Berufsbegleitend studieren mit Elbblick

Die NORDAKADEMIE Graduate School wurde 2013 im Dockland Hamburg eröffnet und bietet Interessierten mit einem ersten Studienabschluss berufsbegleitende Masterstudiengänge, Weiterbildungsmöglichkeiten und Zertifikatskurse. Außerdem wurde 2016 ein berufsbegleitendes Promotionsprogramm gestartet.

Berufsbegleitende Masterstudiengänge an der NORDAKADEMIE Graduate School Hamburg


Angewandte Informatik / Software Engineering (M.Sc.)

Business Administration (MBA)

General Management (M.A.)

Financial Management and Accounting (M.Sc.)

Healthcare Management (M.Sc.)

Logistik (M.Sc.)

Marketing and Sales Management (M.A.)

Wirtschaftsinformatik / IT-Management (M.Sc.)

Wirtschaftsingenieurwesen (M.Sc.)

Wirtschaftspsychologie (M.Sc.)

Wirtschaftsrecht (LL.M.)


StudienabschlüsseMaster of Business Administration (MBA) 
Master of Science (M.Sc.) 
Master of Arts (M.A.) 
Master of Laws (LL.M.) 
Studiendauer24 Monate
OrganisationBerufsbegleitende Studienorganisation mit Selbststudienphasen und Präsenzphasen im Wechsel und Blended-Learning-Konzept.
PräsenzzeitenMBA: 450-480 Präsenzstunden, Übrige Masterstudiengänge: 330 Präsenzstunden 
Präsenzphasen finden tagsüber in Blöcken von 2,5 bis 5 Tagen statt 
Klausuren ca. 2 Wochen nach Ende der Präsenzphase
Studienbeginn1. April und 1. Oktober
ZulassungsbedingungenStaatlich anerkannter erster Hochschulabschluss einer in- oder ausländischen Hochschule 
210 Kreditpunkte (fehlende Kreditpunkte können nachgeholt werden) 
Ein Jahr Berufserfahrung (nur MBA)
Bewerbungsverfahren1.) Online-Bewerbung 
2.) Auswahlverfahren bestehend aus IQ-Test, Persönlichkeitstest und Überprüfung der Englischkenntnisse 
3.) Auswahlgespräch mit Vertretern der Hochschule 
4.) Vertragsabschluss
Anerkennung und AkkreditierungStaatliche Anerkennung 
Systemakkreditierung durch die FIBAA

 

StudienkonzeptKombination aus den Vorteilen der Präsenzlehre mit einem eng abgestimmten Selbststudium für maximalen Studienerfolg und ein hohes Maß an Flexibilität bei paralleler Berufstätigkeit.
Berufsbegleitend studierenDas Studium ist auf eine berufsbegleitende Organisation zur bestmöglichen Vereinbarkeit von Beruf, Studium und Familie ausgelegt. 
Eine berufliche Tätigkeit ist jedoch nicht zwingend erforderlich. 
Eine Kombination mit einer Teilzeitstelle, Elternzeit oder anderer Planung ist möglich. 
Stellenangebote für ein berufsbegleitendes Masterstudium 
Förderung durch den Arbeitgeber
StudienablaufDie einzelnen Module des Masterstudiums bestehen aus 
1.) Selbststudium 
2.) Präsenzphase 
3.) Nachbereitung 
4.) Prüfung
SelbststudienphaseDie Selbststudienphasen werden auf Basis des Blended-Learning-Konzepts mit Unterstützung einer Lernplattform durchgeführt. 
Zu jedem Modul erhalten die Studierenden eine Selbststudienanleitung (vollständige Beschreibung der Lehrveranstaltung mit vorbereitenden Lese- und Übungsaufgaben). 
Die Zeiten des Selbststudiums sind Teil des Workloads und bestehen aus dem Literaturstudium, dem Bearbeiten von Übungsaufgaben, Diskussionsforen mit Dozenten und Kommilitonen und Videosprechstunden mit Dozenten in virtuellen Lernräumen. Auch Lernkontrollen wie Multiple Choice Tests zur selbständigen Kontrolle des Erlernten zum Ende der Selbststudienphase sind Teil des Selbststudiums.
LernausstattungDie Studiengebühren beinhalten die Bücherpakete, den Zugang zur E-Learning-Plattform sowie alle weiteren Materialien, die Sie für die Vorbereitung auf die Präsenzphase benötigen. Es kommen keine weiteren Zusatzkosten auf Sie zu. Das Studienangebot ist ein "All-Inclusive-Angebot".
PräsenzzeitenPräsenzphasen finden tagsüber statt i.d.R. von 9.15 - 18.30 Uhr. 
MBA: 14-16 Präsenzphasen à 2,5-3 Tage pro Modul 
Übrige Masterstudiengänge: 12 Präsenzphasen à 2,5-5 Tage 
Klausuren ca. 2 Wochen nach der Präsenzphase 
Die Präsenzphasen haben keine Anwesenheitspflicht. 
Eine Teilnahme wird jedoch dringend empfohlen.
KlausurenKlausuren werden ca. 2 Wochen nach dem Ende einer Präsenzphase geschrieben.

