Duales_Studium_Bachelor_Informatik_Schwerpunkt_IT_Sicherheit

IT-Sicherheit

Optionaler Schwerpunkt in Software- oder IT-Engineering

Der Schwerpunkt für cybersicherheitsorientierte Informatik-Talente

 

Software Engineering-Studierende mit dem Schwerpunkt IT-Sicherheit sind optimal darauf vorbereitet, auf die wachsenden Herausforderungen der Cybersicherheit in der Softwareentwicklung zu reagieren.  

In einer Welt, in der die Digitalisierung in allen Lebensbereichen zunimmt, steigt ebenso das Risiko von Cyberangriffen, Datenlecks und Sicherheitsverletzungen, was die IT-Sicherheit in den Mittelpunkt der Softwareentwicklung rückt.  

Die Nachfrage nach gut ausgebildeten Fachkräften, die nicht nur Software entwickeln, sondern auch sicherstellen können, dass diese Software und die darin enthaltenen Daten vor Angriffen geschützt sind, ist enorm.  

In Start-ups, mittelständischen Unternehmen und Großkonzernen werden Expert:innen benötigt, die nicht nur Systeme entwickeln, sondern diese auch mit einem tiefen Verständnis für IT-Sicherheit implementieren, um Daten zu schützen und die Integrität von Netzwerken zu wahren.  

Ein Studium, das IT-Sicherheit als wesentlichen Bestandteil der Softwareentwicklung behandelt, bereitet dich darauf vor, ein unverzichtbarer Akteur in der modernen Geschäftswelt und im Kampf gegen Cyberkriminalität zu werden. 

Die digitale Transformation bringt nicht nur enorme Chancen mit sich, sondern auch vielfältige Sicherheitsrisiken, insbesondere in softwarebasierter und -betriebener Hardware.  

Für IT-Engineers ist eine Spezialisierung auf IT-Sicherheit daher entscheidend, um nicht nur essenzielle Fähigkeiten zu entwickeln, sondern auch um auf die wachsenden, raffinierten Cyberbedrohungen gezielt reagieren zu können.  

Im Fokus steht dabei das Erlernen des Designs robuster Sicherheitssysteme, die speziell softwaregesteuerte Hardware vor Cyberangriffen schützen, durch präventive und reaktive Strategien. Diese spezialisierten Kompetenzen sind unerlässlich, um die digitale und physische Infrastruktur einer Organisation effektiv zu sichern.  

Als IT-Engineer mit Expertise in der IT-Sicherheit spielst du eine Schlüsselrolle beim Schutz kritischer Technologien und bist ein zentraler Treiber der Sicherheitsagenda innerhalb digitaler und hardwarebasierter Geschäftsprozesse. 

Aktenkoffer

Karriere

Gleichstellung-stellvertretend-2

Zukunft

M-WING-stellvertretend

Sicherheit

Organisatorische Fakten

zu deinem Studium

Studienbeginn

In der Regel am 1. Oktober des jeweiligen Jahres

Studiendauer

7 Semester Regelstudienzeit

Abschluss

Bachelor of Science im gewählten Studiengang "mit Schwerpunkt It-Sicherheit" mit insgesamt 210 ECTS-Punkten

Studienorganisation

13 Wochen/Halbjahr im Unternehmen, 10 Wochen/Halbjahr an der NORDAKADEMIE

Studiengebühr

Wird in der Regelstudienzeit vom Unternehmen gezahlt

IT Security

Alle Informationen zum Schwerpunkt

Den Schwerpunkt IT-Sicherheit studieren – was heißt das? 

IT-Sicherheit bezieht sich auf Maßnahmen und Verfahren, die darauf abzielen, digitale Daten, Netzwerke und Systeme vor unautorisiertem Zugriff, Cyberangriffen, Diebstahl oder Beschädigung zu schützen. Sie umfasst die Anwendung von Technologien, Richtlinien und Managementstrategien, um Informationen und IT-Infrastrukturen sicher zu verwalten und die Integrität, Vertraulichkeit sowie Verfügbarkeit von Daten zu gewährleisten. 

Im Rahmen des Curriculums wird den Studierenden bereits im 4. & 5. Semester das wichtige Feld der IT-Sicherheit nähergebracht. In diesem Semester widmen sie sich nicht nur den grundlegenden Prinzipien und Konzepten der IT-Sicherheit, sondern auch dem Bereich der präventiven Sicherheitsmaßnahmen, um potenzielle Bedrohungen und Risiken frühzeitig zu erkennen und zu verhindern.  

