„Deutsch-Chinesische Investitionen“ – 4. Jahrestagung des Instituts für angewandtes Wirtschaftsrecht

Jahrestagung zum Thema "Deutsch-Chinesische Investitionen" am 12.11.2019 mit Vorträgen von interessanten und bekannten ExpertInnen aus Wirtschaft und Wissenschaft

12. November 2019

09:30 Uhr

Hamburg

Einer der zentralen öffentlichkeitswirksamen Pfeiler des Instituts für angewandtes Wirtschaftsrecht ist die regelmäßig stattfindende Jahrestagung. Interessante Referenten, aktuelle Themen und ausreichend Zeit für Diskussionen und Networking verleihen der Veranstaltung ihren typischen Charakter.

Die Jahrestagung zum Thema „Deutsch-Chinesische Investitionen“ findet am 12. November 2019 von 9:30-17:30h in den Veranstaltungsräumen von Eversheds Sutherland (Stadthausbrücke 8, 20355 Hamburg) statt.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Anmeldungen bitte bis zum 1. November 2019 per E-Mail an: johanna.tensi@nordakademie.de

 

Über das China Investment Project

Das aktuelle Forschungsprojekt des Instituts, das China Investment Project wird als Drittmittelprojekt von der NORDAKADEMIE-Stiftung finanziert und beschäftigt sich mit Deutsch-Chinesischen Wirtschaftsbeziehungen. Übernahmen deutscher Unternehmen durch chinesische Investoren sind regelmäßig am Markt zu sehen. Überproportional häufig scheitern solche Transaktionen vor ihrem Vollzug bzw. in der nachgelagerten Umsetzungsphase. Die Analyse der unterschiedlichen rechtlichen Rahmenbedingungen, der Finanzierungsmöglichkeiten und der ökonomischen wie auch der kulturellen Besonderheiten erscheint vielversprechend, wenn es um die Frage geht, wie man Transaktionen besser zum Erfolg führen kann.

Es besteht ein ausgeprägtes Interesse daran, diese Investitionslandschaft zwischen Deutschland und China vor allem für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) wissenschaftlich basiert zugänglich und verständlich zu machen.