 

Um bei berufsbegleitenden Masterstudiengängen die Studierbarkeit bestmöglich zu gestalten, hat die NORDAKADEMIE Graduate School ein Blended-Learning-Konzept entwickelt, das das Berufs- und Hochschulleben gelungen kombiniert. Blended Learning beschreibt eine Mischform von Onlineumgebungen und Präsenzveranstaltungen. Als Onlineumgebung wird schwerpunktmäßig die Lernplattform Moodle eingesetzt. Der gegenseitige Austausch ist während der gesamten Studienzeit sichergestellt. Als Ergänzung zum persönlichen Austausch mit Dozenten und Kommilitonen während der Präsenzveranstaltungen ist daher ein Austausch in den Onlineumgebungen bspw. in Webkonferenzen oder Foren möglich.

Die Struktur des Konzeptes gliedert die einzelnen Module in drei Teile:

  1. Selbststudienphase zur Vorbereitung
  2. Präsenzphase
  3. Nachbereitung und Prüfungsvorbereitung

Während der vier- bis sechswöchigen Selbststudienphase eignen sich die Studierenden anhand einer Selbststudienanleitung die Inhalte an, die Voraussetzung für die Präsenzveranstaltung sind. Die Selbststudienanleitung beinhaltet eine vollständige Beschreibung der Lehrveranstaltung mit vorbereitenden Lese- und Übungsaufgaben mit einem Workload von ca. 100 Stunden (MBA: zwischen ca. 40 und 120 Stunden).

Während der Präsenzphase steht der direkte Kontakt mit dem Dozenten und den Kommilitonen im Vordergrund. Aufbauend auf die Selbststudienphase findet dann ein fachlicher Austausch in dialogorientierten und interaktiven Vorlesungen statt. 

In der Nachbereitungsphase stehen den Studierenden über die Lernplattform Moodle die Inhalte und Ergebnisse der Präsenzveranstaltung zur Verfügung, sodass eine Vorbereitung auf die Modulprüfung zeit- und ortsunabhängig ganz flexibel gestaltet werden kann.

Bei technischen Schwierigkeiten oder Fragen können Sie sich gerne an den E-Learning-Beauftragten wenden.

Da die Masterstudiengänge an der NORDAKADEMIE Graduate School insgesamt 90 Kreditpunkte umfassen, müssen bei einem Bachelorabschluss mit 180 Kreditpunkten bis zum Studienabschluss noch 30 Kreditpunkte nachgeholt werden. Dies kann vor, während oder nach der Regelstudienzeit im Master erfolgen.

Fehlende Kreditpunkte können an der NORDAKADEMIE Graduate School erworben werden durch

  • bis zu zwei Hausarbeiten (jeweils 10 Kreditpunkte)
  • erfolgreiches Absolvieren von Weiterbildungsmodulen (jeweils 5 Kreditpunkte)
  • erfolgreiches Absolvieren der Zertifikatskurse (je 30 ECTS)

Zur Übersicht der Weiterbildungs- und Zertifikatskurse

Hausarbeiten
Die Themen für die Hausarbeiten werden durch den Studierenden vorgeschlagen und durch die Vorlage eines Exposés mit dem Prüfer abgestimmt. Hierfür bieten sich Themen an, für die Vorkenntnisse z. B. aus der  beruflichen Praxis oder aus Weiterbildungsmodulen vorliegen.

Mit einer Hausarbeit kann auch vor Beginn des eigentlichen Masterstudiums begonnen werden. Voraussetzung ist jedoch die Zulassung zum Masterstudium und die Bezahlung der ersten Studiengebühr. Nach Zahlungseingang erhalten Sie Ihre EDV-Zugangsdaten.

