Geld erreichen will, kann sich auch bezüglich des optimalen Produktes informieren oder beraten lassen. Ansonsten besteht die Gefahr, dass man nicht das bekommt, was man selbst will, sondern der Finanzberater!

Themen:

  • Was will ich? - Finanzielle Ziele, Wünsche und Bedürfnisse ermitteln
  • Wie kann ich das erreichen? - Strategien entwickeln, verfügbare Instrumente
  • Wo stehe ich heute? - Einen Überblick erhalten
  • Wer kann mir helfen? - Möglichkeiten der Information/Beratung kennenlernen


Bei Fragen zum Seminar bitte eine Email an  Benjamin.Bolz@Nordakademie.de senden.

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

15

Bemerkung

Sa. 9-18 Uhr - Online-Seminar

 

Dozent

Benjamin Bolz

Kategorie

Sonstiges

Zeitraum

23.01.2021 - 23.01.2021

ECTS

0.5

Virtual Power Teams Peter Ivanov
23.01.2021 0.5 Internationales
Lerninhalte

Die Realität der globalen Welt
Räumlich verteilte Teams sind Alltags-Realität: Angefangen bei Home-Office-Mitarbeitern, über dezentrale Büro- und Vertriebsmitarbeiter verschiedener Standorte, bis hin zu globalen virtuellen Teams. Die physischen Begegnungen, das persönliche Zusammenkommen, ist in vielen Fällen nur sehr eingeschränkt möglich.

Problem

In virtuellen Teams steigt die Gefahr, dass Projekte sich verzögern oder komplett scheitern mit jedem zusätzlichen Teammitglied rapide an. Schwer sichtbare Konflikte verschiedener Kulturen, das Gefühl einzelner Mitglieder, isoliert zu sein, das Fehlen persönlicher Begegnungen gefährden Einzelprojekte oder sogar große, internationale Investitionen (z.B. bei internationalen Firmenübernahmen

Ausgewählte Referenzen:
International HR Summit 2014
http://www.youtube.com/watch?v=piPzJ74__qk

Manager Seminare (last 3rd of the Video)
http://www.managerseminare.de/blog/nsa-convention-wie-reden-begeistern/2014/07

Manager Magazin Bulgarien
http://www.peter-ivanov.com/de/virtual-power-teams-manager-magazine/

Agitano
http://www.agitano.com/virtual-power-teams-nicht-nur-der-chef-redet-sondern-alle/72922

Prüfungsform

Mündliche Prüfung

Workload

15

Bemerkung

Sa. 9-18 Uhr - Ausweichtermin für den 16.01.

Online-Seminar

 

Dozent

Peter Ivanov

Kategorie