Im 6. Semester vertiefen die Studierenden ihr Wissen durch die Beschäftigung mit ausgewählten Aspekten der IT-Sicherheit. Dies bietet eine Gelegenheit, spezifischere und komplexere Themenbereiche zu erforschen und ein umfassenderes Verständnis für die vielfältigen Herausforderungen in der IT-Sicherheit zu entwickeln.  

Im 7. Semester schließlich wird das Studium der IT-Sicherheit durch Kurse in Diagnostik und Forensik ergänzt. Diese Kurse sind darauf ausgerichtet, den Studierenden die Fähigkeiten und Kenntnisse zu vermitteln, die notwendig sind, um nach Sicherheitsverletzungen effektive Analysen durchzuführen, Ursachen zu ermitteln und geeignete Gegenmaßnahmen einzuleiten. 

Übersicht der Schwerpunkt-Module:

4. Sem.: IT-Sicherheit (Teil des Pflichtcurriculums)

5. Sem.: Preventive Security

6. Sem.: Ausgewählte Aspekte der IT-Sicherheit

7. Sem.: Diagnostik und Forensik

Absolvent:innen, die IT-Sicherheit oder verwandte Schwerpunkte in Studiengängen wie Informatik gewählt haben, öffnen sich weitreichende Karriereperspektiven in der essentiellen Welt der Cybersicherheit. 

Sie qualifizieren sich für Schlüsselpositionen in Bereichen wie Netzwerksicherheit, Datenverschlüsselung, Forensik, Risikomanagement, Compliance, Sicherheitsberatung, sowie in der Entwicklung sicherer Software, Identitäts- und Zugriffsmanagement, Bedrohungsanalyse und -bewältigung, sowie IT-Notfallplanung. 

Durch ihre spezialisierten Kenntnisse in der Absicherung digitaler Systeme und Infrastrukturen tragen sie entscheidend dazu bei, die Sicherheitsarchitektur von Unternehmen zu stärken und Schutzmaßnahmen gegen Cyberangriffe zu entwickeln, die den hohen Anforderungen an die IT-Sicherheit gerecht werden. 

Diese Kompetenzen eröffnen vielfältige und zukunftsorientierte Karrieremöglichkeiten in Unternehmen jeder Art und Größe – von Sicherheitsunternehmen über Beratungsfirmen bis hin zu allen Branchen, die ihre IT-Systeme schützen müssen, wodurch Absolvent:innen beider Studienrichtungen gleichermaßen einen wichtigen Beitrag zur digitalen Sicherheit leisten können. 

Im Bereich IT-Sicherheit für Informatik Studierende erwirbst du folgende Schlüsselkompetenzen: 

  • Tiefgehendes Verständnis der Prinzipien und Herausforderungen in der IT-Sicherheit, einschließlich Datenschutz, Datensicherheit und Cyberabwehr. 
  • Fähigkeit zur Analyse und Bewertung von Sicherheitsrisiken in verschiedenen IT-Systemen und Netzwerken sowie zur Entwicklung und Implementierung entsprechender Sicherheitsmaßnahmen. 
  • Kompetenz im Umgang mit modernen Verschlüsselungstechniken und Authentifizierungsverfahren zum Schutz digitaler Daten. 
  • Erfahrung in der Anwendung von Sicherheitsprotokollen und -standards zur Gewährleistung der Integrität und Vertraulichkeit von Informationen. 
  • Kenntnisse in der Entwicklung sicherer Software und Anwendungen, einschließlich der Berücksichtigung von Sicherheitsaspekten im gesamten Entwicklungsprozess. 
  • Verständnis für die rechtlichen und ethischen Aspekte der IT-Sicherheit und deren Bedeutung für die Praxis. 
  • Fähigkeit, aktuelle und aufkommende Bedrohungen in der Cyberwelt zu erkennen und darauf zu reagieren. 

Diese Kompetenzen rüsten dich für eine erfolgreiche Karriere im Bereich der IT-Sicherheit aus, sei es in der Industrie oder in der Forschung. 

Diese Eigenschaften bringst du am besten dafür mit: 

  • Analytisches Denkvermögen 
  • Selbstständigkeit 
  • Problemlösungskompetenz 
  • Auffassungsgabe 
  • Geduld 

Duales Bachelor-Studium

Hole dir jetzt dein Informationsmaterial. Du hast weitere Fragen zu den Schwerpunkten: Jetzt Online-Termin buchen!

Direkter Draht

zu unserem Team

Ob die Suche nach dem richtigen Studiengang oder Fragen zur Zusammenarbeit: Unsere Expert:innen haben auf alles eine Antwort. Jetzt Kontakt aufnehmen:

AnetteRostock

Anette Rostock

Schülermarketing & Vertrieb