Die Gebühr für die Hausarbeit beträgt pauschal 490 Euro. Diese ist mit der Bestätigung des Themas fällig.

Weiterbildungsmodule
Die Belegung der Weiterbildungsmodule ist ebenfalls nach Zulassung zum Masterstudium bzw. nach Zahlungseingang der ersten Studiengebühr möglich. Die Weiterbildungsmodule können – wie Hausarbeiten – auch vor Beginn des eigentlichen Masterstudiums absolviert werden.

Die Gebühr beträgt 490 Euro pro Modul (Sonderpreis für immatrikulierte Masterstudierende, sonst 790 Euro pro Modul).

Die erfolgreiche Teilnahme wird mit einem Zertifikat bestätigt.

Auch wenn die Information bzw. Zustimmung des Arbeitgebers zu einem Masterstudium nicht notwendig ist, ist die Unterstützung durch Ihren Arbeitgeber ein deutlicher Vorteil.

Vorteile für den Arbeitgeber

Folgende Vorzüge der berufsbegleitenden Masterstudiengänge der NORDAKADEMIE können auch Ihren Arbeitgeber überzeugen:

Anwendung praxisnaher Konzepte in einer von der Wirtschaft getragenen Hochschule.
Hohe Erfolgsquoten (über 90%).
Berufsbedingt oder aus sonstigen Gründen versäumte Kurse können ohne zusätzliche Kosten nachgeholt werden.
Über die E-Learning-Plattform haben Sie von überall Zugriff auf die Kursumgebungen, auch auf Dienstreisen weltweit.
Besprechen Sie mit Ihrem Arbeitgeber die Fördermöglichkeiten eines Masterstudiums.

Das Bundesfinanzministerium hat in einem Anwendungserlass festgelegt, unter welchen Bedingungen die Übernahme von Studiengebühren durch den Arbeitgeber steuerrechtlich kein Arbeitslohn ist. Hier finden Sie zu Ihrer Information den Erlass von 2012 zum Download.

Vereinbarkeit von Studium, Beruf und Familie

Ein umfangreiches Serviceangebot der Hochschule soll Ihnen die bestmögliche Vereinbarkeit von Studium, Beruf und Familie ermöglichen:

Die Module der Studiengänge sind für Bildungsurlaub in Hamburg und Schleswig-Holstein und auch anderen Bundesländern anerkannt. Für die Präsenzzeiten bietet sich daher eine Kombination aus Bildungsurlaub, persönlichem Urlaub und Freistellung durch den Arbeitgeber an.

Die Studiengebühren sind mit 15.000 Euro (MBA-Studiengang) und 8.900 Euro (übrige Masterstudiengänge) äußerst günstig; dies erleichtert eine Beteiligung des Arbeitgebers an den Studiengebühren. Eine Verlängerung der Regelstudienzeit von 24 Monaten auf bis zu 32 Monate (bei Nachholung von Kreditpunkten auf bis zu 40 Monate) ist ohne zusätzliche Kosten möglich. Ein Masterstudium in Verbindung mit der NORDAKADEMIE lässt sich ideal auch in eine Elternzeit bzw. in eine Teilzeitbeschäftigung integrieren.

Weitere Informationen zu den berufsbegleitenden Studienprogrammen

Erweitern Sie Ihr fachliches Profil und Ihre interkulturelle Kompetenz und ergänzen Sie die Pflichtveranstaltungen des Masterprogramms an der NORDAKADEMIE Graduate School mit einer Exkursion nach China, Russland oder in die USA! Im Hörsaal, auf gemeinsamer Exkursion oder während der Freizeit, ob zusammen mit anderen Masterstudierenden der NORDAKADEMIE oder allein in einer Gruppe internationaler Studierender - der Erfahrungsaustausch vor Ort ermöglicht völlig neue Perspektiven!

Bei den International Weeks kooperieren wir mit ausländischen Tochtergesellschaften der Trägerunternehmen und Kooperationspartnern der NORDAKADEMIE und den besten Universitäten im jeweiligen Land.

Die International Week China und die International Week Russland finden in der Regel im Frühjahr statt, die International Week USA im Spätsommer/Herbst. Die genauen Termine erfahren Sie jeweils im Rahmen einer Informationsveranstaltung zu den International Weeks während Ihres Studiums.

Die alle zwei Jahre angebotene Studienreise nach China ermöglicht es den Studierenden, neben Peking - dem kulturellen und politischen Zentrum Chinas - auch die bedeutendste Industriemetropole Chinas, Shanghai, zu besuchen.

Im Mittelpunkt der International Week China stehen Vorlesungen an namhaften Universitäten (UIBE Peking, China Europe International Business School (CEIBS), Tongji University, Shanghai) und Besuche der chinesischen Vertretungen renommierter deutscher Unternehmen wie z.B. Allianz, Airbus, Eppendorf, Dräger, Volkswagen, Körber Engineering oder Kuehne + Nagel. Besuche bei chinesischen Unternehmen finden ebenfalls statt. Abgerundet durch ein umfangreiches kulturelles Programm - in dem auch die Chinesische Mauer nicht fehlt - führt diese International Week zu einem vertieften Verständnis für die Politik, Wirtschaft und Kultur der führenden Volkswirtschaft Asiens.

Die alle zwei Jahre stattfindende Studienreise nach Russland besteht aus einer Kombination von Hochschulvorträgen, Firmenbesuchen und kulturellem Rahmenprogramm.

Verschiedene Unternehmensbesuche stehen bei den Reisen nach Moskau und St. Petersburg auf der Tagesordnung. Dazu zählen beispielsweise Besuche des von der EU finanzierten Wasserwerks Vodokanal und den Baltika Breweries, der größten Brauerei Europas. Diese ermöglichen einen detaillierten Einblick in die konkreten Abläufe in Produktion und Vertrieb russischer Unternehmen. 

Als Teilnehmer einer International Week dürfen Sie an Vorlesungen in der Universität in St. Petersburg oder Moskau teilnehmen,  die Ihnen die kulturellen Unterschiede zwischen Russland und Deutschland näher bringen. Themen wie „How to do business in Russia“ oder auch ein interessanter Vortrag über die ökonomische Situation in Russland sichern wertvolle Einblicke in die russische Gesellschaft.

Kulturelle Highlights werden Ihnen sowohl in St. Petersburg beispielsweise mit dem Katharinenpalast, in dem sich das weltberühmte Bernsteinzimmer befindet, oder dem Winterpalast als auch in Moskau mit dem Roten Platz und dem Kreml geboten.

Die International Week USA wurde erstmalig im September 2017 angeboten und führte nach Washington DC und New York. Studierende aller berufsbegleitenden Masterstudiengänge konnten daran teilnehmen.

Die Studienreise führte die Studierenden an die Ostküste der Vereinigten Staaten. Dort konnten sie Wirtschaft und Wissenschaft sowohl im Hörsaal  (beispielsweise an der Georgetown University) als auch auf gemeinsamen Ausflügen (z.B. Führung durch die New York Stock Exchange und Besuch der Außenhandelskammer) oder während der Freizeit gemeinsam mit anderen Masterstudierenden der Graduate School erleben.

In den berufsbegleitenden Masterstudiengängen sind dreimonatige Praxisprojekte fest im Curriculum verankert. Diese werden zum Ende des zweiten Studienabschnitts (Ausnahme MBA-Studiengang im zweiten Studienjahr als Alternative zu zwei Wahlpflichtmodulen) studiengangsübergreifend angeboten.

Im Projekt sollen die Studierenden im Team wissenschaftliche Methoden und Erkenntnisse auf eine konkrete Aufgabenstellung anwenden. Im Vordergrund der Projektarbeit stehen anwendungsorientierte Aufgabenstellungen mit hohem Innovationsgehalt, bei denen Projektorganisation, die Arbeit im Team und das Präsentieren im Vordergrund stehen.

In der Regel werden praxisrelevante Aufgaben durch externe Projektpartner gestellt und in Teams von max. 10 Personen bearbeitet.

Bei jeder Projektwahl stehen ca. 35 Projekte zur Auswahl, die vom betrieblichen Praxispartner und einem Hochschuldozenten betreut werden. Die Projektfragestellungen umfassen dabei ein breites Sprektrum von der Entwicklung neuer Messverfahren mittels intelligenter Sensoren bis hin zur Neuausrichtung des Personalauswahlverfahrens.

    Das Urteil über die Arbeiten fällt sowohl bei den Projektpartnern als auch bei den betreuenden Dozenten und den Studierenden regelmäßig sehr positiv aus. Viele Arbeitsergebnisse konnten bei den Partnerunternehmen direkt umgesetzt werden.

    Es besteht die Möglichkeit für Studierende, deren Arbeitgeber aus Hamburg und Schleswig-Holstein kommen (teilweise auch weitere Bundesländer), für die Teilnahme an den Basis-/Pflichtmodulen der Masterstudiengänge Bildungsurlaub zu beantragen. Die Regelungen sind in den einzelnen Bundesländern sehr unterschiedlich. Sie finden unter Bildungsurlaub nähere Informationen. Auf Anforderung stellen wir gern auch für weitere Bundesländer, wie z. B. Berlin, Bremen, Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen, entsprechende Anträge.

    Für Wahlpflichtmodule können Sie u. U. ebenfalls Bildungsurlaub beantragen.

    Bitte teilen Sie uns Ihre Wünsche möglichst bereits zum Studienbeginn mit, spätestens jedoch 4 Monate vor der Vorlesung. Dieser lange Vorlauf ist notwendig, da die meisten Bundesländer eine Frist von 10 Wochen haben (in Bremen sind es sogar 12 Wochen Vorlauf).

    Die NORDAKADEMIE unterstützt Sie ggf. bei der Beantragung von Bildungsurlaub und ist bemüht, alle behördlichen Anträge etc. zeitnah zu erledigen und Anerkennung aktuell zu halten. Bitte haben Sie allerdings Verständnis dafür, dass die NORDAKADEMIE keinerlei Haftung dafür übernehmen kann, dass beantragter Bildungsurlaub nicht gewährt wird, etwa weil Anträge zu spät bearbeitet werden oder Anerkennungen nicht rechtzeitig erteilt werden.

    Wir bitten Sie, sich per E-Mail bei uns zu melden. Wir werden Ihnen dann ca. 8 Wochen vor Vorlesungsbeginn eine Anmeldebescheinigung zusenden. Diese müssen Sie Ihrem Arbeitgeber vorlegen. Am Ende der Vorlesung können Sie sich dann die Teilnahmebescheinigung im Master-Office abholen.

    NORDAKADEMIE Veranstaltungen

    21.05.2019

    14:00

    Fachtagung Logistik - CIRCULAR ECONOMY – waren lineare Supply Chains gestern?

    Hamburg

    22.05.2019

    06:00

    education & coffee: “Führungskompetenzen für das 21. Jahrhundert” – mit Prof. Dr. Lothar Bildat, NORDAKADEMIE

    Vor dem Hintergrund hoher gesellschaftlicher und organisationaler Veränderungsdynamiken werden nachweislich...

    Hamburg

    22.05.2019

    06:30

    Nordjob Unterelbe/Westküste

    Nordjob Unterelbe/Westküste – Navigationshilfe auf den zahlreichen Wegen zu den Traumzielen Ausbildung...

    Hamburg

    23.05.2019

    16:30

    Online-Infoabend Logistik (M.Sc.)

    Wir informieren Sie online über den berufsbegleitenden Masterstudiengang Logistik (M.Sc.).

    Hamburg

    28.05.2019

    06:30

    Vocatium Hamburg Nord

    Unter dem Namen vocatium veranstaltet das IfT Institut für Talententwicklung Spezialmessen für Schüler...

    Hamburg

    Alle Veranstaltungen anzeigen

    NORDAKADEMIE News und Aktuelles

    13.05.2019

    Welcome - Dr. Matthias Nnadi

    Internationale Dozenten an der NORKADADEMIE: Dr. Matthias Nnadi (Cranfield University, UK) lehrt Kostenrechnung im englischsprachigen Studiengang International Business B.Sc. – und stellt sich vor.

    04.05.2019

    Die Hamburg Towers sind ProA Meister 2018/19

    Die Hamburg Towers sind ProA Meister 2018/19. In einem packenden Finale lieferten sich Hamburg und Nürnberg einen spannenden Kampf um den Meistertitel der ProA.

    02.05.2019

    Digitaler Design Thinking Kurs | E-Learning an der NORDAKADEMIE

    Erfolgreicher Start des digitalen Design Thinking Kurses - Gestaltungskriterien für ein Onlineangebot! Am 02.05.2019 startete der 3-wöchige Online-Kurs mit 9 Teilnehmer*innen.

    Alle News anzeigen